fbpx

2. Spieltag C-Junioren U15 Regionalliga am 24.08.2019 in Simmern

U15 JFV Rhein-Hunsrück – JFG Saarlouis/Dillingen 1:0 (1:0)

 

Philipp Scherer kurz vor dem entscheidenden Schuss zum 1:0 Sieg gegen die JFG Saarlouis

Am zweiten Spieltag traf unsere U15 auf einen direkten Kontrahenten im Kampf um den Klassenerhalt. Während die Gäste aus dem Saarland nach ihrer 3:0 Heimniederlage auf fremdem Terrain unbedingt Zählbares mitnehmen wollten, galt für unser Team die drei Punkte auf heimischen Boden einzufahren.

In der ersten Halbzeit standen die Saarländer tief und wollten auf unsere Fehler lauern. Die Idee war mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken um ihre schnellen Offensivkräfte einzusetzen. Jedoch war das Team von Spielführerin Theresa Brück auf den Gegner sowie dessen schnelles offensives Umschaltspiel eingestellt. Das Trainerteam Oliver Hongla (Trainer) und Pascal Kindlein (Co-Trainer) gab mit einer offensiveren Grundordnung die klare Marschroute vor. Mit mehr Spielanteilen, klarem Ballbesitz und einem deutlichen Chancenplus hätte die U15 bereits nach 15 Minuten 2:0 führen müssen. In der 21. Minute dann die ersehnte und wohlverdiente Erlösung durch Philipp Scherer. Nach einem Foul im Halbraum legte sich Marian Kunz den Ball zurecht und schlug eine Flanke auf den zweiten Pfosten. Die hochgewachsene Innenverteidigung der Saarländer konnte den Ball nicht klären sodass dieser beim freistehenden Schützen landete, der aus kurzer Distanz die Kugel in die Maschen hämmerte. Mit der Führung im Rücken nahm das Team Fahrt auf und wollte unbedingt die Führung ausbauen. Leider ohne Erfolg. Wir ließen zu viele Chancen liegen, spielten oft nicht sauber und zielstrebig nach vorne bzw. versäumten auch mal den Abschluss aus der zweiten Reihe zu suchen. In der 23. Minute ging eine flach und scharf gespielte Hereingabe vom rechten Flügel im Zentrum an Feind aber auch Freund vorbei. Mika Lang ließ mit einer tollen Bewegung seinen Gegenspieler stehen. Gute fünf Minuten später in der 28. Minute köpfte Philipp Scherer nach Eckball von Marian Kunz freistehend den Ball über den Querbalken. Kurz vor dem Halbzeitpfiff eroberte Mika Lang nach Fehler vom über weite Strecken überforderten Kontrahenten den Ball und spielte  Connor Raabe in aussichtsreicher Position im Zentrum an. Leider Pfiff der sehr souverän pfeifende Schiedsrichter die Aktion zur Pause ab.

In der zweiten Halbzeit sahen die rund 50 Zuschauer ohne neues Personal auf unserer Seite plötzlich ein verändertes Bild. Gästetrainer Thomas Lesch stellte um, zog seinen Innenverteidiger ins Zentrum vor und brachte im Sturmzentrum einen robusteren Stürmer. Ein Zug der sich zu unserem Nachteil, dann aber als lohnend auszeichnete. Unser Vorsatz das Spiel kontrollierter und ruhiger anzugehen hielt keine 10 Minuten an. Immer mehr Zweikämpfe gingen im Zentrum verloren, ebenso die gute Ordnung und Struktur. Weshalb der Gegner nun an Oberwasser im Zentrum gewann. Unnötige Hektik unsererseits im Spielaufbau und in der Vorwärtsbewegung führten vermehrt zu Fehlern. Damit erstarkte der Gegner. Nun kam alles zusammen. Vorne versäumten wir immer wieder den Sack zu zu machen! Unter anderem setzte Philipp Scherer den Ball zweimal knapp am langen Pfosten vorbei. Jonas Melsheimer schoss in der 44. Minute den Ball nach einer Ecke aus rund sieben Meter übers Tor. Da wir unsere Möglichkeiten, die Führung auszubauen nicht nutzen konnten, holten wir Saarlouis wieder ins Spiel zurück. Immer kamen die Saarländer mit Vorstößen nach vorne. Allerdings hatte Innenverteidiger Jonas Melsheimer seine Abwehr im Griff. Der Abwehrverbund mit unserem hellwachen Keeper stand gut. Allen voran Max Tews der auf der linken Seite immer mehr gefordert wurde, blieb konzentriert und gewann viele entscheidende Zweikämpfe. Insgesamt knüpfte die Defensive beim Verteidigen an die Leistung von Saarbrücken an und ließ wenige klare Torchancen zu. Vor allem Keeper Johannes Kappel hielt nach einer tollen Parade im eins gegen eins  den Sieg buchstäblich fest. Das Mitspielen von Saarlouis öffnete Räume die uns etliche Kontersituationen brachten und zu klaren Torchancen führten. Benjamin Massmann und Denis Kuqi beide von der U14 in der 51. Minute ließen jeweils eine 100 %ige liegen. Das hätte sich fast gerächt. In der 65. Minute fiel der vermeintliche Ausgleich nach einer Ecke. Doch der Schreck werte nicht lange. Das Schiedsrichtergespann hatte durch das Vorschieben unserer Kette das klare Abseits erkannt und die hervorragende Schiedsrichterleistung untermauert.

Fazit: Alles in Allem war es ein hochverdienter Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Mit 4 von 6 möglichen Punkten hat die U15 einen fast perfekten Start hingelegt.

Kader: Johannes Kappel, Theresa Brück, Jonas Melsheimer, Jannis Spachtholz, Marian Kunz, Christof Weinbender, Timo Schmäl, Franz Chevante, Philipp Scherer, Connor Raabe, Benjamin Massmann (U14), Niels Peitz-Vier, Denis Kuqi (U14), Philipp Porz, Mika Lang, Max Tews, Luca Görtz, Silas Kiefer

Aufstellung: Johannes Kappel, Theresa Brück, Timo Schmäl, Jonas Melsheimer, Max Tews,  Marian Kunz, Connor Raabe, Philipp Scherer, Philipp Porz, Franz Chevante, Mika Lang

Tore: 1:0 Philipp Scherer (21.)

Einwechslungen: Denis Kuqi (51. Minute), Benjamin Massmann (51. Minute), Luca Görtz (65. Minute)

Fehlende Spieler: Noah Flynn Schneider

Men of the match: Johannes Kappel und Philipp Scherer

Nächstes Spiel: Sonntag, 01.09.2019, 11.00 Uhr gegen SV Eintracht Trier (Auswärtsspiel).

 

Bericht von: Niels Peitz-Vier
Jannis Spachtholz
Oliver Hongla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv