fbpx

6.Spieltag U17-Juniorinnen Regionalliga am 29.04.17 in Simmern

JFV Rhein-Hunsrück – TuS Issel 3:2 (1:2)

Pauline Eisinger am Ball, links Hannah Wust, Jana Olbermann

Am Samstag ging es für die B-Juniorinnen gegen den Schweicher Vorort aus Issel. Dort hatte das JFV-Team ebenfalls noch eine Rechnung offen, denn das Hinspiel verloren die Hunsrückerinnen mit 1:4.

Das JFV-Team startete sehr selbstbewusst in diese Partie, endeten die letzten Begegnungen doch sehr erfolgreich. Bereits in der 2. Spielminute lief Mirjeta Sarciri alleine nach tollen Zuspiel aus linker Mittelfeldposition heraus auf das gegnerische Tor zu, der Torabschluss war leider zu schwach.

Doch nach dieser Aktion verlor das Team um Trainer Holger Link total den Faden und die Ordnung. Im Mittelfeld wurden die Gegenspieler nicht mehr eng genug gedeckt und die Zweikämpfe wurden nicht mehr angenommen. Die Abwehrspieler bekamen den Ball nicht mehr gescheit über die Mittellinie gespielt und es ähnelte eher einem „Schwimmverein“. Die Folge war das 1:0 in der 8. Spielminute für die Gäste von der Mosel. Keine fünf Minuten später stand es 2:0 für den TuS. Nach einer Ecke unterschätzte Anna-Maria Treis im JFV-Tor den Ball, und die beherzte Jona Besant konnte auf der Torlinie auch nicht mehr eingreifen. Weitere Möglichkeiten der Gäste blieben im Anschluss ungenutzt.

In der 35. Spielminute dann nach längerer Zeit wieder ein sehr gut heraus gespielter Angriff des JFV. Hannah Wust wurde nach Pass von Franziska Heich über rechts steil in Richtung Tor geschickt und vollendete trocken und zu diesem Zeitpunkt überraschend zum 1:2 Anschlusstreffer für den JFV. Das war das Startsignal für eine tolle Aufholjagd in der zweiten Spielhälfte.

Nach der Halbzeitpause kam das Team aus dem Hunsrück mit einer ganz anderen Einstellung auf den Platz. Mit der Einwechslung von Lena Schneider in der Abwehr gab es für Celine Nilius auf der rechten Mittelfeldseite mehr Möglichkeiten das Angriffsspiel anzukurbeln. Der Siegeswille schien wieder geweckt und nun wurde wieder der Kampf angenommen. Die Gegenspieler wurden wieder früh angelaufen sowie eng gedeckt und unter Druck gesetzt.

Bereits in der 45. Spielminute fiel der Ausgleich zum 2:2. Nach einem Schussversuch von Jana Olbermann und einiger Verwirrung im Fünfmeterraum, schoss eine Spielerin aus Issel beim Rettungsversuch ihre Mitspielerin an und der Ball landete im Tor zum Ausgleich. Jetzt wollte der JFV auch den Sieg und setzte nach. In der 55. Spielminute fiel dann der am Ende auch verdiente Siegtreffer zum 3:2 Endstand für die Schützlinge um Teambetreuerin Michaela Rode. Auf der rechten Seite setzte sich Sofie Amirschadjan gekonnt durch und ihr Pass nach innen verwertete Mirjeta Saciri trocken aus elf Metern zum 3:2 für den JFV. Weitere Möglichkeiten u.a. durch Hannah Wust blieben ungenutzt.

Fazit: Nach dem zwischenzeitlichen 0:2 hätten nur wenige Zuschauer mit diesem Endergebnis gerechnet. Doch mit der richtigen Einstellung und Motivation ist im Fußball sehr viel möglich. Am Ende in dieser etwas außergewöhnlichen Begegnung ging der JFV verdient als Sieger vom Platz.

Aufstellung: Anna Maria Treis, Franziska Heich, Mirjeta Saciri, Pauline Eisinger, Hannah Wust, Celine Nilius, Jona Besant, Hannah Hubele, Jana Olbermann, Anna Kiefer, Sofie Amirschadjan

Eingewechselt: Sarah Heinzen, Lena Schneider

Tore: 1:2 Hannah Wust, 2:2 Eigentor, 3:2 Mirjeta Saciri

Nächstes Spiel: Mittwoch, 03.05.17 um 19:00 Uhr in Simmern im Rheinlandpokal Halbfinale gegen den Bundesligisten aus Bad Neuenahr

Bericht von Holger Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv