fbpx

7. Spieltag C-Junioren U15 Regionalliga am 28.09.2019 in Simmern

JFV Rhein-Hunsrück – FK Pirmasens 1:0 (0:0)

Am siebten Spieltag traf unsere stark dezimierte U15 auf den Nachwuchs vom FK Pirmasens. Mit Max Tews, Philipp Scherer, Noah Flynn Schneider (alle mit grippalem Infekt), Mika Lang, Christof Weinbender (beide verletzt) und Timo Schmäl (Klassenfahrt) fehlten insgesamt sechs Akteure. Nach einem 4:3 Heimsieg im Nachbarschaftsderby gegen die U15 des SV Elversberg reisten die Pfälzer mit dem Ziel an, etwas Zählbares mitzunehmen! Doch auch unser Unentschieden am vergangen Samstag gegen einen bärenstarken Gegner aus Speyer gab unserer U15 das nötige Selbstvertrauen um sich von Anfang an gegen das Vorhaben zu stemmen!

 

Das Trainerteam um Oliver Hongla (Trainer) und Pascal Kindlein (Co-Trainer) nahm gegenüber dem letzten Spiel taktische Änderungen vor und schickte das Team um Spielführerin Theresa Brück mit einer deutlich offensiveren Ausrichtung ins Spiel. Pirmasens sah im tief stehenden, kompakten Verteidigen und schnellem Umschaltspiel nach vorne den richtigen Matchplan, um ihr gesetztes Ziel zu erreichen. Allerdings ließ unsere U15 den Gegner nicht ins Spiel kommen und setzte den Gast schon im Spielaufbau unter Druck. Daraus resultierend erfolgten Fehler sowie frühe Ballverluste, wodurch wir mit zunehmender Spielzeit das Zepter übernahmen und mit einer besseren Spielanlage das Spiel immer mehr an uns rissen. Vor allem die Defensive ließ sich zu keinem Zeitpunkt die Butter vom Brot nehmen, agierte bissig und resolut in den Zweikämpfen. Trotz der spielerisch besseren Ansätze kreierten wir keine zwingenden Torchancen. Besonders im letzten Drittel waren wir beim Umschalten nicht zielstrebig genug, wurden hektisch und spielten die Angriffe nicht sauber zu Ende aus. Trotz dem erzeugten Druck bekamen wir keinen Zugriff um hier gefährlich vors Tor zu kommen. Auch bei den Standardsituationen taten wir uns auffällig schwer. So gingen wir mit dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Marcel Bilo, der gemeinsam mit seinen Assisten Niclas Kretschmann und Martin Cyman die Partie sehr gut, souverän und tadellos leiteten, ohne Tore auf beiden Seiten in die Pause.

Nach der Pause starteten wir unverändert. Pirmasens aber wollte sichtlich mehr fürs Spiel tun. Felix Hess kam in die Sturmspitze rein, brachte mehr Schwung und belebte das Offensivspiel deutlich. Nun attackierte das Team von Trainer Patrick Müller mutiger, wurde in den Zweikämpfen aktiver und stand mit der Hintermannschaft höher. Davon unbeeindruckt nahm unsere U15 die Zweikämpfe an, legte hier noch eine Schippe drauf und übernahm sogleich wieder die Kontrolle über das Spiel. Ohne nennenswerte Torchance weder aus dem Spiel heraus noch bei den Standards blieb das Bild zunächst unverändert. Lediglich ein Distanzschuss von Niels Peitz-Vier per Volley aus ca. 20 m in der 43. Minute brachte den Keeper in Not, wurde aber abgewehrt. In einer durchaus guten Drangphase unsererseits gelang es dem Gegner hin und wieder in unser letztes Drittel vorzustoßen. Ein Umstand begünstigt durch die vielen Ballverlusten in unserer Vorwärtsbewegung. Sechs Minuten nach dem Distanzschuss praktisch aus dem Nichts, zappelte das Runde in den Maschen. Wieder ein Distanzschuss, und was für einer! Nach einem Ballverlust vom Gegner landete der Ball etwa 25 m vor dem Tor bei Connor Raabe. Connor sah den aufgerückten Keeper, zog trocken hoch über den Torwart ab und sorgte für die 1:0 (49.) Führung. Sehr zur Freude seiner Mannschaft, dem Trainer- und Funktionsteam sowie den Heimzuschauern. Weit gefehlt, wer jetzt glaubte, dass das Tor uns Stabilität und Sicherheit bringen sollte. Unser Spiel wurde noch hektischer. Damit erstarkte der Gegner und kam noch gefährlicher vor unser Tor. Anstatt es sauber zu Ende zu spielen, luden wir zum offenen Schlagabtausch ein. Und fast wäre dies in der 54. Minute bestraft worden. Nach gutem Umschalten entwischte auf der linken Seite ein Pirmasenser seinem Gegenspieler, schlich sich in den Rücken der Abwehr und wurde perfekt bedient. Der Linienrichter erkannte richtigerweise die Abseitsstellung. Die beste Aktion der zweiten Halbzeit gelang uns nach gutem Kombinationsspiel zentral in der gegnerischen Hälfte. Ein toller Pass in die Tiefe spielte Dennis Kuqi frei, der leider aber am Torwart scheiterte (65.). Dem weiteren Ruf nach einem Gegentor hätten die Gäste kurz vor Schluss fast angenommen. Ein nahezu perfekt getretener Freistoß aus 18 m landete glücklicherweise auf der Latte. Der direkte Konter und einzige zielstrebig durchgeführte Angriff mit Zug zum Tor konnte nicht veredelt werden. Der einlaufende Luca Görtz verfehlte nur knapp die scharfe Hereingabe von Denis Kuqi. Mit dieser Aktion pfiff der Schiedsrichter zur Erleichterung der Mannschaft, des Trainer- und Funktionsteams sowie allen Unterstützern ab. Nach Platz sieben in der Vorwoche klettert das Team auf Platz sechs und profitiert von der Heimniederlage von Eintracht Trier!

Fazit: Trotz der besseren Spielanlage, der größeren Spielanteile und dem mehrheitlichen Ballbesitz, hätte sich unsere U15 aufgrund der mangelnden klar heraus gespielten Torchancen nicht über eine torlose Punkteteilung beschweren dürfen. Wie auch in der vergangenen Woche war das Glück am Ende beim Tüchtigen. Somit geht der Sieg insgesamt betrachtet, schon in Ordnung.

Kader: Johannes Kappel, Theresa Brück, Jonas Melsheimer, Jannis Spachtholz, Marian Kunz, Franz Chevante, Connor Raabe, Niels Peitz-Vier, Philipp Porz, Luca Görtz, Silas Kiefer, Nevio Castronovo, Denis Kuqi, Julius Weiß, Benjamin Massmann, Jarno Lorenz

Aufstellung: Johannes Kappel, Luca Görtz, Jonas Melsheimer, Jannis Spachtholz, Theresa Brück, Marian Kunz, Connor Raabe, Nevio Castronovo, Niels Peitz-Vier, Philipp Porz, Franz Chevante

Tore: 1:0 Connor Raabe (49.)

Einwechselungen: Denis Kuqi (54.), Benjamin Massmann (58.), Julius Weiß (62.), Jarno Lorenz (68.)

Man of the match: Connor Raabe

Nächstes Spiel: Samstag, 13.10.2019, 15.30 Uhr gegen TuS Koblenz (Auswärtsspiel)

Bericht von: Max Tews, Mika Lang, Oliver Hongla

Fotos von: Christian Kiefer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv