fbpx

6. Spieltag A-Junioren U19 Rheinlandliga am 10.10.2015 in Betzdorf

SG Betzdorf U19 – JFV Rhein-Hunsrück U19 – 1:4 (0:2)

Fotoserie von Heike Sehn: www.dropbox.com/sh/zxqidxurfx3nt4h/AAAHdXKmg1fYClqtA83QfAc5a?dl=0

Daniel Römer und U-17 Spielmacher Linus Peuter beim ersten Auswärtssieg in Betzdorf

Nach zwei Niederlagen in Folge (0:1 in Immendorf, 0:5 gegen Weitefeld) nach dem bis dahin geglückten Saisonstart musste die JFV U19 am Samstag, 10.Oktober 2015 im Rahmen des 6.Spieltags der Rheinlandliga nach Betzdorf reisen. Der ohnehin kleine Kader wurde im Vorfeld dieser Begegnung durch nunmehr 3 Langzeitverletzte weiter arg gebeutelt. Kapitän Mirco Metz fällt dabei mit Teilabriss des Kreuzbandes bis zur Winterpause aus. Max Kunze wird 6 Monate mit einer Knieverletzung ausfallen. Tim Müller muss ebenfalls mit einer Knieverletzung längere Zeit pausieren. Zudem fehlte krankheitsbedingt beim Gastspiel in Betzdorf Fabian Groß aufgrund einer schweren Grippe. Wegen Roter Karten mussten zudem Nils Sehn und Luca Hankammer im Kader gestrichen werden. Der Mini-Kader schrumpfte somit von 15 auf 9 einsatzfähige Spieler.

Dem Umstand, dass die JFV U17 an diesem Wochenende spielfrei hatte, war es zu verdanken, dass der Spielerkader für die Auswärtspartie in Betzdorf durch Stammspieler des 99er Jahrgangs aufgefüllt und verstärkt werden konnte. So reiste man mit 14 Spielern in den tiefen Westerwald.

In der Anfangsformation fand sich die komplette und eingespielte Viererkette der JFV U17 wieder. Auf dem Rasenplatz im Stadion Betzdorf konnten dabei Nils Vogt, Christoph Gerhartz, Leon Schulzki und Lars Zirwes nach dem Spiel über eine überragende, sichere und abgeklärte Leistung des Defensivverbundes berichten.

Bereits in der ersten Viertelstunde gefiel die JFV U19 mit sicherem Kurzpassspiel und guten Aktionen, wobei taktisch erstmals im 4-2-3-1 mit defensiver Grundausrichtung agiert wurde (offensiv 4-2-3-1, defensiv 4-4-1-1). In der 7.Minute hatte Janos Justen die erste gute Möglichkeit, konnte die Flanke vom starken Daniel Römer aber – durch die Sonne geblendet – nicht verarbeiten. Ein erster Schuß des nominell einzigen Stürmers Fabian Brunk nach tollem langen Paß von Nils Vogt ging in der 16.Minute knapp am Tor vorbei. Weitere Torschüsse waren durch den agilen Dennis Schnurpfeil (17.Minute) und durch Kevin Leidig (18.Minute) zu verzeichnen. Ein Schuß von Daniel Römer (27.Minute) verfehlte ebenfalls noch das Ziel. Nach einem herausragenden Pass von Fabian Brunk in den Lauf des bärenstarken Linus Peuter, der ebenfalls von der U17 im Kader stand, wurde der Schuss von Linus Peuter vom Gegenspieler im letzten Moment noch zur Ecke geklärt (30.Min). Überwiegender JFV-Ballbesitz mit Kombinationen und einfachem Spiel prägten nach einer halben Stunde die Begegnung.

Bis zur 34.Minute war die SG Betzdorf nicht gefährlich vor das Tor von JFV-Torwart Tim Jakobs gekommen, ehe 2 Eckbälle für die Gastgeber eine 5-minütige Drangphase der Westerwälder einleitete. Genau in dieser Phase startete die JFV U19 jedoch einen sehenswerten Konter. Nach einem gut getimten Pass von Linus Peuter setzte sich Daniel Römer im Zweikampf durch und überwand anschließend den herauslaufenden Torwart (39.Minute) zur verdienten 1:0-Führung. Noch vor der Halbzeit versenkte Fabian Brunk – wiederum nach Zuspiel von Linus Peuter – mit einem fulminaten Volleyschuß den Spielball aus 20 Metern unter die Querlatte. Mit diesem „Tor des Monats“ und einer 2:0-Führung ging es in die Halbzeit.

Auch der Beginn der 2.Halbzeit verlief vielversprechend. Eine mögliche Drangphase der Gastgeber fand nicht statt, da in allen Mannschaftsteilen defensiv gewissenhaft gearbeitet wurde und offensiv mit einfachen und sicheren Zuspielen immer wieder Lücken beim Gegner gerissen wurden und der anschließende tödliche Pass zu Torchancen führte. So hatte Fabian Brunk nach einem solchen tödlichen Pass von Daniel Römer die grosse Chance zum 3:0, doch der Betzdorfer Torwart konnte für seine Farben retten (57.Min.). Nach einem herausragenden Konter mit den Stationen Römer-Peuter-Schnurpfeil vergab Dennis Schnurpfeil in der 60.Minute – von rechts auf den Torwart zukommend – noch, weil er rechts knapp am Tor vorbei schoss. In der 74.Minute machte es Dennis Schnurpfeil besser, als er aus ähnlicher Situation und Position links am Torwart vorbei den Ball ins lange Eck zur 3:0-Führung schlenzte.

Der Gegner bäumte sich dennoch auf und versuchte Druck aufzubauen. Ein Abstimmungsproblem in der Abwehr führte in der 82.Minute zum 1:3-Anschlusstreffer. Der Gegner schwächte sich jedoch bereits eine Minute später wegen Schiedsrichterbeleidigung und anschließender Roter Karte selbst, so dass Nils Vogt nach Eckball von Dennis Schnurpfeil in der 84.Minute seine starke Leistung mit dem Treffer zum 4:1-Endstand krönte. Der erste Auswärtssieg als Aufsteiger in der Rheinlandliga nach zwei Auswärtsniederlagen (0:2 in Schweich, 0:1 in Immendorf) konnte gefeiert werden. Mit 3 Siegen und 3 Niederlagen rangiert die U19 somit nach dem 6.Spieltag der Rheinlandliga auf dem 4.Tabellenplatz.

Fazit: Mit dem Sprichwort „Fallen ist keine Schande, aber liegen bleiben!“ ging die Mannschaft in das wichtige Spiel bei der SG 06 Betzdorf. Nach den zwei Niederlagen in Folge und insbesondere nach der 0:5-Schlappe gegen Weitefeld aus der Vorwoche war der Charaktertest gefragt. Diesen Charaktertest absolvierte die JFV U19 – wenn auch mit Hilfe der Unterstützung von einigen Stammspielern des jüngeren 99er Jahrgangs aus der Regionalliga – mit Bravour. Die Mannschaft antwortete auf die berechtigte Kritik mit der besten Saisonleistung. Spielerisch herausragend präsentierte sich die Mannschaft über die gesamte Spielzeit auf dem Rasenplatz in Betzdorf. Das Team ist symbolisch hingefallen, aber an diesem Samstagnachmittag im Westerwald auch symbolisch wieder aufgestanden!

Positiv: Neben der sportlich starken Leistung jedes einzelnen Spielers fiel dem Betrachter die Disziplin der Mannschaft positiv auf. Im Gegensatz zu den letzten Spielen wurden keine „Nebenkriegsschauplätze“ gesucht, sondern man war auf sich selbst und seine eigene Leistung fokussiert. Das einfache Spiel wurde gesucht und war der Schlüssel zum hochverdienten Sieg.

Die eingespielte Viererkette der JFV U17 sowie JFV U17-Spielmacher Linus Peuter brachten zudem von der ersten Minute an positive Impulse in das Team und man sah der Mannschaft den Spaß an, so Fussball zu spielen, wie sie es tat.

Verbesserungswürdig: Der kleine Kader, zudem geschwächt mit Verletzungspech und Sperren, ist weiterhin die große Herausforderung. Hier müssen Lösungen gesucht und gefunden werden.

Von einer Nachhaltigkeit der gezeigten Leistungen kann bei der JFV U19 bislang nicht gesprochen werden. In schöner Regelmäßigkeit wechseln sich starke und schwache Auftritte ab. Als Aufsteiger in die Rheinlandliga ist der aktuelle Tabellenstand zufriedenstellend, das wöchentliche „Wechselbad der Gefühle“, vergleichbar einer Achterbahnfahrt, jedoch nicht.

Aufstellung: Tim Jakobs – Nils Vogt, Christoph Gerhartz, Leon Schulzki, Lars Zirwes – Kevin Leidig, Janos Justen – Daniel Römer, Linus Peuter, Dennis Schnurpfeil – Fabian Brunk

Einwechslungen: Christopher Faust für Linus Peuter (76.Min.), Hakan Kalkan für Fabian Brunk (85.Min.)

Weiterhin im Kader: Daniel Dreher

Fehlende Spieler: Mirco Metz, Tim Müller, Max Kunze (alle verletzt), Fabian Groß (krank), Nils Sehn, Luca Hankammer (beide gesperrt)

Tore: 0:1 Daniel Römer (Vorlage Linus Peuter) 39.Min., 0:2 Fabian Brunk (Vorlage Linus Peuter) 44.Min., 0:3 Dennis Schnurpfeil (Vorlage Fabian Brunk) 74.Min., 1:3 (82.Min.), 1:4 Nils Vogt (Vorlage Dennis Schnurpfeil) 84.Min.

Nächstes Spiel: Samstag, 17.Oktober 2015 um 16.30 Uhr gegen die JSG Mosel-Hunsrück Burgen auf dem Kunstrasenplatz in Kirchberg

Bericht: Mario Esser

Bilder: Heike Sehn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv