fbpx

 

Samstag, 03.10.2015 um 14.00 Uhr in Pirmasens

 

FK Pirmasens – JFV Rhein-Hunsrück

 

Nach vier absolvierten Partien steht unsere U17 mit 7 Punkten und einem Torverhältnis von 6:5 auf dem fünften Tabellenplatz. Der Gastgeber aus Pirmasens rangiert derzeit mit nur einem Zähler aus den ersten vier Partien auf dem vorletzten Platz.

 

Wir hatten Zeit, mit unserem Trainer Patrick Kühnreich zu sprechen:

 

Red.: Patrick, die Niederlage gegen Koblenz war unglücklich und vermeidbar. Wie siehst Du das?

 

IMG_4238 (Mittel)Patrick: Wir können stolz sein auf ein sehr gutes Spiel, was wir auch den zahlreich erschienenen Zuschauern bieten konnten. In solchen Spielen gegen Spitzenmannschaften entscheiden oftmals Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage. Über den gesamten Verlauf des Spiels betrachtet wäre eine Punktteilung deutlich gerechter gewesen.

 

 

Red.: Die Videoauswertung hat eindeutig ergeben, dass das Foul, welches zum entscheidenden Elfmeter für Koblenz führte, eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters war. Trotzdem hast Du in Deinem Spielbericht die Schuld für die Niederlage nicht beim Unparteiischen gesucht.

 

Patrick: Der Schiedsrichter hat über die gesamte Partie hinweg sehr gut gepfiffen. Von seinem Standort zum Zeitpunkt des Fouls war eine Beurteilung der Situation sehr schwierig. Der Assistent allerdings hatte sehr gute Sicht und hätte meiner Meinung nach erkennen müssen, dass das Foul sich gut einen Meter vor der Strafraumgrenze ereignete.

 

 

Red.: Du hast an Deinen Startaufstellungen bisher nur sehr wenige personelle Änderungen vorgenommen – wieso?

 

Patrick: Das stimmt, ich finde es wichtig, dass sich Abläufe automatisieren können. Das bekommst du nicht hin, wenn du ständig 4-5 Veränderungen vornimmst, oder gar die Positionen ständig veränderst. Zudem haben die Jungs, die bisher das Vertrauen erhalten haben, es über weite Strecken sehr gut gemacht.

 

 

Red.: Bedeutet dies, dass Du am Samstag mit der gleichen Elf des letzten Spiels beginnst?

 

Patrick: Nein, das muss nicht so sein. Zwischen jedem Spiel liegt eine Woche mit vier Trainingseinheiten. Jeder Spieler, der wenig oder nicht gespielt hat, kann die Einheiten nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen und sich für die Startelf zu empfehlen.

Ich möchte an dieser Stelle aber auch anmerken, dass für uns jeder Spieler im Kader eine wichtige Bedeutung hat. Das Spiel in Eisbachtal hätten wir beispielsweise nicht gewinnen können, wenn wir nicht die Möglichkeit gehabt hätten,  personell entsprechend so nachzulegen.

 

 

Red.: Der FK Pirmasens ist, wie eingangs bereits erwähnt, nicht so gut in die Saison gestartet. Wie siehst Du Euren kommenden Gegner?

 

Patrick: Ich hatte die Möglichkeit, den FK Pirmasens einmal zu beobachten. Die Mannschaft spielt mit sehr viel Leidenschaft und hoher Aggressivität. Zudem haben sie viele Spieler des jüngeren Jahrgangs im Kader, die sicherlich im Laufe der Saison noch einen großen Fortschritt machen werden.

 

 

Red.: Die Zielsetzung für Sonntag, drei Punkte mit in den Hunsrück zu bringen, dürfte doch Fakt sein – oder?

 

Patrick: Wir werden in Pirmasens wieder auf einem Rasenplatz spielen, der sicherlich in dieser Jahreszeit nicht in gutem Zustand sein wird. In Eisbachtal haben wir z.B. gesehen, wie schwer es ist, auf einem schlechten Rasenplatz Fußball zu spielen. Aber natürlich möchten wir mindestens einen Zähler holen, um unseren guten Auftakt weiterhin bestätigen zu können.

 

 

Red.: Patrick, wir wünschen Dir und Deinem Team viel Erfolg. Sicherlich werden wieder viele Fans mit nach Pirmasens reisen, um Euch dort bei Eurem Vorhaben zu unterstützen. Red./tg

 

 

Hinweis: Für das Auswärtsspiel der U17 in Pirmasens wurde ein Bus angemietet. Neben dem Team können gerne weitere Zuschauer und Fans gegen eine Kostenbeteiligung von 10.- Euro mitfahren.

Treffpunkt ist am Samstag, 03.10.2015, um 10.45 Uhr auf dem Maimarktgelände in Simmern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv