fbpx

8.Spieltag Regionalliga C-Junioren U15 am 17.10.2020 in Mainz


TSV Schott Mainz U15 – JFV Rhein-Hunsrück U15 – 3:2 (2:1)

Am vergangenen Samstag ging es für die U15 zum Auswärtsspiel in der Regionalliga Südwest zum TSV Schott Mainz. Aufgrund der erneut angespannten Situation rund um das Thema Corona war bereits der Vorlauf des Spiels etwas außergewöhnlich. Man reiste bereits umgezogen an, da die Umkleiden gesperrt waren und startete nach einer kurzen Ansprache im Freien direkt mit dem Warm-Up. Die mitgereisten Eltern mussten sich mit einem Platz außerhalb des Zauns zufriedengeben und konnten so dem Spiel zumindest aus einiger Entfernung folgen.

Die ersten Minuten der Partie begannen direkt katastrophal und waren damit ein Sinnbild für den Rest der ersten Halbzeit. Bereits nach etwa 70 Sekunden konnte der Gastgeber aus Mainz das 1:0 der Partie erzielen. Nach einem langen Ball über die linke Seite sah die Defensive schlecht aus, der folgende Zweikampf wurde zu ungestüm geführt und resultierte in einer guten Freistoßmöglichkeit für Mainz. Die folgende Hereingabe wurde nur halbherzig verteidigt, so dass Mainz sogar im Nachsetzen noch den Ball ins Tor stochern konnte.

In Minute 10 folgte der nächste Nackenschlag. 3 Spieler des JFV konnten einen Kontrahenten auf der eignen rechten Seiten nicht entscheidend stellen, so dass dessen Hereingabe im Zentrum relativ simpel über die Linie gedrückt werden konnte und damit das 2:0 markierte. Es folgten weitere Minuten in denen die Mainzer den Hunsrücker Jungs in den meisten Szenen den Schneid abkauften und sogar das 3:0 erzielten, das aber aufgrund einer Abseitsposition nicht gegeben wurde.

Bis zur 25. Minute zeichnete sich das Spiel des JFV vor allem durch schwache Zweikämpfe, falsche Entscheidungen und schlechte Einwürfe aus, so dass der folgende Anschlusstreffer doch eher überraschend fiel. Noel Havermann konnte sich über rechts einmal durchsetzen und auf Ben Grünewald in der Mitte spielen. Dieser leitete direkt per Hacke auf Kian Tirajeh weiter, der dadurch frei vor dem Torwart stand und den Ball zum 2:1 einschieben konnte. Danach musste sich Ben Pies in der 35. Minute noch einmal auszeichnen, als er einen strammen Schuss aus dem kurzen Eck holte, bevor der Schiedsrichter zur Halbzeit pfiff.

In der Halbzeit wurde dann taktisch auf das Spiel des Gastgebers reagiert und einige Veränderungen vorgenommen. Für die Akteure Luca Wust, Jarno Lorenz und Luca Schneider kamen Denis Kuqi, Benni Massmann und Tim Fothen neu in die Partie. Es war nun endlich zu erkennen, dass auch der JFV gewillt war hier noch Punkte mitzunehmen. Gleich die erste Situation nach Wiederanpfiff brachte den Ausgleich. Aus der Verteidigung wurde ein langer Ball auf den Flügel zu Benni Massmann gespielt, der den Ball gut verarbeitete und im Dribbling einige Mainzer stehen ließ. Seine Hereingabe fand im Zentrum Denis Kuqi, der punktgenau ins lange Eck zum 2:2 Ausgleich vollendete.

Die Freude über den Ausgleich werte jedoch nur 6 Minuten. In Minute 42 setzte ein Mainzer Spieler zum Schuss aus ca. 25m an und überwand damit Ben Pies im Tor, der diesen Ball an einem anderen Tag durchaus gehalten hätte. Eine Situation, die zum Spielverlauf bis hierhin passte. In der 50. Spielminute dann wieder ein Aufreger auf der anderen Seite. Noel wurde gute freigespielt und wurde auf dem Weg zum Tor kurz vor dem Strafraum vom Keeper abgeräumt. Es lag hier sicherlich kein Foul vor. Allerdings erkannte keiner der 3 Schiedsrichter, dass der Torhüter der Mainzer mit den Händen außerhalb des Strafraums am Ball war. Im Anschluss an diese strittige Situation musste Noel verletzt ausgewechselt werden, für ihn kam Fynn Kläs in die Partie.

Es entwickelte sich in der Folge ein relativ ausgeglichenes Spiel, wobei beiden Mannschaften die letzte Durchschlagskraft fehlte. Nennenswerte Chancen gab es auf keiner Seite mehr, so dass die Partie mit 3:2 für den TSV Schott Mainz zu Ende ging.

Fazit: Wieder ein schwaches Auswärtsspiel der U15, besonders in Halbzeit Eins. Dort gelang überhaupt nichts, mit Ausnahme des Anschlusstreffers. Erst eine taktische Umstellung in der zweiten Halbzeit ließ den JFV aufwachen, dennoch war es zu wenig um am Ende Punkte mitzunehmen. Mit Blick auf die Tabelle steht man immer noch im sicheren Mittelfeld, aufgrund der knappen Abstände und der immer noch präsenten Gefahr eines neuen „Lockdowns“ und damit verbundenen Saisonabbruches wären Punkte im kommenden Heimspiel gegen Trier sicherlich nicht unwichtig.

Aufstellung: Ben Pies, Luca Schneider, Kevin Engelmann, Jonas Ahlert, Julius Weiß, Luca Wust, Ben Grünewald, Jarno Lorenz, Noel Havermann, Liam Kranz, Kian Tirajeh

Tore: 2:1 Tirajeh (25. Minute), 2:2 Kuqi (36. Minute)

Einwechselungen: Denis Kuqi, Fynn Kläs, Tim Fothen, Benni Massmann

Nicht eingesetzt wurden:Fynn Kläs, Moritz Auler, Lenny Schmitz, Luca Steuer (ETW)

Fehlende Spieler: Theresa Brück, Nevio Castronovo, Jonas Elz,

Nächstes Spiel:Sonntag, 25.10.2020, 11:00 Uhr, zuhause (Kunstrasen Karbach) gegen den SV Eintracht Trier.

Bericht von: Jan Kickenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv