fbpx

22. Spieltag A-Junioren U19 Rheinlandliga am 07.05.2016 in Stroh

JFV Vulkaneifel Meerfeld U19 – JFV Rhein-Hunsrück U19: 2:5 (2:1)

Fotos von Heike Sehn: www.dropbox.com/sh/7nw1yqtytvj0s6b/AAAxBGy6K9H8PnkAFehLkBS4a?dl=0

Torschütze beim letzten Treffer zum 5:2 Auswärtssieg: Nils Sehn.

Nach einem wichtigen 4:3-Auswärtssieg in den Schlussminuten bei der JSG Hunsrück-Mosel Burgen am letzten Spieltag reiste die JFV U19 nach zweiwöchiger Spielpause im Rahmen des 22.Spieltages der Rheinlandliga in die Vulkaneifel zum Tabellenvierten JFV Vulkaneifel Meerfeld, denen man im Hinspiel in Kirchberg mit 0:2 unterlag.

Auf dem Kunstrasenplatz in Strohn, wo man in der Sommervorbereitung im Juli 2015 innerhalb eines Trainingslagers bereits am „hs-Cup“ teilnahm und das Finale erreichte, konnte die JFV U19 kaum besser ins Spiel finden: Im durchaus offensiven 4-4-2-System agierend, setzte sich Linksverteidiger Daniel Römer in seiner unnachahmlichen Art auf der linken Seite durch und hob den Ball in der Abschlussaktion aus 15 Metern aus halblinker Position über den herausstürmenden gegnerischen Torwart überlegt zur frühen 1:0-Führung (5.Minute).

In der 13.Minute konnten die Gastgeber die erste Torchance erspielen. In der 20.Minute verfehlte ein erfolgversprechender Weitschuss von Bernard Sun das Ziel. Glück hatte der JFV in der 21.Minute, als ein Torschuss der Gastgeber an der Latte des Gehäuses von JFV-Torwart Tim Jakobs landete.

Zunehmend übernahm der Tabellenvierte aus der Vulkaneifel das Kommando. Folgerichtig erzielten die Gastgeber aus kurzer Distanz nicht nur den 1:1-Ausgleich (35.Minute), sondern in der 39.Minute auch eine weitere große Torchance erspielen, als zwei Gegner allein und frei vor dem JFV-Tor auftauchten, den Ball aber nicht im JFV-Tor unterbrachten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kassierte die JFV U19 dennoch – inzwischen absehbar und verdient – mit einem ungestörten Torschuss des Gegners ins kurze Eck das 1:2 (44.Minute).

Mit einem 1:2-Pausenrückstand ging es für die JFV U19 bei sommerlichen Temperaturen in die Kabinen.

Nachdem man nach einer guten ersten halben Stunde das Spiel in der letzten Viertelstunde der ersten 45 Minuten leichtfertig aus der Hand zu geben schien, war es Stürmer Max Kunze, der – nach schöner Flanke von Christopher Faust und gutem Zuspiel von Dennis Schnurpfeil – kurz nach der Halbzeit mit einem gekonnten Schuss aus 17 Metern in den Torwinkel für den 2:2-Ausgleich sorgte und seine JFV-Farben wieder ins Spiel brachte (48.Minute).

In den Folgeminuten zeigte Max Kunze, welches Potential in ihm steckt, wenn er es denn auch immer abrufen wollte. Drei gefährliche Torschüsse von ihm, nach guten offensiven Aktionen, der U19 wurden notiert: In der 51.Minute (gefährlicher Weitschuss), in der 59.Minute (Weitschuss aus 16 Metern knapp am Tor vorbei) und in der 65.Minute (gefährlicher Freistoß) lag ein weiterer Treffer von Max Kunze und der 3:2-Führungstreffer in der Luft. Der Gegner und Gastgeber JFV Vulkaneifel Meerfeld hatte in der 58.Minute nach einer Flanke und anschließendem Flugkopfball ebenso eine gute Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen.

Weitere nennenswerte Torchancen gab es bis zu den Schlussminuten auf beiden Seiten nicht mehr. Zumal die zwischenzeitliche JFV-Innenverteidigung um Daniel Römer und Kevin Leidig keine weiteren gefährlichen gegnerischen Aktionen zuließ. In der 83.Minute setzte sich Dennis Schnurpfeil in einem Mittelfeld-Zweikampf durch und setzte aus 18 Metern einen fulminanten Weitschuss an, den der gegnerische Torwart nur abprallen ließ. Stürmer Christopher Faust war zur Stelle und konnte mit einem Schuss ins linke Eck zur umjubelten 3:2-Führung einschießen und seinen 4.Saisontreffer erzielen.

Dieses Momentum gab die JFV U19 anschließend nicht mehr aus der Hand. Vielmehr schraubte sie in den Schlussminuten das Ergebnis sogar noch nach oben. Und zweimal war der aufopferungsvoll kämpfende Hakan Kalkan mit herausragenden Aktionen beteiligt. In der 86.Minute setzte sich Hakan im Mittelfeld sehr gut durch und passte anschließend maßgeschneidert in den Lauf des starken U17-Spielers Bernard Sun, der allein auf den gegnerischen Torwart zulaufend, souverän und abgebrüht die 4:2-Führung markierte. Den Schlusspunkt setzte Nils Sehn, der aus kurzer Distanz nach überragender Kopfball-Vorlage von Hakan Kalkan den 5:2-Endstand besorgte (88.Minute).

Vier Spieltage vor Ende der Saison ist der Klassenerhalt perfekt. Das gesamte Team hat Spaß daran. Vor allem der verletzte Kapitän Mirco Metz, mit der coolen Sonnenbrille.

Nach dieser erneuten atemberaubenden Schlussphase auf dem Kunstrasenplatz in Strohn konnte der sichere Klassenerhalt frühzeitig gefeiert werden. Mit nunmehr 29 Punkten und einer statistisch positiven Bilanz von 8 Siegen, 5 Unentschieden und 7 Niederlagen belegt die U19 nach diesem 22.Spieltag der Rheinlandliga  den 7.Tabellenplatz. Bei fünf Punkten Rückstand und noch vier ausstehenden Spielen ist nun sogar in einem breiten Tabellenmittelfeld eine Endplatzierung auf Rang drei noch im Bereich des Möglichen!

Am nächsten Wochenende (Pfingsten) hat die Mannschaft spielfrei.

Am Samstag, 21.Mai 2016 steht anschließend der 23.Spieltag der Rheinlandliga auf dem Programm. Hierzu reist die JFV U19 dann an die Mosel und trifft dort um 17.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Cochem auf den aktuellen Tabellenneunten JSG Cochem.

Fazit: „Und sie haben es wieder getan!“ Im dritten Auswärtsspiel in Folge drehte die Mannschaft in den Schlussminuten einen Rückstand. Dabei erzielte das Team in diesen drei Partien in den jeweils letzten fünf Spielminuten nun insgesamt unglaubliche 7 Tore! Zum Vergleich: In den vorherigen 85 Minuten konnten insgesamt nur vier Tore bejubelt werden. Wobei satte 11 Auswärtstreffer in diesen drei Gastspielen ebenso bemerkenswert sind, zumal mit diesen sieben zusätzliche Punkte gesammelt wurden! Bei sommerlichen Temperaturen schien die U19 zur Halbzeit bereits auf dem Zahnfleisch zu gehen. In der Schlussphase wuchs das Team – zumal mit Mini-Kader angereist – erneut über sich hinaus! Den inneren Schweinehund überwindend, wurde in der Vulkaneifel beim Tabellenvierten letztendlich das Saisonziel sicherer Klassenerhalt frühzeitig in bemerkenswerter Manier perfekt gemacht.

U19 Meerfeld Hakan

Auf besonderen Wunsch von JFV Trainer Mario Esser sollte auch Hakan Kalkan mal ins rechte Bild gerückt werden:,, Der gibt immer alles, fällt aber nie auf”. Nun aber schon. Zumindest auf der home

Aufstellung: Tim Jakobs – Daniel Römer, Kevin Leidig, Tim Müller, Morteza Sadeghi – Nils Sehn, Hakan Kalkan, Luca Hankammer, Dennis Schnurpfeil – Bernard Sun, Max Kunze

Einwechslungen: Christopher Faust für Tim Müller (21.), Tim Müller für Christopher Faust (30.), Christopher Faust für Tim Müller (46.), Tim Müller für Hakan Kalkan (63.), Hakan Kalkan für Max Kunze (75.)

Fehlende Spieler: Leon Kaltner (verletzt), Fabian Groß (krank), Fabian Brunk und Mirco Metz (beide bis Saisonende verletzt)

Torfolge: 0:1 Daniel Römer (5.), 1:1 Bros (35.), 2:1 Weber(44.), 2:2 Max Kunze (Vorlage Dennis Schnurpfeil) (48.), 2:3 Christopher Faust (Vorlage Dennis Schnurpfeil) (84.), 2:4 Bernard Sun (Vorlage Hakan Kalkan) (86.), 2:5 Nils Sehn (Vorlage Hakan Kalkan) (89.)

Nächstes Spiel: Samstag, 21.Mai 2016 um 17.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Cochem gegen die JSG Cochem (23. Spieltag Rheinlandliga)

von Mario Esser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv