fbpx

TuS Mosella Schweich – JFV Rhein-Hunsrück  5:0 (2:0)

JFV Rhein-Hunsrück – SG Betzdorf  10:1 (3:1)

Nachdem man sich am vergangenen Montag bei dem Aufstiegsfavoriten Tus Mosella Schweich zum Nachholspiel traf, musste unsere U19 an diesem Tage anerkennen, dass der Gegner in allen Belangen überlegen war und auch in dieser Höhe verdient mit 5:0 gewonnen hat.

Nur sechs Tage später standen die Vorzeichen umgekehrt. Es kam der Tabellenletzte auf die schöne Kunstrasenanlage nach Rheinböllen und diesmal war unser Team der klare Favorit. Schnell konnten unsere Farben mit 2:0 in Führung gehen, bevor dann ein Betzdorfer Spieler den Ball mit der Hand auf der Linie klärte. Nach einer roten Karte spielte Betzdorf fortan nur noch mit zehn Spielern und verletzungsbedingt zum Ende der Partie hin gar nur mit neun. Letztlich waren es dann zehn Treffer,  die teils sehr ansehnlich waren.

Fazit: Wir können sehr gut nachvollziehen, wie sich Betzdorf gefühlt hat, da wir nur wenige Tage zuvor ebenso chancenlos waren. Das Spiel am Montag war für unsere Entwicklung deutlich wichtiger, als der Kantersieg, der uns aber Auftrieb geben sollte für die nächsten Wochen. Bis zur Winterpause stehen nur noch Partien gegen Mannschaften auf Augenhöhe auf dem Programm.

Eine Antwort auf U19 erlebt innerhalb weniger Tage umgekehrte Gefühlswelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv