JSG Löf – JFV Rhein-Hunsrück 0 : 7 (0 : 5)

JFV Rhein-Hunsrück nach klarem Erfolg in Löf nun vor wichtigen Spielen

Starker Phil Christ erzielte in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick und legte sogar noch ein viertes Tor vor der Halbzeit nach. Linus Peuter, Leon Vollmer und Jannik Auler trafen zudem zum verdienten Auswärtssieg des Tabellenführers.

Der JFV begann die Partie spielstark, lauffreudig und deutete sofort an, dass es nur einen Sieger auf der schönen Anlage in Löf geben wird. In der 12. Minute wurde die Überlegenheit in das erste Tor umgemünzt. Linus Peuter erzielte mit einem technisch perfekten Fernschuss das 1:0.

Ab der 18. Minute begann dann die Phil Christ Show. Phil erzielte binnen 13 Minuten 4 Tore für seine Farben. Zunächst die 2:0 Führung per Kopf nach einem Eckball von Lars Zirwes. Die Torvorlage von Leon Vollmer zum 3:0, nur eine Minute später, war sehenswert. Mit einem feinen Pass in die sich öffnende Lücke schickte er Phil Christ auf das Löfer Tor. Der ließ sich die Chance nicht entgehen und traf sicher in die lange Ecke. Jannik Auler bereitet mit seiner Hereingabe in der 23. Minute das 4:0 vor. Wieder war Phil an der richtigen Stelle und konnte vollstrecken und damit einen Hattrick erzielen.

Leon Vollmer hatte in der 30.Minute seinen zweiten, großen Auftritt. Nach einer schnellen Passkombination über Janik Otto und Simon Peifer schoss Leon den Ball gegen die Unterkante der Latte. Es waren schon einige der Zuschauer der Meinung, dass der Ball hinter der Torlinie aufsprang. Der Schiedsrichter entschied aber schnell auf weiterspielen. Dem JFV konnte es letztlich egal sein, obwohl die Aktion sicher ein Tor verdient gehabt hätte.

Der über rechts angreifende Benedikt Fäht zirkelte kurz vor der Halbzeit eine seiner gefürchteten Flanken vor das Löfer Gehäuse. Phil war zur Stelle und erzielte mit seinem zweiten Kopfballtreffer den 5:0 Halbzeitstand.

Phil Christ (hi. li.) beobachtet was Linus Peuter (in schwarz) vorhat.

Kurz nach dem Wechsel konnte Luca Olberman zu einem strammen Fernschuss ansetzen, den der Löfer Tormann toll um den Pfosten lenkte. Es war nicht die einzige gute Parade des Schlussmanns in der zweiten Halbzeit.

Der JFV ließ es aber trotz des guten Auftakts in der zweiten Halbzeit etwas ruhiger angehen. Er spielte nicht mehr so klar und präzise und zeigte nicht mehr die Laufbereitschaft der ersten Halbzeit. Es dauerte folglich auch bis zur 52. Minute, bis wieder etwas Zählbares aus den Aktionen resultierte. Der in die Spitze beorderte Leon Vollmer verarbeitete einen Diagonalball von Linus Peuter, verlud den Torsteher der JSG und setzte die Kugel sicher zum 6:0 in die Maschen. Ein verdientes Tor des an diesem Tag bärenstarken Allrounders.

Jannik Auler blieb es vorbehalten den Schlusspunkt zu setzen. In der 58. Minute erreichte ihn ein abgefälschter Schussversuch von Linus Peuter, den er mit einem sehenswerten Linksschuss zum 7:0 Endstand ins Netz beförderte.

Die junge Löfer Mannschaft, die mit fast ausschließlich Spielern des jüngeren Jahrgangs die Partie bestritt, hat immer versucht nach vorne zu spielen, auch wenn aus den wenigen Möglichkeiten letztlich kein Torerfolg bejubelt werden konnte. Nicht wenige Anhänger des JFV sind der Meinung, dass die JSG Löf im nächsten Jahr eine gute Rolle in der Bezirksliga spielen kann.

Fazit: Nach dem Testspiel gegen die U12 von TuS Koblenz am Donnerstagabend (Endstand 11:1 für den JFV) hat die U13 innerhalb von rund 44 Stunden 18 Tore erzielt und gezeigt, dass sie die Zeit in den Osterferien gut trainiert hat. Das notwendige Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben im Rheinlandpokal und Meisterschaft ist vorhanden. Die Vorfreude auf die kommenden, spannenden Aufgaben ist groß.

Aufstellung: Lars Deutsch, Leon Schulzki, Leon Vollmer, Phil Christ, Janik Otto, Linus Peuter, Lars Zirwes, Luca Olbermann, Jakob Sievert (C) — Benedikt Fäht, Simon Peifer, Jannik Auler, Jan-Philipp Jakobs

Es fehlten: Felix Paul, Jannik Schneider

Nächstes Spiel: Mittwoch, 17.04.2012, Anstoß 18:00 Uhr, Rheinlandpokal Viertelfinale in Preist gegen die JSG Schleidweiler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv