JSG Wittlich – JFV Rhein Hunsrück 3:3 (1:0)

Es läuft noch nicht rund bei der U17 des JFV

Trotz eines Punktgewinnes in Wittlich war beim JFV die Enttäuschung groß. Trainer Ralf Wetzlar war mit der gebotenen Leistung seiner Mannschaft noch nicht zufrieden. „An diesem Samstag war mehr drin. Die Mannschaft muss auch zugreifen, wenn ihr die drei Punkte so deutlich angeboten werden. Wir haben heute zwei Punkte verloren.“ so Wetzlar. Der JFV war gegen harmlose Wittlicher über die gesamte Spielzeit die dominierende Elf, musste jedoch immer wieder Rückstände aufholen. Insbesondere in der zweiten Halbzeit war der Wille zum Erfolg durchaus erkennbar. Der Wille allein reichte an diesem Tag aber nicht zu einem Dreier. Keiner der Jungs rief auch nur annähernd sein mögliches Potenzial ab. An diesem Tag hätte nur ein wenig mehr Biss bei jedem Spieler genügt, um das Spiel für sich entscheiden zu können. Die drei Punkte waren zu jeder Zeit in greifbarer Nähe. „Gut war, dass die Mannschaft zweimal die Rückstände egalisierte und nach dem eigenen verschossenen Elfmeter (Yannik Kerzan, 70.) beim Stand von 2:2 die Ohren nicht hängen ließ.“ so Wetzlar. In der 75. Minute konnte Yannik Kerzan seinen Fehlschuss wieder gut machen und netzte zur 3:2 Führung für den JFV ein. Alle dachten „endlich geschafft“. „Diesen Vorsprung sollte man auch eigentlich über die Zeit bringen können. Aber der Ausgleich 2 Minuten vor Schluss passte zum Spielverlauf und auch letztlich zur gezeigten Leistung der Mannschaft an diesem Tage.“ analysierte Wetzlar. Die Mannschaft war nach dem Spiel dementsprechend auch ziemlich enttäuscht und niedergeschlagen. Den Verlauf künftiger Spiele kann jedoch nur die Mannschaft selbst beeinflussen bzw. bestimmen. Nur die Mannschaft steht auf dem Platz und sonst niemand. Als Fazit kann man festhalten: Der Motor läuft noch nicht rund bei der U17 des JFV….

Aufstellung: Börsch – Casper, Linck, Reifenschneider, Dapper, Schmitz, Thiele, Wust, Kerzan, Inal, Simon

Einwechslungen:  Weber, Drossel, Donkor

Fehlende Spieler: Michel, Schulzki, Cygan, Aygün, Özer, Hofmann

1:0 Nils Habscheid (13.FE), 1:1 Yannik Kerzan (45.), 2:1 Joshua Folmann (59.), 2:2 Can Inal (67.), 2:3 Yannik Kerzan (75.), 3:3 Niklas Servatius (78.)

Nächste Aufgabe: Samstag, 15.09.2012 in Simmern gegen die SG 99 Andernach Anstoß ist um 17:00 Uhr auf dem Kunstrasen Simmern

von Marc Thiele

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv