fbpx

Ludwigshafener SC – JFV Rhein-Hunsrück U17   0 : 1  (0 : 1)

In einem hart umkämpften Spiel, hält die JFV U17 die Oberhand und entführt verdient drei Punkte aus Ludwigshafen.

U-17 Ludwigshafen

Matchwinner Dennis Schnurpfeil im Mittelpunkt. (Zum vergrößern auf das Bild klicken)

Die mitgereisten Zuschauer sahen am Anfang eine ausgeglichene Partie. Der Spielverlauf spiegelte die derzeitige Tabellensituation nicht wieder. Ludwigshafen spielte zu diesem Zeitpunkt mit viel Einsatz und Laufbereitschaft, aber noch fair. Dies sollte sich in der zweiten Halbzeit noch ändern, aber später mehr dazu.

www.dropbox.com/sh/t4tp0mk0f9j83mh/AACgNzVgO4qqnv97D47bNF29a?dl=0

(Weitere Bilder vom Spiel der U17 Regionalliga)

Nach einem Eckball durch Mirco Metz, hatte Kevin Leidig aus 7m die erste Tormöglichkeit, doch der SC Keeper war auf dem Posten und konnte den Ball sicher halten. Tim Jakobs stand seinem Gegenüber in nichts nach, als er in der 16. und 19. Minute sein ganzes Können aufbieten musste, um die Chancen des SC zunichte zu machen. Überstand die U17 diese Situationen noch mit Glück und Geschick, steigerte sich die U17 in der Folgezeit. Der Ball lief wieder sicherer durch die eigenen Reihen. Linus Peuter bediente Martin Schultheis in der 32. Min., doch scheiterte er an der Latte. Nur eine Minute später hätte es Strafstoß für die U17 geben müssen, jedoch ließ der in der ersten Halbzeit gut leitende Unparteiische weiterspielen. Nur kurze Zeit später war es dann so weit. Nach direktem Passspiel über die rechte Seite in der 35. Min. zwischen Carsten Konzer und Luca Hankammer erzielte Dennis Schnurpfeil die verdiente Führung. Ludwigshafen wurde sicher kontrolliert. Luca Hankammer schickte dann Fabian Brunk in 39. Min. auf die Reise, der dann freistehend aus 16 m knapp über das Tor verzog und so ging es mit einer verdienten Führung in die Pause.

Was sich dann in der zweiten Halbzeit teilweise abspielte war dann schon kurios und brutal. Anscheinend hatte der SC Coach seinen Spielern dermaßen ins Gewissen geredet, das sie eine überharte Gangart an den Tag legten. Dem Unparteiischen glitt das Spiel aus den Händen. Das Spiel verlor an Niveau und plätscherte vor sich hin. Spielerische Höhepunkte waren Mangelware, jedoch lebte das Spiel von der Spannung. Ludwigshafen erspielte sich nur noch eine Torchance, die Tim Jakobs aber sicher entschärfte.

Nun noch ein paar Worte zu der Spielweise des SC und zum Unparteiischen. Diese sollen ein Anstoß zum Nachdenken sein und auch so verstanden werden, auch wenn diese vielleicht ziemlich kritisch sind.

In der 70 Min. wurde Tim Müller brutal von hinten an der Außenlinie um getreten. Er musste ausgewechselt und ins Krankenhaus gefahren werden. Die notwendige rote Karte wurde vom überforderten Unparteiischen nicht ausgesprochen. Mit beiden gestreckten Beinen wurde in die Gegner herein gesprungen, ohne Ahndung des Schiedsrichters. Dies brachte natürlich die Zuschauer auf die Palme. Auch wurde der SC Coach darauf hingewiesen seine Spieler mal zurück zu pfeifen und wieder Fußball zu spielen, jedoch ohne Reaktion. Bei allem Ehrgeiz und Siegeswille rückt da die Gesundheit der Spieler in den Hintergrund. Das ist wohl äußerst fragwürdig und der zuständige Trainer sollte sich einmal hinterfragen und in Zukunft mehr Einfluss auf seine Spieler nehmen. Auch der Unparteiische war nicht in der Lage die JFV Spieler zu schützen. Erst kurz vor Schluss zeigte er endlich einmal die schon längst überfällige rote Karte. Dennis Schnurpfeil hatte dann in der 85 Min. nochmals die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, doch scheiterte er knapp.

Fazit: Ein hart erkämpfter aber verdienter Sieg. Dieser “dreckige Sieg” wurde teuer bezahlt. Wann Tim Müller wieder spielen kann, ist derzeit nicht bekannt. Auch durch die überharten körperlichen Attacken ließ sich die U17 nicht weich kochen, was als positiver Aspekt zu sehen ist.

Aufstellung: Tim Jakobs, Kevin Leidig, Martin Schultheis, Daniel Römer, Luca Hankammer, Linus Peuter, Mirco Metz, Carsten Konzer, Fabian Brunk, Tim Müller, Dennis Schnurpfeil

Einwechslungen: 59 Min. Gianluca Pies für Linus Peuter, 64 Min. Jacob Sievert für Carsten Konzer, 67 Min. Niklas Demmer für Luca Hankammer, 70 Min. Yann Müller für Tim Müller

Fehlende Spieler: Matteo Pantano, Fabian Groß

Tore: 0:1 36 Min. Dennis Schnurpfeil

Nächstes Spiel: 08.03.15 um 11.00 Uhr in Bingen, Hassia Bingen – JFV U17

Bericht: Rafael Sousa, Horst Hankammer

Bilder: Heike Sehn

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv