fbpx

19. Spieltag B-Junioren Regionalliga Südwest am 10.04.2016 in Wirges

 

Spvgg EGC Wirges  – JFV Rhein-Hunsrück  2:4  (2:0)     

 

Lars Oster – der TOP-Torjäger der Regionalliga traf dreifach!

Eine vermeintlich leichte Aufgabe wartete heute auf unsere U17. Es ging zum Tabellenschlusslicht nach Wirges. Doch die Westwälder fuhren in der Vorwoche ihren ersten Saisonsieg in Meisenheim ein und konnten so neues Selbstvertrauen tanken. Vor dem Spiel zeigten wir den Jungs nochmals Lösungsmöglichkeiten gegen einen sehr tiefstehenden Gegner auf, doch mit diesem System der Gastgeber rechneten die wenigstens. Wirges trat im 6-3-1 auf, was sonst nur der Bundesligist SV Darmstadt bevorzugt und versammelte sich mit der gesamten Mannschaft zwischen 16-er und ca. 30 Meter vor dem Tor.

 

Die erste gute Chance aus der Distanz hatte Simon Peifer, doch sein Versuch verfehlte das Gehäuse nur knapp (10. Min.). Nachdem wir dann gut 15 Minuten „Handball“ um den 16-Meterraum spielten, schaltete der Wirgeser Rechtsaußen blitzschnell um und krönte seinen 60 Meter-Sprint mit dem 1:0. In der Folge das gleiche Bild wie vor dem Führungstreffer. Unsere Jungs suchten weiter nach Möglichkeiten das Bollwerk zu knacken, doch die Westwälder verschoben gut und gaben unserem Team kaum Möglichkeiten. Wer dem JFV die Daumen drückte, sagte sicherlich: “bitte kein 0:2”, sonst würde man das Bollwerk wohlmöglich nie geknackt bekommen.

Peuter

Kapitän Linus Peuter – Torschütze und Schaltzentrale des JFV-Spiels

Doch genau das geschah. Nach einem schlampigen Zuspiel unseres Schlussmanns landete der Ball direkt beim Gegner. Dieser steckte das Spielgerät mit einem Pass auf die Sturmspitze und es hieß 0:2 aus JFV-Sicht (24. Min.). Es wurde Zeit zu reagieren und so wechselten wir Kapitän Linus Peuter für den heute glücklosen Bernard Sun ein. Erik Milz wurde aus der Innenverteidigung auf die rechte Seite gezogen. Ein Umstellung, die sich im Nachhinein als goldrichtig bewies.

 

Die beste Chance zum Anschlusstreffer hatte Nils Vogt nach 34 absolvierten Minuten. Erik Milz setzte sich am rechten Flügel durch und fand den einschussbereiten Nils Vogt. Doch dieser schaffte es nicht, den Kopfball zu drücken und im Tor zu versenken. Zwei weitere Abschlüsse von Linus Peuter konnten sicher vom starken Keeper der EGC pariert werden.

 

In der Halbzeitpause war dann nicht viel Zeit für Kritik, sondern wir sprachen nochmals ausgiebig über Lösungsmöglichkeiten, das tiefstehende System zu knacken. So nahmen wir uns vor, das Spiel mehr auf die Flügel zu verlagern, um dann dort Überzahlsituationen zu schaffen. Dass die Jungs genau zuhörten, erkannte man bereits nach wenigen Minuten der 2. Spielhälfte. Über die rechte Seite kombinierten wir uns durch und der wieder einmal überragende Erik Milz bediente Lars Oster, der aus vier Metern auf 1:2 verkürzen konnte.

 

Ab jetzt setzte ein einziger Sturmlauf unserer Mannschaft ein. Zunächst war es Simon Peifer, der aus 18 Metern den Ball in Richtung Winkel knallte, doch mit einer sensationellen Parade fischte Justus Pölke den Ball (51. Min.) aus dem Dreieck. Bereits zwei-, drei- und vier Minuten später die nächsten großen Chancen für unserer Team. Zunächst scheiterte Linus Peuter, ehe Erik Milz per Doppelchance hätte ausgleichen müssen. Nach 60 absolvierten Minuten war es dann endlich soweit. Diesmal ging es über die linke Seite, wo Nils Vogt das Spielgerät zu Lars Oster hereingab, der dann den längst überfälligen Ausgleich erzielte.

 

Und nur 50 Sekunden später durften die mitgereisten JFV-Fans wieder jubeln. Diesmal erzielte Linus Peuter nach sehenswerter Einzelaktion die 3:2 Führung. Weitere Torchancen gab es fast im Minutentakt, doch entweder vereitelte der EGC-Keeper diese oder der Ball verfehlte das Tor nur knapp. Die Wirgeser kamen ihrerseits bis zum Abpfiff zu keiner nennenswerten Aktion mehr. Den Schlusspunkt einer packenden und spannenden Partie setzte dann wieder Lars Oster, der per Elfmeter eiskalt zum 4:2 verwandelte.

 

 

 

Fazit: Eine „wahnsinnige“ zweite Hälfte und eine tolle Moral, die unser Team zeigte. In Anbetracht der Tatsache, dass bereits sechs Spieler am Vortag im Einsatz bei U16 sowie U19 waren, kann man vor dieser Leistung nur den Hut ziehen. Obwohl man genau beobachten konnte, wie die Kräfte zunehmend schwanden, war der Wille heute einfach größer, das Spiel gewinnen zu wollen. Ich bin unglaublich stolz auf die Jungs.  

 

Aufstellung:  Leon Roth, Leon Schulzki, Christoph Gerhartz, Enrico Adams, Lars Zirwes, Jakob Sievert, Simon Peifer, Erik Milz, Bernard Sun, Nils Vogt und Lars Oster

 

Tore: 1:0 (15. Min.); 2:0 (24. Min.); 2:1 Lars Oster (49. Min.); 2:2 Lars Oster (60. Min.); 2:3 Linus Peuter (61. Min.); 2:4 Lars Oster – Elfmeter (78. Min.)

 

Eingewechselt: Linus Peuter, Janik Otto, Yann Müller und Sascha Gerlach

 

Weiter im Kader: Felix Paul und Marvin Hofrath

 

Nächstes Spiel: Sonntag,17.04.2016, um 13.00 Uhr in Rheinböllen gegen den 1. FC Meisenheim

 

Bericht von Patrick Kühnreich

Fotos: Sascha Adams

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv