fbpx

JFV Rhein-Hunsrück – Schott Mainz: 2:4 (0:3)

Alle Fotos zum Spiel von Wolfgang Rhein: www.dropbox.com/sh/6jk6fibxhzjytxz/AAA-EcD-Z_hPHiyJ1YEzabx4a?oref=e&n=232444403

Jenny Rhein mit wehendem Haar am Ball. Beobachtet von Betreuerin Michaela Rode im Hintergrund

Bei idealen Fußballbedingungen bestritt der JFV- Rhein Hunsrück als Tabellen-zweiter in Kirchberg auf dem Schulsportplatz das Spitzenspiel gegen den Tabellen-führer aus Mainz. Von Beginn an gab es ohne großes Geplänkel auf beiden Seiten einige gute Torgelegenheiten.

Die ersten hatten die Gäste aus Mainz, die unter anderem auch zwei Junioren-Nationalspielerinnen in ihrem Kader haben. Es waren noch keine 10 Minuten gespielt da schoss Schott aus halbrechter Position das 0:1. Im Gegenzug hatte Laura Rode zweimal die Gelegenheit nach sehr gut heraus gespielten Kontern den Ausgleich zu erzielen. Danach erhöhten die Gäste einige Minuten später auf 2:0. Der 0:3 Halbzeitstand fiel in der 38. Minute ebenfalls nach einem schnellen Gegenangriff.

In der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Die körperbetonte Spielweise lag den Mädchen vom Hunsrück überhaupt nicht und sie kamen immer wieder zu spät in die Zweikämpfe. Nachdem Axinia Thielmann im Tor mit einer tollen Parade das 0:4 verhindern konnte, ging ein Ruck durch das Team von Trainer Thomas Olbermann.

Sie hielten jetzt besser dagegen und nach herrlichem Pass aus dem Mittelfeld erzielte Jasmin Peuckert in der 50. Spielminute den Anschlusstreffer zum 1:3. Die Gäste ließen jetzt etwas nach und schienen geschockt von dem Tor. Keine fünf Minuten später schoss Laura Rode das 2:3 und das Spiel schien noch einmal zu kippen. Doch blieb der eine oder andere Versuch in der guten Gästeabwehr hängen und der Tabellenführer erhöhte erneut nach einem Konter zehn Minuten vor Schluss auf 4:2.

Fazit: An einem guten Tag mit etwas Glück wäre für die Mädels vom Hunsrück vielleicht etwas mehr drin gewesen. Zeigte sich in dieser Begegnung doch der eine oder andere kleine Unterschied von einem guten Team zu einem Top-Team.

Aufstellung: Axinia Thiemann, Luisa Link, Jona Besant, Lina Trarbach, Hannah Wust, Jana Olbermann, Laura Rode, Jenny Rhein, Jana Berns, Jasmin Peuckert, Alina Kuhn

Einwechselungen: 20. Min. Celine Nilius (Lina Trabach), 28. Min. Franziska Heich (Jona Besant), 41. Min. Esther Sauer (Jana Obermann), Carina Husch 70. Min. (Luisa Link)

Torschütze für den JFV: 1:3 (50.) Jasmin Peuckert; 2:3 (55.), Laura Rode

Nächstes Spiel: Sonntag, 01.05.2016,13:00 Uhr in Issel.

von Holger Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv