fbpx

Auch der Turniersieg war drin

Fotos von Heike Sehn:

www.dropbox.com/sh/ed1qqn2tzt5ma6z/iK1FLt4Svi/JFV_B_Junioren_Regianalmeisterschaft_Marpingen_20140308

Der JFV Rhein-Hunsrück schrammte nur knapp an der Teilnahme der deutschen Meisterschaft vorbei.

Eine Topleistung zeigte die U17 des JFV Rhein Hunsrück bei den Futsal Regionalmeisterschaften und glänzte wie zuvor in Wittlich bei den Rheinlandmeisterschaften durch ihren Willen, ihr spielerisches Vermögen und durch die mannschaftliche Geschlossenheit.

Urkunde und PokalEine Hammergruppe erwischte die U17 des JFV, so bekamen es unsere Jungs es mit unserem ewigen Konkurrenten Mülheim-Kärlich, DJK Phönix Schifferstadt – dem ersten der Verbandsliga Südwest, sowie dem ersten der Regionalliga Südwest, dem 1.FC Saarbrücken zu tun.

Das erste Spiel gegen Mülheim-Kärlich wäre richtungsweisend, dachte man, um wenigstens den zweiten Platz hinter Saarbrücken zu belegen. Konzentriert wurde begonnen und die wieder zahlreich mitgereisten Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel. Den Führungstreffer von Mülheim-Kärlich konnte die U17 noch ausgleichen, doch kurz vor Schluss kassierten die Jungs, nach einem vorangegangenen Handspiels eines Mülheimer Spielers, das nicht geahndet wurde, das 1:2.

Eigentlich war es das schon, dachten alle mitgereisten Zuschauer, doch wie ein angeschlagener Boxer der am Boden liegt, standen sie wieder auf, rannten, kämpften und spielten, als ginge es um ihr Leben.

So traf man im nächsten Spiel auf den 1. FC Saarbrücken und hielt nach einem rassigen und sehr spannenden Spiel mit 4:3 die Oberhand.

Im “Vorrundenendspiel” ging es gegen die körperlich sehr starke DJK Phönix Schifferstadt, die bis dahin alles aus der Halle fegte. Ein Sieg musste her, um in das entscheidende 6m Schießen zu kommen. Spielte die U17 gegen Saarbrücken noch überragend, steigerte sich jeder Spieler nochmals. Wohl durch das Spiel gegen Saarbrücken, zeigte Schifferstadt gehörigen Respekt. Dies nutzten unsere Spieler und beherrschten das ganze Spiel über das Team aus Schifferstadt. Bis Sekunden vor Schluss führte die U17 mit 2:0.

Der Anschlusstreffer Sekunden vor Schluss kam für Schifferstadt zu spät.

Jetzt kam es zum 6m Krimi zwischen Mülheim-Kärlich, Schifferstadt und dem JFV, da alle 3 Mannschaften nach der Vorrunde 6 Punkte hatten.

Im ersten 6m Krimi wurde Mülheim-Kärlich besiegt. Mit einem Bein im Halbfinale drückte man nun Schifferstadt die Daumen. Wie erhofft setzte sich Schifferstadt gegen Mülheim-Kärlich im 6m Schießen durch und so war man schon sicher im Halbfinale. Um den Gruppensieg ging es im nächsten 6m Krimi, bei dem sich Schifferstadt durchsetzte.

Im Halbfinale traf die U17 auf die in der Vorrunde ungeschlagene Mannschaft aus Meisenheim, die sich sogar gegen den Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern durchsetzte.

Meisenheim hatte nicht den Hauch einer Chance. Absoluter Einsatzwille, sowie gute Kombinationen wurden gezeigt und so verließ der JFV völlig verdient mit 3:1 den Platz. Überglücklich das Finale erreicht zu haben, wurden nun die letzten Körner gesammelt.

Wiederum DJK Phönix Schifferstadt hieß der Gegner, der sich gegen den 1. FC Kaiserslautern durchsetzte.

Verheißungsvoll begann die Partie und die U17 ging nach 2 Min. rasch mit 1:0 in Führung. Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes, spannendes und hochklassiges Endspiel. Eine Sensation lag in der Luft. In der 8. Spielminute konnte Schifferstadt jedoch nach einem überflüssigen Ballverlust zum 1:1 ausgleichen. Nur vier Minuten später erhöhte Schifferstadt auf 2:1 nach einem 6m Strafstoß. Die letzten Kraftreserven wurden mobilisiert. Entweder scheiterte man an der Torlatte oder am Schlussmann der DJK Phönix Schifferstadt, sodass die U17 als Verlierer den Platz verließ.

Unser “Defensivass” Niklas Schneider konnte leider aufgrund einer Oberschenkelverletzung, im Finale nicht mehr eingesetzt werden. Seine Präsenz auf dem Platz und die Zweikampfstärke fehlte dann ein wenig, um gegen die körperlich starke Mannschaft aus Schifferstadt zu bestehen.

Mal ein Wort zu den Unparteiischen, die man wirklich mal Loben muss. Haben sie es manchmal wirklich nicht einfach, so zeigten alle Schiedsrichter eine konstant gute Leistung.

Fazit: Die U17 des JFV zeigte Herz und zu was sie in der Lage ist zu leisten! Zwar gingen nach der Finalniederlage verständlicherweise die Köpfe nach unten, doch sollte jedem Spieler klar sein, was er geleistet hat, um in die anstehenden Aufgaben zu gehen. So war auch Rafael Sousa sehr zufrieden mit seinen Jungs. Ein Kompliment muss man natürlich auch wieder den zahlreich mitgereisten Spielern und Eltern machen, die ihre Mannschaft bedingungslos anfeuerten.

B-Junioren Team

Aufstellung: Tim Jakobs, Oliver Michel, Martin Schultheis, Tim Reifenschneider, Yannik Kerzan, Danny Weber, Luca Hankammer, Niklas Schneider, Carsten Konzer, Tim Müller, Dennis Schnurpfeil, Philipp Thiel

Bericht: Rafael Sousa, Horst Hankammer

Ein toller Erfolg für die Jugendkicker des JFV mit seinen Stammvereinen.

 

 

2 Antworten auf Vizemeister der B-Junioren bei FUTSAL Regionalmeisterschaften in Marpingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv