fbpx

 U17 JFV Rhein-Hunsrück –  1. FC Kaiserslautern U16

 

am Sonntag, 01.11.2015, 12.30 Uhr, in Rheinböllen

 

Die U17 des JFV verpasste es am vergangenen Sonntag, mit einem Sieg in Meisenheim auf Platz 2 der Regionalliga vorzurücken und somit auch den kommenden Gegner aus Kaiserslautern zu überflügeln. Was nicht geschehen ist, kann aber noch passieren. So zumindest bei Betrachtung der Tabellenkonstellation.

Der Nachwuchs des 1. FCK rangiert mit 15 Punkten bei sechs absolvierten Spielen mit einem beachtlichen Torverhältnis von 18:4 Toren auf Platz 4.

Um hier den Wunsch in die Tat umzusetzen, bedarf es allerdings einer gehörigen Leistungssteigerung. Fragen wir doch unseren Trainer Patrick Kühnreich, wie die Vorbereitung auf dieses Spiel gelaufen ist.

 

Red.: Patrick, in Deiner Vorschau zum Meisenheim-Spiel hattest Du ja bereits davor gewarnt, die Sache nicht zu leicht zu nehmen. Und es ist das eingetreten, was Du selbst eigentlich nicht erwartet hattest – oder?

 

IMG_4238 (Mittel)Patrick: Mit ein bisschen Abstand und der Videoanalyse muss ich sagen, dass das Ergebnis deutlich zu hoch war. Die Meisenheimer haben aus insgesamt sechs Torchancen fünf Tore erzielt. Dennoch war der Sieg der Gastgeber natürlich verdient. Ich persönlich war vom Auftreten des FC nicht überrascht, da ich das Team von Markus Rehbein bereits im Vorfeld beobachten konnte und sie auch da ein sehr gutes Spiel abgeliefert haben.

 

 

Red.: Wie war diese Woche Deine Ansprache und wie die Reaktion des Teams?

 

Patrick: Wir haben am Montag eine ausführliche Spielanalyse gemacht und die Fehler offen angesprochen. Die Jungs hatten die Fehler teilweise nach dem Spiel natürlich auch schon realisiert.

Ab Dienstag war das Thema Meisenheim dann erledigt und wir haben angefangen, uns auf die kommende Aufgabe – 1. FCK – vorzubereiten.

 

 

Red.: Mit dem Nachwuchsteam des 1. FC Kaiserslautern (U16) gastiert am Sonntag sicherlich ein ähnlich starker Gegner in Rheinböllen, wie dies auch mit Saarbrücken und Koblenz der Fall war.

Was muss besser werden gegenüber dem Spiel in Meisenheim und wie beabsichtigst Du, diesem spiel- und defensivstarken Team aus Kaiserslautern zu begegnen?

 

Patrick: Ich möchte gar nicht mehr auf das Spiel letzten Sonntag eingehen, sondern auf die Dinge die wir bisher gut gemacht haben.  Wir haben Titelfavoriten wie den 1. FC Saarbrücken oder auch TuS Koblenz in unseren Heimspielen alles abverlangt und waren über weite Strecken der Partie gar die bessere Mannschaft. Ein Rückschlag wie in Meisenheim gibt es im Fußball immer wieder. Wichtig wird es sein, dass sich unser Team am Sonntag gut erholt davon zeigt, um auch den 1. FCK an seine Grenzen zu bringen.

 

 

Red.: Hast Du selbst Erkenntnisse zum Gegner erlangen können? Wenn ja, wo muss Euer Fokus drauf gerichtet sein?

 

Patrick: Die Lauterer haben eine sehr spielstarke Mannschaft mit einer hohen individuellen Qualität auf allen Positionen. Zudem haben sie mit dem erst 14-jährigen Oliver Batista Meier eines der größten Talente in seinem Jahrgang im deutschen Junioren-Fußball.

Die taktische Ausrichtung werden wir im Vergleich zu allen bisherigen Spielen ein wenig verändern und versuchen, aus einer gut organisierten Defensive immer wieder Nadelstiche durch schnelles Umschaltspiel zu setzen.

 

Wir hatten zwar den Gästetrainer, Herrn Guido Hoffmann, angeschrieben und um ein Statement gebeten, doch leider blieb unsere Anfrage unbeantwortet.

 

Red.: Ein herzliches Dankeschön an Dich, Patrick.

Wir wünschen uns ein spannendes und faires Spiel und drücken natürlich die Daumen, damit Zählbares erreicht wird. Red.tg

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv