fbpx

Mädchen U17 des JFV Rhein-Hunsrück Sieger des Pomp Cup in Heino/Niederlande

B-Juniorinnen in Heino

Hintere Reihe von links: Thomas Olbermann, Axinia Thiemann, Jana Berns, Jenny Rein, Luisa Link, Laura Rode, Alina Kuhn, Michelle Klein, Sarah Paul, Holger Link Vordere Reihe von links: Michaela Rode, Jasmin Peuckert, Jana Olbermann, Hannah Wust, Lea Gehl-Wolf, Marie Georg, Celine Nilius, Mirjeta Saciri, Carina Husch, Jona Besant, Esther Sauer

 

Bei dem aus 5 Nationen und mit 46 beteiligten Mannschaften ausgespielten zweitägigen Turnier in den Niederlanden, gewannen die U17 Mädchen des JFV in ihrer Altersklasse im Elfmeterschießen. Knapper und spannender konnte es das Team um Trainer Thomas Olbermann den Zuschauern im Endspiel nicht machen, die Mannschaft siegte gegen den Bundesligisten aus Essen-Schönebeck mit 5:4.

 

Das Turnier fand in Heino in der Provinz Overijssel, Nähe der Stadt Zwolle statt. Sechs Mädchenteams der Jahrgänge U17 aus 3 Nationen hatten sich für das Turnier angemeldet und spielten im Modus Jeder gegen Jeden die Gruppenspiele im Zeitraum zwei mal fünfzehn Minuten aus. Die beiden Gruppenersten spielten das Endspiel, die weiteren Teams die restlichen Platzierungen aus.

 

In der ersten Begegnung in der Gruppenphase gegen das Team der TSG Burg Gretesch aus dem Raum Osnabrück, fielen in der ausgeglichenen Partie keine Treffer. Im zweiten Spiel gegen das B-Team der Gastgeber von V.V.Heino gelang ein deutlicher acht zu null Sieg des JFV. Das letzte Spiel des Tages gegen die Bundesligaelf von der SG Essen-Schönebeck, endete ebenfalls Torlos null zu null. In dieser ebenfalls ausgeglichenen Partie fehlte dem JFV etwas das Glück, Laura Rode traf hier nur die Latte.

 

Am zweiten Tag um acht Uhr dreißig in der Früh, stand dann das nächste Spiel an. Gegner waren hier das kampfbetonte Team aus Färevejle BK aus Dänemark. Dieses Match konnte nach starker Leistung des JFV-Teams, mit vier zu null gewonnen werden. Im letzten Gruppenspiel kam es zur Begegnung gegen das A-Team von V.V. Heino. Auch hier konnten die Mädels vom Hunsrück überzeugen und gewannen klar mit sechs zu null.

 

Das Endspiel bestritt das Team vom JFV gegen den Bundesligisten aus Essen-Schönebeck. Hier konnte man erneut mithalten und es kam nach zweimal fünfzehn minütiger torloser Spielzeit zum oben genannten Elfmeterschießen. Alle fünf Mädchen des JFV konnten ihre Elfmeter verwandelt. Das Glück des Tüchtigen hatten die JFV`ler bei dem vierten Elfer der SGE, dieser landete am Innenpfosten und sprang nicht ins Tor.

 

Am Ende ein glücklicher aber auch verdienter und viel umjubelter Sieg der JFV´lerinnen bei der ersten Teilnahme am Heino Pomp Cup. Hervorzuheben war hier auch, dass der JFV Spielerinnen von den Jahrgängen 1998 bis 2002 einsetzte, und die anderen Teams fast nur mit den Jahrgängen 1998/1999 angetreten sind.

 

JFV-Torhüterin Axinia Thiemann wurde bei den U17 Mädchen noch als beste Torhüterin ausgezeichnet.

 

Kader: Axinia Thiemann , Lea Gehl-Wolf, Celine Nilius, Jasmin Peuckert, Jana Berns, Esther Sauer, Alina Kuhn, Jana Olbermann, Luisa Link, Laura Rode, Hannah Wust, Jona Besant, Mirjeta Saciri, Marie Georg, Sarah Paul, Michelle Klein, Jenny Rhein, Carina Husch

 

Torschützen für den JFV: Laura Rode,(8); Jasmin Peuckert,(8); Alina Kuhn, (2)

 

Elfmeterschützen für den JFV: Jasmin Peuckert (1:1); Alina Kuhn (2:2); Laura Rode (3:3);Jenny Rhein (4:3); Jona Besant (5:4)

 

von Holger Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv