fbpx

2. Spieltag C-Junioren Bezirksliga Mitte am 02.09.2017 in Rheinböllen

JSG Rheinböllen – JFV Rhein-Hunsrück U14 0:5 (0:4)


Zum zweiten Derby im zweiten Saisonspiel reisten wir nach Rheinböllen zur dort beheimateten JSG. Mit drei Punkten und null Gegentoren im Gepäck war es auch in diesem Spiel unser Ziel, die doppelte weiße Weste zu behalten.

Doch schon in der zweiten Spielminute mussten wir fast den ersten Gegentreffer hinnehmen. Benjamin Sonne war unserer Verteidigung entlaufen und steuerte auf Maurice Schamber zu, den er aber nicht überwinden konnte. Diese Aktion erinnerte uns daran, doch etwas für einen Sieg tun zu müssen. In den folgenden 25 Minuten spielten wir einen hervorragenden Fußball mit hochkarätigen Torchancen im Minutentakt. Eine Kombination über David Schönberger, Finn Keßler und Leon Hermann fand in Daniel Koval einen dankbaren Abnehmer in der Zentrale zum 1:0 (6. Minute). Nur drei Minuten später traf Leon Hermann per Volleyabnahme nach einer Ecke zum 2:0 und in der elften Spielminute verwandelte Benjamin Saftig einen Strafstoß sicher, nachdem Daniel Koval gefoult wurde. Wir erspielten uns weiterhin durch schöne Spielzüge etliche Chancen und hätten schon nach 20 Minuten doppelt so viele Tore schießen können, doch der einzige Treffer der ersten Halbzeit blieb Benjamin Saftig in der 20. Minute vorenthalten.

Spielszene C-Junioren Bezirksliga

Wir agierten in dieser Phase eindrucksvoll wie eine Mannschaft, die um die vordersten Plätze der Liga mitspielen kann. Allerdings verhielten wir uns ab der 25. Minute auch wie ein Team, das mit DFB-Pokal, Champions League und Liga einer Dreifachbelastung unterliegt. Denn plötzlich verschwand jegliches Tempo in unseren Aktionen und man erhielt den Eindruck, wir hätten für irgendetwas Kraft sparen wollen. Zwar verteidigte die JSG Rheinböllen in der zweiten Hälfte besser, doch boten sich uns immer noch ausreichend Räume, um weitere Tore zu erzielen, wenn wir uns weiterhin genauso bemüht hätten wie zu Beginn des Spiels. So fiel im zweiten Abschnitt nur noch ein weiterer Treffer. Maurice Nellens Schuss wurde von Leon Sonne noch pariert, den Abpraller verwertete Oliver Weber in der 56. Minute aber noch zum 5:0. Rheinböllen kam nach dem Torschuss in der Anfangsphase zu keiner gefährlichen Chance mehr, sodass wir zumindest auf eine durchgängig ordentliche Defensivleistung zurückblicken können.

Fazit: So begeistert ich über die ersten 25 Minuten gewesen bin, so überrascht war ich die restliche Spielzeit. Wir haben dem Gegner schon in der Anfangsphase eigentlich die Lust am Spiel genommen und hätten 45 weitere Minuten den eigenen Spielrausch genießen können, haben diesen Genuss aber durch die Verwendung der nur noch halben Kraft zu einem Langweiler gemacht.

Dieser Eindruck soll die Leistung in unserer Turbophase aber nicht trüben. Dort haben wir unser Potenzial gesehen, mit dem wir es jedem Ligakonkurrenten sehr schwer machen können, gegen uns zu gewinnen. Trotzdem wünsche ich mir für die Zukunft auch in klaren Spielen, dass wir den Versuch unternehmen, dieses in einem größeren Anteil der Partie umzusetzen.

Aufstellung: Maurice Schamber, Jo Bernhard, Jonas Schleich, David Schönberger, Tim Maihöfner, Finn Keßler, Benjamin Saftig, Marius Beuchel, Leon Hermann, Nicolas Fey, Daniel Koval

Eingewechselt: Maximilian Elz, Joël Paul, Oliver Weber, Maurice Nellen, Lennart Schauer

Es fehlten: Louis Klein, Deniz Özcep

Tore: 0:1 Daniel Koval (6. Minute); 0:2 Leon Hermann (9. Minute); 0:3 Benjamin Saftig (11. Minute); 0:4 Benjamin Saftig (20. Minute); 0:5 Oliver Weber (56. Minute)

Nächstes Spiel: Samstag, 09.09.2017, um 15:15 Uhr gegen JSG Eifelland Masburg in Simmern

 

                                                                                                                                                             Von Sven Stoffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv