fbpx

Die U13 mit der Schalker Mannschaft beim Turnier in Trier

Am 18. und 19.06.2016 spielten wir bei dem überragend besetzten Porta Nigra Champions-Cup in Trier. Hier hatten wir es in der Gruppenphase mit Ajax Amsterdam, Schalke 04 und dem FC Toronto aus Kanada zu tun.

Im ersten Spiel trafen wir auf die Kanadier. Von Beginn an entwickelte sich eine Partie mit offenem Schlagabtausch. Durch die Tore von Leon Wilki und Jeremy Mekoma konnten wir diese Partie mit 2:1 für uns entscheiden. Unser Ziel, in diesem Turnier mindestens einen Sieg zu erreichen, war direkt gelungen. Nun gingen wir ganz entspannt in die nächsten Spiele.

 

Im zweiten Spiel bekamen wir es mit Ajax Amsterdam zu tun. Kurz vor Anpfiff musste dann aber unser Leistungsträger Lauro Männchen wegen einer Verletzung passen. Durch diesen Ausfall mussten wir leider viele Positionen ändern. Das hatte zur Folge, dass wir die enorm spielstarken Holländer nie richtig in den Griff bekamen und mit 0:6 etwas zu hoch als Verlierer vom Platz gingen.

Im dritten und letzten Spiel an diesem Tag trafen wir auf Schalke 04. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Obwohl es nach 25 Minuten noch immer 0:0 stand, verloren wir durch zwei Stellungsfehler noch 0:2. Insgesamt war es ein toller Auftritt in dieser schweren Gruppe.

Am Sonntag gab es dann direkt die Ausscheidungsspiele. Wir bekamen es hier mit dem Zweiten der Gruppe D, Alemannia Aachen, zu tun. Die Anfangsminuten gehörten ganz klar uns. Nach 3 Minuten gingen wir nach toller Vorarbeit von Jeremy Mekoma durch Jannik Gärtner in Führung. Aber mit zunehmender Spieldauer übernahm Aachen das Spielgeschehen. Wir hatten hier zwar noch zwei Kontermöglichkeiten, nutzen diese aber leider nicht aus. Alemannia Aachen konnte in der Folgezeit zwei Freistöße zur Führung nutzen. Aus dem Spiel heraus ließen wir keine Chancen zu und kurz vor Schluss hatten wir dann auch noch die riesige Chance auf den Ausgleich. Der Torschuss wurde aber vom Alemannen-Keeper im Nachfassen gehalten. Das war leider das Aus in diesem Turnier. Aber auch Bayern München, FC Augsburg, 1.FC Köln und FC Fulham mussten nach dieser Runde die Heimreise antreten.

Turniersieger wurde Hertha BSC Berlin, die im Finale die starken Stuttgarter im Elfmeterschießen bezwangen. Hertha konnten sich im Verlaufe des Turniers immer mehr steigern und nach dem Sieg im VW-Juniormaster Deutschland und World den dritten großen Titel nach Hause holen. Wir gratulieren Hertha als erster Sieger des 1. Champions-Cup.

 

Fazit: Ein Turnier der absoluten Spitzenklasse. Die Teams aus der ganzen Welt boten den Zuschauern tollen und erfrischenden Fußball. Was Eintracht Trier hier auf die Beine gestellt hat, sucht seines gleichen. Daher eine riesen Lob und Kompliment an Eintracht Trier und alle Mitarbeiter, die uns seit Wochen so toll betreut haben. Auch den beteiligten Sponsoren gilt natürlich ein großes Dankeschön. Hier natürlich ganz besonders unserem Sponsor, Dr.med Ralph Linker, der uns mit einer beachtlichen Summe im hohen dreistelligen Bereich unterstützt hat.

Sportlich war es natürlich ein Highlight für unsere Jungs. Etwas schade war natürlich, dass unsere Leistungsträger Niklas Batz, Sam Theis und dann auch im Turnier Lauro Männchen verletzungsbedingt nicht dabei sein konnten. Dazu war Jeremy Mekoma durch seine Verletzung noch nicht topfit. Vielleicht wäre mit ihnen noch mehr drin gewesen, aber wir sind vom gesamten Trainerteam sehr zufrieden und konnten viel dazulernen.

Dazu mussten wir auch auf 11er Feld mit großen Toren spielen und hier waren uns die Spitzenteams natürlich noch etwas im Voraus.

 

Aufstellung: Jonas Bast, Lauro Männchen, Tristan Zobel, Tom Kuhn, Jannik Gärtner, Leon Wilki, Louis Männchen, Jeremy Mekoma, Tjark Klein, Marko Grings, Gianni Castronovo, Tom Espenschied, Simon Butz u. Semih Backes

Fehlende Spieler: Niklas Batz u. Sam Theis

Tore:  Jannik Gärtner, Jeremy Mekoma, Leon Wilki

Nächstes Spiel: Samstag, 25.06.2016, um 12.00 Uhr – Rheinlandpokalfinal-Turnier in Eisbachtal

Bericht von Marc Thiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv