fbpx

 18. Spieltag C-Junioren U14 Bezirksliga-Mitte am 25.04.2015 in Simmern

 

JFV Rhein-Hunsrück U14 – JSG Rheinböllen  0:0

 

 

2015-04-25 14.06.34-1 (Klein)

Tizian Christ “pflückt” den Flankenball sicher

Gegen einen Lokalrivalen zu spielen ist, unabhängig von der Tabellensituation, etwas Besonderes. Es war also klar, dass das Spiel gegen Rheinböllen keineswegs leichter wird, als das gegen Bachem.

 

In den ersten Minuten kamen wir gut ins Spiel, setzten unseren Gegner früh unter Druck und konnten so einige Bälle schon tief in der gegnerischen Hälfte zurückerobern. Nach fünf Minuten hatte Pascal Schomburg die erste Gelegenheit, uns in Führung zu bringen.

 

Doch nach diesem Torversuch begann ein äußerst langer Leerlauf unsererseits, den Rheinböllen fast mit einem Tor bestrafte. Zielten sie bei ihrer ersten Gelegenheit noch zu ungenau, musste sich Tizian Christ in der 13. Minute gehörig strecken, um einen strammen Flachschuss aus dem Halbfeld parieren zu können.

 

[DFS link=”https://www.dropbox.com/l/O5xeiMNs9DbOA56dSbPKPp” ver_como=”lista”]

 

In der 20. Spielminute hatten wir wohl unsere beste Gelegenheit, als Moritz Haubrich allein auf den Torwart zulief, diesen aber nur anschoss. Kurz darauf auch ein Hochkaräter für die Gäste, als ihre Nummer 9 nach einer Ecke per Kopfball nur die Latte traf. Hier hatten wir großes Glück, denn auch dieser Ball muss eigentlich drin sein.

 

Schon in der ersten Halbzeit hatten wir ein Plus an Ballbesitz; im zweiten Abschnitt konnten wir diesen aber noch einmal deutlich erhöhen. Der Lokalrivale beschränkte sich fast nur noch aufs Verteidigen und hatte lediglich sechs Minuten nach Wiederanpfiff eine Chance ein Tor zu erzielen, als wir bei einem abgewehrten Freistoß viel zu spät rausrückten.

 

Gleich nach dem Anstoß hatten Michael Schlicht und Moritz Haubrich eine Doppelchance, blieben aber erfolglos. Ein Fernschuss von Leo Wilhelm fand in der 53. Minute auch nicht den Weg ins Tor. Neben weiteren Halbchancen war Calvin Müller dem Torerfolg zwei Mal sehr nahe: Zuerst fand seine scharfe Hereingabe keinen Abnehmer, dann fehlte ihm wenig später bei einem schönen Schuss von halbrechts nur ein halber Meter.

 

Ärgerlich für uns an dieser Stelle, dass Michael Schlicht nach Ablage von Calvin Müller zu Unrecht sein Tor wegen einer Abseitsposition aberkannt bekam. Aber das ist kein Problem, denn auch wir haben schon einmal Glück bei Schiedsrichterentscheidungen gehabt und dürfen Sieg oder Niederlage auch nicht an einer Spielsituation festmachen.

 

Letztendlich blieb es bei einem 0:0, mit dem die Gäste sicherlich, auch aufgrund des Spielverlaufs, besser leben können als wir. Trotzdem Kompliment an Rheinböllen, die deutlich weniger zugelassen haben, als Löf und Bachem.

 

 

Fazit: Positiv zu erwähnen ist, dass wir in der Defensive im Gegensatz zu der Hinrunde bombensicher stehen und zumindest das theoretische Anlaufen der Gegenspieler im Aufbau funktioniert hat. Darauf lässt sich aufbauen.

 

Schlecht war am heutigen Tage, dass wir den Schwung aus den letzten beiden Spielen nicht mitgenommen haben. Derby hin oder her, es muss unser Anspruch sein, einem Gegner, der unter uns in der Tabelle spielt, zu 100% unser Spiel aufzuzwingen und nicht nach einigen misslungenen Aktionen seine langen Bälle zu imitieren. Es gab nach zwei Siegen gegen Gegner aus den Top 3 keinen Grund, auch nur eine Sekunde das Selbstbewusstsein zu verlieren.

 

Taktisch gesehen ist es nicht zufriedenstellend, dass wir keinen einzigen Spielzug so gespielt haben, wie wir ihn seit Wochen trainieren und ein viel zu großes Loch im Mittelfeld hatten und so nie in Pressing-Situationen gekommen sind, geschweige denn einen zweiten Ball attackieren konnten.

 

Wir müssen wieder kompakter in Länge und Breite des Feldes verschieben, unser Umschaltspiel verbessern und tiefe Bälle ruhig mit drei, vier vorgeschalteten breiten Pässen vorbereiten.

 

 

Aufstellung: Tizian Christ – Silas Pauli, Silas Bast, Lukas Risswig, Jordan Castor – Pascal Schomburg, Moritz Haubrich, Leo Wilhelm, Tim Leidig, Jannick Rode – Michael Schlicht

 

Eingewechselt: Marten Christ, Julian Kub, Florian Jannke, Nils Gödert, Calvin Müller

 

Es fehlte: niemand

 

Tore: Fehlanzeige

 

Nächstes Spiel: Samstag, 02.05.2015, 15:15 Uhr gegen die SG 2000 Mülheim-Kärlich II in Simmern

 

von Sven Stoffel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 96 11 487

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

Geschäftsstelle
Laubacher Straße 11
56288 Kastellaun

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv