fbpx

 

Diese Woche wurden die U12-Junioren des JFV direkt in drei Spielen gefordert. Den Anfang machte das Rheinlandpokalspiel gegen die U12 des TuS Koblenz. Nach dem Spiel war sich das Trainerteam einig, dass die Mannschaft das insgesamt sehr ordentlich gemacht hat. Die Jungs haben gegen ein Team, das im Rheinland wohl zu den Stärksten seines Jahrgangs zählt, eine kompakte und starke Defensivleistung abgerufen und auch nach vorne den ein oder anderen Nadelstich gesetzt. Das Ergebnis von 0:2 ist gerecht, aber auch absolut ok. Mehr ist zum jetzigen Stand der Ausbildung gegen einen solchen Gegner auch einfach nicht drin.

 

 

Zwei Tage später ging es dann im ersten Meisterschaftsspiel gegen die JSG Simmern/Soonwald 2. Hier erwartete uns das direkte Kontrastprogramm zum TuS-Spiel. Gegen eine spielerisch unterlegene Mannschaft mussten wir selbst das Spiel gestalten. Hier sieht man noch deutliche Defizite in der Spielgestaltung. Zu Beginn der Partie wurde aufgrund mangelnder Freilaufbewegung des Stürmers und der Außenpositionen, oft im Spielaufbau das 1 gegen 1 gesucht. Dadurch kam kaum ein Spielfluss zustande. Erst mit dem Führungstreffer kam mehr Sicherheit in die Angriffe. In der zweiten Halbzeit ist die Linie dann wieder etwas verloren gegangen und vor allem die Staffelung der zentralen Positionen (IV, 6er, 10er) war kaum vorhanden. Dadurch kam der Gegner etwas besser ins Spiel. Dennoch waren genügend Großchancen vorhanden, um das Ergebnis klarer zu gestalten.

Tore: Tim Maihöfner (2), Joel Paul, Alex Bardtke

Der interessanteste Vergleich in dieser Woche war für das Trainerteam sicherlich das Spiel gegen die U12-Vertretung von RW Koblenz.

Im ersten Drittel legten wir dabei los wie die Feuerwehr. Direktes Attackieren und Zustellen der Passwege führte dazu, dass sich der Gegner in diesem Spielabschnitt überhaupt nicht entfalten konnte. Nach Balleroberungen wurde schnell umgeschaltet und das Spiel in die Tiefe gesucht. Folgerichtig hieß es nach zwanzig Minuten 3:0. Nach einigen Wechseln und Umstellungen in der Drittelpause übernahmen die Gäste dann das Kommando und drängten uns in die Defensive. Zu groß waren nun die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen und zu passiv das Zweikampfverhalten (wie in der zweiten Halbzeit gegen Salmrohr). Hier hatte das Team Glück, nicht das ein oder andere Gegentor zu kassieren. Erst gegen Ende dieses Drittels kamen wir wieder etwas besser ins Spiel. Das letzte Drittel verlief dann weitestgehend ausgeglichen, wobei das JFV-Team an diesem Tag etwas mehr Zug zum Tor entwickelte als die Gäste. Zwei weitere schön herausgespielte Treffer zum 5:0-Endstand folgten.

Insgesamt ein verdienter Sieg, der sicher etwas zu hoch ausgefallen ist. Die Gäste waren spielerisch gut und durchaus gewillt, das Spiel selbst zu gestalten. Das kommt uns derzeit entgegen, weil es uns Räume eröffnet, die die Jungs heute einfach sehr gut erkannt, genutzt und hervorragend getimte Pässe in die Tiefe gespielt haben.

Tore: Joel Paul (2), Tom Gödert, Tim Maihöfner, Mauritz Grombein

 

Fazit: Mit den Leistungen in dieser Woche können wir im Trainerteam gut leben. Drei grundlegend verschiedene Spiele und Gegner haben uns einige Erkenntnisse geliefert. Besonders mit dem Spiel gegen RW Koblenz sind wir sehr zufrieden. Insgesamt sind auf jeden Fall Fortschritte erkennbar.

 

Vorschau: In der nächsten Woche stehen zwei Trainingseinheiten, ein Meisterschaftsspiel und ein Kreispokalspiel auf dem Programm.

Jungs, ihr seid auf einem guten Weg. Gebt weiter Vollgas und nehmt das Beste aus jeder Trainingseinheit mit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv