fbpx

B-Juniorinnen U16/17 Hallen-Rheinlandmeisterschaft am 12.02.2016 in Selters/Westerwald

Fotos von Wolfgang Rhein: https://www.dropbox.com/sh/kwqd7yed0d89vbz/AAB2aKTAPend3v0FSjluhibYa?oref=e&n=232444403

halle 2016Bei der diesjährigen Hallen-Rheinlandmeisterschaft der B-Juniorinnen in Selters im Westerwald, schied das Team des JFV unglücklich in der Zwischenrunde aus. Die zwölf Kreissieger des Verbandes Rheinland hatten sich für das Turnier qualifiziert, die Spielzeit betrug 12 Minuten.

Das Team um Trainer Thomas Olbermann hatte den TuS Issel II, den 1.FFC Neuwied und die MSG Altendiez als Gruppengegner in ihrer Gruppe.

Im ersten Spiel trafen die Kicker vom JFV auf die MSG Altendiez. Sehr konzentriert ließ an diesem Tag das Team um Torhüterin Axinia Thiemann der MSG keine Chance, und gewann durch drei Treffer von Laura Rode und einem Treffer von Luisa Link die Partie auch in dieser Höhe verdient mit 4:0.

Der Gegner im zweiten Gruppenspiel war der 1.FFC Neuwied, welcher kurzfristig für die JSG Niederemmel eingesprungen war. In dieser einseitigen Begegnung lag die Mannschaft vom Rhein-Hunsrück schnell in Führung und ließ Ball und Gegner laufen. Mit 5:0 endete diese Partie und das Team von der Wied hatte nichts entgegen zu setzen. Torschützen waren 2 mal Alina Kuhn und Laura Rode, sowie Luisa Link.

Das dritte Gruppenspiel gegen die TuS aus Issel II, gewannen die Mädels des JFV´s ebenfalls mit 3:0. Dieser Sieg hätte auch höher ausfallen können, blieben doch die eine oder andere Chance ungenutzt. Laura Rode mit ihrem sechsten Treffer an diesem Tag, sowie Jenny Rhein und Luisa Link waren in dieser Begegnung als Torschützen erfolgreich.

Als Gruppenerster der Gruppe C erreichte das JFV-Team mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit neun Punkten und zwölf zu null Toren ganz souverän die Zwischenrunde. In dieser spielten die Gruppenersten-und zweiten aller Vorrundengruppen nun in einer zweier Gruppe, die beiden Finalisten um die Rheinlandmeisterschaft aus. Die Spielzeit betrug ebenfalls 12 Minuten.

Im ihrem ersten Spiel der Zwischenrunde musste das JFV Team gegen den unbequemen Gegner aus Issel I antreten. Für viele war dies schon das vorweg genommene Endspiel.

Spielen beide Teams doch in der Regionalliga. Die Vorzeichen waren klar, ein Unentschieden würde Voraussichtlich zum Einzug ins Finale um die Rheinlandmeisterschaft reichen. Hatte der Gegner von der Mosel nur 1:1 die erste Partie der Zwischenrunde gegen Borod-Mudenbach gespielt. In dieser hochdramatischen und ausgeglichenen Begegnung würde es auf Kleinigkeiten ankommen

Beide Team.s spielten auf Augenhöhe und hatten ihre Möglichkeiten. Doch eine kleine Unachtsamkeit im Mittelfeld nutze der Nachwuchs aus dem Issel eiskalt aus und ging mit 1:0 in Front. Der JFV hielt weiterhin mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dagegen und hatte seinerseits einige gute Chancen.

Eine nutze Laura Rode zum verdienten Ausgleich. Als alle schon mit dem Unentschieden rechneten dann doch kurz vor Spielende der Schock!

Aus dem nichts heraus und aus spitzen Winkel brachte Issel den Ball vor das Tor. Und dieser krumme Ball überraschte unsere Torhüterin Axinia Thiemann und rutschte ihr durch die Beine ins Tor. Der JFV versuchte noch einmal alles, aber das letzte Aufbäumen blieb erfolglos und das Glück fehlte an diesem Tag, der JFV war geschlagen.

Im letzten Spiel der Zwischenrunde trafen die Spielerinnen vom JFV auf die Mannschaft der MSG Borod-Mudersbach. Hier zeigte die Mannschaft vom Rhein-Hunsrück-Kreis eine starke Leistung und es ging nur in eine Richtung. Der ganze Frust vom verlorenen Spiel gegen Issel war hier zu erkennen. Das unterlegene Team war mit dem fünf zu null noch gut bedient und der Sieg hätte doch auch etwas höher ausfallen können. Torschützen in diesem Spiel waren Luisa Link und Laura Rode, jeweils mit zwei Treffern, sowie Jasmin Peuckert.

Das Endspiel bestritten somit der TuS Issel und der SV Rengsdorf. Issel siegte in dieser Begegnung und gewann den Titel der Hallenrheinlandmeisterschaft 2016.

Fazit

Mit etwas Glück hätte das Team um Thomas Obermann den Titel gewinnen können. Leider trafen die beiden besten Mannschaften in diesem Turnier schon in der Zwischenrunde aufeinander.

Kader

Axinia Thiemann, Laura Rode, Luisa Link, Jenny Rein, Jona Besant, Alina Kuhn, Jasmin Peuckert, Hannah Wust, Carina Husch

Torschützen für den JFV: Laura Rode, (9); Luisa Link, (5); Alina Kuhn,(2) Jasmin Peuckert, Jenny Rein, (1)

von Holger Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv