fbpx

10. Spieltag JFV A-Junioren Regionalliga am 05.11.2017 in Koblenz

TuS Koblenz – JFV Rhein-Hunsrück  6:2 (1:1)

Auch wenn sich das 2:6 eindeutig anhört, war die TuS heute keine vier Tore besser! Der Spielverlauf und die Gegentore waren teilweise sehr unglücklich. Aber so ist das, wenn du unten stehst. (5€ fürs Phrasenschwein)

Gehörten die ersten 10 Minuten noch den auf Platz vier rangierenden Gastgebern, entwickelte sich danach die Spielrichtung klar in Richtung Tor der Schängel. Immer wieder kombinierten unsere Spieler schnell und passsicher an und in den gegnerischen Strafraum. Ein Foulspiel führte in der 12. Spielminute zu einem Freistoß aus 18 Metern, den Jakob Sievert im Nachschuss zur 1:0 Führung verwerten konnte.

Sieben Minuten später, ein harmloser Pressschlag, der vom ansonsten guten Hauptschiedsrichter Pascal Lichtenthäler als Foul gewertet wurde. Sein Linienrichter, aus besserer Sicht beobachtend, hatte auch kein Faul gesehen, doch der Aufforderung, diese Entscheidung zu korrigieren, folgte er nicht. Was soll das? Es folgte, was zu befürchten war. Dieser unberechtigte Freistoß führte, wenn auch schlecht und inkonsequent von uns verteidigt, zum 1:1. „ … aber so ist das wenn du unten stehst!“

Durch weiterhin aggressive Zweikampfführung und gutes Kombinationsspiel kam es bis zur Halbzeitpause noch zu Torabschlüssen von Yann Müller, Leandro Zimny und Linus Peuter. Teilweise fand TuS Koblenz gar keinen Zugriff auf das Spiel (O-Ton des Trainers), doch leider konnten wir dies nicht entscheidend nutzen.

Nach dem Pausentee folgte die erwartete Offensive der Gastgeber. Unsere Jungs kamen nur langsam wieder ins Spiel und agierten oft zu hektisch. In Folge dessen wurde das Spiel innerhalb von 4 Minuten verloren. In 59. Spielminute ein berechtigter Elfmeter für die Hausherren, der das 2:1 bedeutete. 61. Spielminute: unser sonst auf der Linie sehr sicherer Torwart lässt den Ball fallen und die TuS staubt aus stark abseitsverdächtiger Position (Linienrichter?) zum 3:1 ab. In der 63. Spielminute Missverständnis zwischen Torwart und Innenverteidiger führte zum 4:1. Darauf folgte dann noch ein Eigentor in der 70. Spielminute zum 5:1. „ … aber so ist das wenn du unten stehst!“

Dennoch gab sich unsere JFV-Mannschaft nicht auf und agierte im Umschaltspiel ein ums andere Mal sehr gefällig. Einer dieser Vorstöße führte zu einem elfmeterreifen Foul an Linus Peuter, den er selbst gewohnt sicher zum 2:5 einnetzte. Koblenz erhöhte in der Schlussminute noch auf 6:2.

Fazit: „Sicher ist das Ergebnis wieder eine herbe Niederlage mit sechs Gegentoren, aber sicher zwei Tore zu hoch bei dem Spielverlauf. Die TuS Koblenz ist eine starke Mannschaft, die zu Recht in der Endabrechnung unter den ersten drei zu handeln ist. Dennoch ist es uns gelungen, diesen starken Gegner in den ersten 45 Minuten vor erhebliche Probleme zu stellen. Wie die letzten beiden Spiele gegen Gegner aus der Tabellenspitze zeigte uns auch dieses Spiel, dass, wenn sich unsere Verletztensituation etwas entspannt, wir durchaus konkurrenzfähig sind. Danke auch von hier aus an den neuen Trainer der SG ALM, der es möglich gemacht hat, dass Yann Müller in unser Team gerückt ist! Wir setzen darauf, dass wir nun regelmäßig Yann Müller und Marvin Hofrath im Training und Spiel einbauen können.“

Aufstellung: Leon Roth  – Leandro Zimny, Jakob Sievert, Felix Paul, Lars Zirwes, Christoph Gerhartz,  Janik Otto,  Linus Peuter, Erik Milz, Paul Protzel, Yann Müller

Einwechslungen: Marcel Held, O´Neal David,

Es fehlten verletzt oder krank: Leonard Hilgert, Jan Philipp Jakobs, Marian Mayer, Silas Bast

Tore: 0:1 Jakob Sievert (12.); 1:1 Linus Schulte-Wissermann (19., 59., 90.); Felix Könighaus (61., 63.); Eigentor (70.); Linus Peuter (78.)          

Nächstes Spiel: Samstag, 11.11.2017, 16.30 Uhr in Blankenrath-KR gegen VfR Wormatia Worms

Bericht von Ulrich Feldheiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv