fbpx

JSG Weitefeld U19 – JFV Rhein-Hunsrück U19: 2:2 (1:0)

18. Spieltag A-Junioren U19 Rheinlandliga am 02.04.2016 in Langenbach

Dennis Schnurpfeil sorgte in der Nachspielzeit für den Punktgewinn der U19 des JFV

Am Samstagnachmittag, 02.April 2016 reiste die U 19 des JFV im Rahmen des 18.Spieltages der Rheinlandliga in den tiefen Westerwald. Auf dem Kunstrasenplatz in Langenbach bei Kirburg nahe Bad Marienberg war man zu Gast beim Tabellenvorletzten JSG Weitefeld, der man im Hinspiel in einem denkwürdigen Spiel in Kirchberg 0:5 unterlag. Dass auch dieses Spiel denkwürdig werden würde, war zum Anstoß bei blauem Himmel und Sonnenschein noch nicht absehbar.

Die JFV U19 kam in den ersten 10 Minuten gut ins Spiel und hatte in der 6.Minute durch einen Freistoß von Daniel Römer die erste Torchance. In der 10.Minute ging ein Schuss von Dennis Schnurpfeil aus 20 Metern knapp am Gehäuse vorbei. Im eher defensiven 4-2-3-1-System aufgestellt, versuchte man die konterstarken Gastgeber unter Kontrolle zu halten. Ein erster Konter der JSG Weitefeld konnte in der 11.Minute nicht verhindert werden und sorgte für Gefahr. Zudem musste Torwart Tim Jakobs in der 12.Minute mit einer Glanzparade retten.

In der 23.Minute konnte der starke U17-Innenverteidiger Nils Vogt noch vor dem gegnerischen Stürmer klären. Der nachfolgende Eckball führte anschließend jedoch wortwörtlich zur mittlerweile in der Luft liegenden 1:0-Führung für die aufopferungsvoll kämpfenden Westerwälder.

Eine weitere Torchance verbuchte der JFV in der 27.Minute, als Fabian Brunk auf Dennis Schnurpfeil passte, der jedoch über das Tor schoss. Sechs Minuten später musste Torwart Tim Jakobs in einer 1 gegen 1-Situation mit einer guten Aktion erneut für seine Farben retten. Eine gute Tormöglichkeit hatte in der 37.Minute Max Kunze nach tollem Zuspiel von Leon Kaltner. Im letzten Moment konnte der gegnerische Abwehrspieler jedoch klären.

Mit einem 0:1-Pausenrückstand ging es in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit sah in der 51. Minute einen weiteren Konter der Gastgeber, den Nils Sehn jedoch vereitelte. Erst in der 59.Minute konnte der JFV eine halbwegs nennenswerte gefährliche Offensivaktion verbuchen, als Dennis Schnurpfeil über links durchlief und eine gut getimte Flanke in den Strafraum brachte. Leider fand sich kein Abnehmer. In der 67.Minute musste Torwart Tim Jakobs erneut mit einer Parade retten, ehe der eingewechselte Christopher Faust nach Abpraller von Fabian Brunk aus 12 Metern die große Chance zum 1:1-Ausgleich hatte (76.). Sein Schuss ging leider am rechten Torpfosten vorbei.

In der 80.Minute lief nach einem erneuten Konter der gegnerische Stürmer allein auf Torwart Tim Jakobs zu und überwand ihn mit einem Flachschuss. Der Ball ging zunächst an den linken Innentorpfosten, ehe er an der Linie entlang auch den rechten Innenpfosten touchierte und anschließend in die Arme des zurückgelaufenen Tim Jakobs rollte.

Doch nur eine Minute später durfte der Gastgeber nach einem Eckball das 2:0 bejubeln.

In der letzten Viertelstunde wurde bereits das Spielsystem auf 2 Sturmspitzen verändert. Wir stellten nach diesem 0:2-Rückstand auf Dreierkette und einem 3-4-3-System als letztes taktisches Mittel um.

In der 85.Minute konnte nochmal eine gute Offensivaktion von Fabian Brunk notiert werden. Trotz Bemühungen schien eine verdiente Niederlage im Westerwald unumgänglich. In der vorletzten Spielminute erkämpfte sich der nicht nur läuferisch starke U17-Akteur Bernard Sun in einem Zweikampf das Leder und hämmerte den Ball mit einem Schuss aus 25 Metern unhaltbar in den linken gegnerischen Torwinkel. Ein wunderschöner 1:2-Anschlußtreffer, der scheinbar jedoch zu spät kam.

Doch was in der 91.Minute und quasi mit dem Schlusspfiff passierte, machte nach dem denkwürdigen Hinspiel auch dieses Rückspiel im Westerwald außerordentlich denkwürdig: In der Nachspielzeit zirkelte Dennis Schnurpfeil in einer nahezu identischen Situation und Position das Spielgerät erneut aus 25 Metern unhaltbar in den linken gegnerischen Torwinkel zum vielumjubelten 2:2-Endstand.

Aus JFV-Sicht war es die 3.Punkteteilung in Folge (davor ebenfalls 2:2 gegen die JSG Schweich und 2:2 bei der SG 99 Andernach). Das Heimspiel gegen die JSG Immendorf, das der Gegner aus Spielermangel trotz zweier A- und- B-Jugendteams absagte, wird zudem mit 3 Punkten für den JFV gewertet (Quelle: Willibald Hannappel, Vorsitzender der Spruchkammer des Fußballverbandes Rheinland).

Nach diesem 18.Spieltag der Rheinlandliga konnte die U 19 dadurch kurzfristig mit nunmehr 22 Punkten auf den 6.Tabellenplatz der Rheinlandliga vorrücken. Sechs Siege, vier Remis und sieben Niederlagen stehen dabei zu Buche.

Am kommenden Samstag, 09.April 2016 empfängt die JFV U19 im Rahmen des 19.Spieltages der Rheinlandliga den Tabellennachbarn SG Betzdorf (Hinspiel 4:1-Auswärtssieg). Die Mannschaft kann hierbei ihrem angestrebten Saisonziel ein weiteres Stück näher kommen. Anstoß ist um 17.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Simmern.

Fazit: Ein definitiv glücklicher Punktgewinn, der auch nicht unbedingt verdient war. Aber wenn eine Mannschaft einen solchen Augenblick verdient hat, dann sicherlich dieser Mini-Kader! Wenn man sagt, dass sich während der Saison gewisse Dinge mit Glück und Pech auch ausgleichen, dann trifft das wohl hier den Nagel auf den Kopf. Der Gegner hatte jedoch – dies sei fairnesshalber auch erwähnt – mit seiner Leidenschaft im Abstiegskampf ein solches Finale nicht verdient!

Herausragende Momente des Spiels: Zwei nahezu identische Traumtore in den letzten Spielsekunden durch Bernard Sun und Mannschaftskapitän Dennis Schnurpfeil erlebt man nicht alle Tage und machen den Samstagnachmittag im tiefsten Westerwald zu einem besonderen Augenblick.

Aufstellung: Tim Jakobs – Daniel Römer, Nils Vogt, Kevin Leidig, Nils Sehn – Fabian Brunk, Luca Hankammer – Bernard Sun, Max Kunze, Fabian Groß – Dennis Schnurpfeil

Einwechslungen: Leon Kaltner für Daniel Römer (19.Minute), Daniel Römer für Bernard Sun (39.Minute), Christopher Faust für Max Kunze (61.Minute), Bernard Sun für Fabian Groß (72.Minute), Fabian Groß für Nils Sehn (83.Minute)

Fehlende Spieler: Hakan Kalkan (schulisch), Tim Müller (krank), Morteza Sadeghi (Freigabe erfolgt in Kürze), Mirco Metz (bis Saisonende verletzt)

Weiterhin im Kader: Philipp Müller

Torfolge: 1:0 Utsch (13.), 2:0 (Floris 81.), 2:1 Bernard Sun (89.Minute), 2:2 Dennis Schnurpfeil (90.+1 Minute)

Nächstes Spiel: Samstag, 09.April 2016 um 17.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Simmern gegen die SG Betzdorf (19.Spieltag Rheinlandliga)

                                                                                          von Mario Esser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv