fbpx

 

6. Spieltag B-Junioren Rheinlandliga am 11.10.2015 in Simmern

 

JFV Rhein-Hunsrück U16 – VfL Oberbieber 3:1 (2:0)

 

IMG_4356 (Mittel)

“man of the match” – zweifacher Torschütze und “2000er” Spieler der U17: Nicolas Bruchmann

Die Serie eines dreifachen Misserfolgs ließ das Spiel gegen die Gäste aus Oberbieber schon früh in der Saison zum ersten Endspiel werden. Immerhin hätte man im worst case sogar auf den letzten Tabellenplatz abrutschen können.

 

Entsprechend positiv war die Reaktion der Mannschaft zu Beginn des Spiels. Schon in der zweiten Spielminute umkurvte Nicolas Bruchmann die gesamte gegnerische Mannschaft und markierte trocken per Linksschuss die frühe Führung. Es entwickelte sich ein einseitiges Spiel in Richtung Tor des Gästekeepers. Ernsthaft in Bedrängnis konnte Oberbieber unsere Innenverteidigung um Paul-Jordan Michels und Enrico Adams in der ersten Halbzeit nicht bringen. Lediglich einmal konnte der sehr schnelle Gästestürmer Karim Taha entwichen, doch die Chance blieb ungenutzt.

 

Es dauerte auf der anderen Seite nicht lange, bis wir nachlegen konnten. In der 19. Spielminute konnte Tim Weber den gestarteten Sascha Gerlach auf die Reise schicken, der im gegnerischen Strafraum nochmal einen Haken machte, um dann gekonnt auf 2:0 zu erhöhen. So hatte man sich früh einen komfortablen Vorsprung herausgespielt.

 

Torreich hätte es heute durchaus werden können, wenn das Spiel dann nicht etwas eingeschlafen wäre.

 

Nach diesem Tor fehlte uns nämlich die letzte Konsequenz in unseren Aktionen und es gelang uns nicht mehr, schnell genug den Ball zirkulieren zu lassen, um den Gegner beim Verschieben vor größere Probleme zu stellen. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff hatte Sascha Gerlach aber noch einmal die Gelegenheit, die Vorentscheidung zu erzielen, doch sein guter Distanzschuss klatschte nur ans Lattenkreuz.

 

Nach der Pause ging es dann zunächst so weiter, wie es aufgehört hatte. Wenn auch die Gäste immer noch nicht gefährlich vor unserem Tor auftauchten, fehlte bei uns auch jetzt noch der unbedingte Wille, noch einmal nachzulegen. Es kamen im Vergleich zu vorher aber wieder mehr Chancen bei unseren Angriffen heraus. Gerade Nicolas Bruchmann tauchte oft in Tornähe auf. Gegen den Torhüter hatte er zunächst das Nachsehen, ehe er dann, nachdem er auf rechts erneut das Laufduell gegen seinen Gegenspieler gewinnen konnte, den Ball scharf vor das Tor brachte, doch in der Mitte war Sascha Gerlach einen Schritt zu spät.

 

Unterdessen konnte Oberbieber zunehmend mehr Zweikämpfe für sich entscheiden und kam zehn Minuten vor Schluss zu seiner ersten richtig großen Chance. Taha war es, der dankbar einen Fehler in unserem Spielaufbau ausnutzte und den Anschlusstreffer erzielen konnte.

 

So wurde aus einem sicher geglaubten Sieg nochmal ein zehnminütiges Zittern und die Gäste hatten sogar noch einmal die Chance, auszugleichen, doch den Nachschuss nach einer abgewehrten Ecke konnte Marius Bast parieren. Ohne Rücksicht auf Verluste beorderte Oberbieber auch den Torhüter bei einer Ecke nach vorne, was ihnen zum Verhängnis wurde, denn im Gegenzug stürmten wir auf das leerstehende Tor und Nicolas Bruchmann verlud noch einmal den zurückeilenden Keeper, ehe er den völlig verdienten Sieg unter Dach und Fach brachte!

 

Fazit: Wichtige drei Punkte in einem wichtigen Spiel. Der Sieg war auf jeden Fall verdient. Gerade in den ersten 20 Minuten haben wir sehr guten Fußball gespielt und fast das komplette Spiel über defensiv gut gearbeitet, denn es gab nur zwei wirklich große Chancen für den Gegner. Schade, dass wir nicht früh genug das dritte Tor erzielen konnten, um die Partie ruhig zu Ende spielen zu können.

So haben wir Mitte der zweiten Halbzeit etwas die Kontrolle in der Zentrale verloren, dort einige Zweikämpfe hergeschenkt und es tatsächlich noch einmal spannend gemacht.

Nichts desto trotz müssen wir weiter hart arbeiten und um alles, was wir erreichen wollen, in jedem Training und in jedem Spiel kämpfen.

 

Aufstellung: Marius Bast – Erik Milz, Paul-Jordan Michels, Enrico Adams, Jan-Philipp Jakobs – O’Neal David, Simon Peifer, Nicolas Bruchmann, Tim Weber, Jan-Luca Herrmann – Sascha Gerlach

 

Eingewechselt: Silas Bast, Jannik Schneider, Jannick Zander, Max Gass

 

Weiterhin im Kader: Aaron Windhäuser, Jan Paul Massmann, Marcel Schultheis

 

Es fehlten: Leonard Hilgert, Marcel Held, Leandro Zimny, Marian Mayer, Philipp Müller, Julian Vogt, Maurice Geisen

 

Tore: 1:0 Nicolas Bruchmann (2. Min.), 2:0 Sascha Gerlach (19. Min.), 2:1 Karim Taha (70. Min.), 3:1 Nicolas Bruchmann (80. Min.)

 

Nächstes Spiel: Samstag, 17.10.2015 um 17.00 Uhr gegen die SG 2000 Mülheim-Kärlich in Mülheim- Kärlich

 

von Sven Stoffel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv