fbpx

7. Spieltag C-Junioren Bezirksliga Mitte am 28.10.2017 in Simmern

JFV Rhein-Hunsrück U14 – SG 2000 Mülheim-Kärlich 1:3 (1:1)

U14 JFV – SG Mülheim-Kärlich: Louis Klein auf dem Weg zum Ausgleichstreffer.

Mit der SG 2000 Mülheim-Kärlich als Gast erwarteten wir zum Flutlichtspiel in Simmern einen sehr starken Gegner, da diese bisher erst ein Gegentor kassiert und die JSG Untermosel Kobern, gegen die wir selbst kein Land gesehen haben, 3:0 besiegt hatten. Eine Niederlage in entsprechender Höhe schien also standesgemäß und unvermeidbar.

Es entwickelte sich allerdings ein viel offeneres Spiel als vor einigen Wochen an der Mosel. Nach anfänglichem Abtasten mussten wir dennoch in der siebten Minute den frühen Rückstand hinnehmen. Aufgrund zahlreicher Stellungsfehler in dieser Aktion konnten wir einen langen Ball nicht verteidigen und boten Leon Baumann die Möglichkeit, Maurice Nellen im 1 gegen 1 zu überwinden. Der schnelle Vorsprung gab den Gästen aber keineswegs zusätzliche Sicherheit. Die Mülheimer kamen mit unserer Spielweise sehr lange überhaupt nicht zurecht und konnten sich keine weitere, wirklich gefährliche Torchance mehr im ersten Abschnitt erspielen. Ihre flach vorgetragenen Angriffe erstickten wir zumeist im Keim und die hoch gespielten Pässe über die Abwehr verteidigten wir jetzt souverän. Mit zunehmender Dauer des Spiels witterten wir unsere Chance und konnten uns immer mehr Möglichkeiten zu eigenen Torerfolgen erspielen. Die größte hatte Louis Klein, nachdem Leon Hermann sich auf Rechtsaußen durchsetzen und in den Rückraum spielen konnte. Louis Kleins Schuss wurde aber glücklich auf der Linie geklärt. Nach zahlreichen guten Aktionen fiel in der 30. Minute der verdiente Ausgleichstreffer. Wieder war Louis Klein der Protagonist, der nach einem tiefgespielten Pass uneinholbar den gegnerischen Torwart umkurvte und den Ball im Netz versenkte.

Auch aus der Halbzeitpause kamen wir zunächst hochengagiert heraus. Marius Beuchel und Louis Klein entschieden sich in aussichtsreichen Positionen jeweils für einen zusätzlichen Haken als für einen sehr gefährlichen Torabschluss und so konnten die Gäste zu dieser Zeit von Glück sprechen, nicht auch noch in Rückstand geraten zu sein. Ab der 45. Minute etwa merkte man uns dann aber an, dass wir als jüngerer Jahrgang gegen einen körperlich sehr stark aufgestellten älteren Jahrgang viel investiert hatten und nun kräftemäßig abbauten. Viel Entlastung konnten wir nicht mehr kreieren und mussten uns auf das Verteidigen der Mülheimer Angriffe beschränken. Diese bestanden zwar weiterhin übermäßig aus hoch nach vorne gespielten Pässen aus dem Spiel heraus oder nach Standardsituationen, eine latente Gefahr strahlten sie aber dennoch aus. Es gelang uns aber im Gegensatz zu vielen anderen Partien diesmal, die Gegenspieler entscheidend am Torabschluss zu hindern und Maurice Nellen bei seinen Aktionen so zu unterstützen. Elf Minuten vor Schluss mussten wir aber dann noch den erneuten Rückstand hinnehmen. Leon Baumann kombinierte sich in hohem Tempo mit einem seiner Mitspieler durch unsere komplette Hintermannschaft und schob wie schon in der ersten Halbzeit überlegt ein. Enttäuscht davon, für den hohen Einsatz nicht belohnt zu werden, warfen wir trotzdem noch einmal alles nach vorne und konnten den Ball wieder in Strafraumnähe der Gäste bugsieren. Eine hundertprozentige Torchance erspielten wir uns allerdings nicht mehr. Die Mülheimer konnten in der Schlussminute einen Konter gut ausspielen und erneut durch Leon Baumann den 3:1-Endstand erzielen.

Fazit: Auf der einen Seite können wir enttäuscht über die null Punkte sein, die am Ende zu Buche stehen, doch auf der anderen Seite steht eine sehr gute Leistung gegen den Tabellenführer. Wir waren 45 Minuten lang mindestens gleichwertig und hätten nach der Pause sogar in Führung gehen können. Auch wenn es weh tut, muss man der Objektivität zuliebe zugeben, dass die Niederlage aufgrund des Mülheimer Übergewichts am Ende in Ordnung geht. Schon das dritte Gegentor ist dem Spielverlauf allerdings nicht mehr entsprechend.

Aufstellung: Maurice Nellen, Tim Maihöfner, Jonas Schleich, David Schönberger, Joël Paul, Benjamin Saftig, Jo Bernhard, Finn Keßler, Leon Hermann, Louis Klein, Marius Beuchel

Eingewechselt: Nicolas Fey, Lennart Schauer, Daniel Koval

Weiterhin im Kader: Oliver Weber, Deniz Özcep, Maurice Schamber

Es fehlte: Maximilian Elz

Tore: 0:1 Leon Baumann (7. Minute); 1:1 Louis Klein (30. Minute); 1:2 Leon Baumann (59. Minute); 1:3 Leon Baumann (70. Minute)

Nächstes Spiel: Donnerstag, 02.11.2017 um 18:00 Uhr gegen die JSG Zell in Zell (Rheinlandpokal)

                                                                                                                                                           Bericht von Sven Stoffel / Foto: HJ Stoffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv