fbpx

8. Spieltag C-Junioren Bezirksliga Mitte am 04.11.2017 in Simmern

JFV Rhein-Hunsrück U14 – TuS Rot-Weiß Koblenz 1:4 (0:1)

Daniel Koval und Tim Maihöfner im Zweikampf mit Gästestürmer Robin Lukas. Jo Bernhard und Maximilian Elz im Hintergrund sichern sie ab.

Zum zweiten Mal in Folge hatten wir in Simmern einen Tabellenführer zu Gast – dieses Mal aber die fußballerisch bessere Variante als noch vor sieben Tagen. Erneut waren wir uns also der Schwere der Aufgabe bewusst und wollten zeigen, dass wir uns trotz einiger Niederlagen mit jedem Gegner messen können.

Ihre fußballerische Klasse setzten die Gäste von Anfang an unter Beweis. Gegen unsere wieder gut aufgestellte Defensive blieben die Koblenzer ruhig und besonnen und versuchten, mit gepflegtem Flachpassspiel Torchancen zu erspielen. Die Verteidigung dieser gelang uns leider nur zehn Minuten. Einen eigentlich schon eroberten Ball schenkten wir in Strafraumnähe wieder her, ließen einen schnellen Seitenwechsel zu und gaben Lennart Fey so die Gelegenheit, zum 1:0 zu verwandeln. Wenig später hatten wir durch einen Freistoß von Marius Beuchel an der Strafraumgrenze die Möglichkeit, auszugleichen, doch sein Schuss ging knapp am Pfosten vorbei. Ansonsten plätscherte das Spiel bis zum Pausentee etwas vor sich hin. Wir verteidigten gut in der eigenen Hälfte, verpassten es aber, den Gegner in der gegnerischen Hälfte im Kollektiv unter Druck zu setzen. Nach einer Standardsituation klärte Joël Paul auf der Linie und einen weiteren Versuch von Lennart Fey parierte Maurice Nellen, bis es dann in die Kabinen ging.

Nach der Pause wurde es dann etwas temporeicher. Zunächst allerdings in die falsche Richtung, denn Robin Lukas schob den Ball zwei Minuten nach Wiederbeginn am herauseilenden Maurice Nellen vorbei ins Tor. Doch nur 60 Sekunden später stellte Jonas Schleich mit einem Freistoß den alten Abstand wieder her. Plötzlich war auch mehr Stimmung in unserem Spiel und man konnte den Willen erkennen, Punkte mitzunehmen. Doch die individuelle Klasse von Lennart Fey machte uns einen Strich durch die Rechnung. Erneut waren wir etwas zu spät im Pressing in der gegnerischen Hälfte und ließen einen kontrollierten Pass in die Tiefe durch. Lennart Fey erhielt diesen zwar in großer Entfernung zu unserem Tor, war aber schneller als all seine Gegenspieler und blieb erneut cool vor dem Tor (48. Minute). Wohl wissend, dass es jetzt schwierig werden würde, gegen einen solchen Gegner noch zum Ausgleich zu kommen, versuchten wir, jede Situation mit Kurzpassspiel aufzulösen und konnten einige gefällige Aktionen nach vorne präsentieren. Im gegnerischen Drittel agierten wir allerdings weitestgehend zur kompliziert. In der 62. Minute mussten wir sogar noch den vierten Gegentreffer durch ein Eigentor hinnehmen.

Fazit: Die Niederlage war in diesem Spiel auch vom Spielverlauf her deutlicher als gegen Mülheim-Kärlich. Rot-Weiß Koblenz ist zwar eine Mannschaft, die auch eine gute Rolle in der Rheinlandliga spielen könnte, dennoch waren wir auch dieses Mal nicht chancenlos. In der eigenen Hälfte verteidigten wir diszipliniert und hätten uns das Leben lediglich etwas einfacher gestalten können, wenn wir mehr Querpässe zugestellt hätten. Um den Gegner ernsthaft in Bedrängnis zu bringen, hätten wir nach tiefen Pässen konsequenter im Verbund das Gegenpressing annehmen müssen.

Dennoch waren die letzten zwei Spiele gute Lerneinheiten vor allem für das Spiel gegen den Ball. Das haben wir insgesamt gesehen auch gut gemacht gegen Mannschaften, die uns körperlich eigentlich weit überlegen waren.

Aufstellung: Maurice Nellen, Tim Maihöfner, Jonas Schleich, David Schönberger, Joël Paul, Maximilian Elz, Jo Bernhard, Finn Keßler, Leon Hermann, Louis Klein, Marius Beuchel

Eingewechselt: Nicolas Fey, Lennart Schauer, Daniel Koval, Oliver Weber, Deniz Özcep

Weiterhin im Kader: Benjamin Saftig, Maurice Schamber

Tore: 0:1 Lennart Fey (10. Minute); 0:2 Robin Lukas (37. Minute); 1:2 Jonas Schleich (38. Minute); 1:3 Lennart Fey (48. Minute); 1:4 Eigentor (62. Minute)

Nächstes Spiel: Samstag, 11.11.2017 um 11:00 Uhr gegen die JSG Soonwald/Simmern in Simmern (Rasenplatz)

Bericht on Sven Stoffel / Foto: HJ Stoffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv