fbpx

JFV Rhein-Hunsrück II  – JSG Rheinböllen  1 : 1  (0 : 1)

Guter Auftritt der U14 – deutlicher Aufwärtstrend erkennbar

Stark ersatzgeschwächt (ohne Auswechselspieler) trat die U14 im Derby-Rückspiel gegen die JSG Rheinböllen an.

Doch auch die Gäste mussten einige Ausfälle verkraften, so dass die Partie insgesamt nur eine Spielrichtung kannte. Mit gefühlten 80% Ballbesitz drängten die Jungs den abstiegsgefährdeten Gegner in die eigene Hälfte. Zwingend wurde es allerdings kaum.

Kompakte Abwehr

Kompakt und tief stehende Gäste aus Rheinböllen erkämpfen sich ein 1 : 1.

Zu kompakt stand die JSG-Defensive und zu selten wurde der Torabschluss gesucht. Dennoch ergaben sich in der Anfangsphase zwei gute Einschussmöglichkeiten. Nach 4 Minuten passte Marcel Held im Strafraum quer auf Janik Otto, der leider nicht genug Druck hinter den Ball bekam und leicht verzog. Nur zwei Minuten später war es wieder Marcel, der diesmal klasse von Leandro Zimny in Szene gesetzt wurde, lehrbuchhaft den Laufweg des Verteidigers kreuzte, dann aber keinen richtigen Torschuss hinbekam.

In der 11. Minute tauchten die Rheinböllener erstmals vor dem JFV-Gehäuse auf. Nach einem ungenauen Zuspiel von Torhüter Lars Deutsch und einem missglückten Klärungsversuch von Aaron Windhäuser, landete der Ball bei Yann Müller, der den Ball trocken im JFV-Tor versenkte.

Geschockt vom Rückstand, fehlte in der Folgezeit etwas der Mut, den Ball auch mal in die Tiefe zu spielen. So dauerte es bis zur 26. Minute, ehe ein herrlicher Diagonalpass von Maurice Geisen, Jannick Zander erreichte. Doch Jannick nahm den Ball nicht ganz optimal mit. Der Winkel wurde dadurch etwas spitz und so konnte der starke JSG-Keeper Marius Bast parieren. Auch wenig später bei einer Direktabnahme von Leandro war Bast wieder zur Stelle. So ging es mit einem 0:1 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann, wie die Erste aufgehört hatte. Viel Ballbesitz für die JFV-Jungs, aber nur wenige Torchancen. Mit laufender Spielzeit signalisierte die Körpersprache nichts Gutes. Die Köpfe gingen immer mehr nach unten nach dem Motto: „Heute können wir noch ewig weiterspielen, wir schießen kein Tor“. Maurice Geisen, der gegen seinen Ex-Verein ein gutes Spiel machte, sollte sein Team eines Besseren belehren. In der 58. Minute verlängerte er eine scharfe Hereingabe von Janik Otto gekonnt und erzielte mit seinem vierten Saisontreffer den Ausgleich. Von nun an waren wieder alle JFV-Spieler voll da und witterten ihre Chance. Die letzten 12 Minuten folgte dann ein einziges Powerplay, doch Gelegenheiten durch Janik und Maurice wurden vergeben und so hieß es am Ende 1:1.

 

Fazit: Insgesamt vom Ergebnis her sicherlich etwas enttäuschend, da die Gäste insgesamt nur zwei Torschüsse für sich verzeichnen konnten. Dennoch gibt die Leistung der Mannschaft Anlass dazu, zufrieden zu sein. Viele gute Ballstafetten, Spielverlagerungen, Doppelpässe etc. und auch in der Ballrückeroberung agierte das Team heute vorbildlich. Wenn unsere Jungs noch etwas mutiger im 1 gegen 1 gewesen wären und rund um den 16er häufiger den Abschluss gesucht hätten, dann hätte das Ergebnis auch anders ausgesehen. Aber hätte, wäre, würde … egal, das nächste Spiel kommt!

 

Aufstellung:  Lars Deutsch  –  Marcel Schultheis, Silas Bast, Aaron Windhäuser (C), Marcel Schultheis, Leandro Zimny, Maurice Geisen, Jannick Zander, Janik Otto, Marcel Held, Tim Leidig

 

Es fehlten:  O’Neal David, Maximilian Michel, Paul-Jordan Michels (verletzt), Julian Vogt (privater Termin), Erik Milz, Leon Roth, Lars Oster (Einsatz U15)

 

Tore:  0:1 Yann Müller (11.) 1:1 Maurice Geisen (58.)

 

Nächstes Spiel:  Samstag, 29.03.2014, 15:15 Uhr Ahrbrück, JSG Hönningen vs. JFV Rhein-Hunsrück II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv