fbpx

JSG Rheinböllen – JFV Rhein-Hunsrück 0 : 2 (0 : 1)

U15 zieht mit minimalem Aufwand ins Pokalachtelfinale ein

Bei bitterkalten Temperaturen auf der schönen Sportanlage in Rheinböllen, waren wir heute zu Gast beim heimischen TuS. Das Spiel begann auch direkt mit einem Paukenschlag. Tim Weber schickte mit einem Pass in die Tiefe Nicolas Bruchmann auf den Weg, der eiskalt nach 2. Minuten zum 0:1 vollstreckte. Nach fünf Minuten dann die einzige Chance im gesamten Spiel für die Gastgeber, doch Leon Roth war hellwach und konnte den Stellungsfehler seiner 4- er Abwehrkette ausbügeln.

Nur eine Minute später hatte Erik Milz die erste von insgesamt fünf hochkarätigen Möglichkeiten, das Ergebnis zur Pause in die Höhe zu schrauben. Doch entweder fehlte die nötige Entschlossenheit, oder der starke Rheinböllner Schlussmann Marius Bast hielt überragend. In Halbzeit zwei versuchte man das Bollwerk von Rheinböllen mit vielen Querpässen ein wenig aus der eigenen Hälfte zu locken, doch diese waren nicht daran interessiert am Spielgeschehen teilzunehmen, und verschanzten sich weiterhin tief in der eigenen Hälfte. Der entscheidende Treffer fiel dann in der 56. Spielminute, nach einer scharfen Hereingabe war es der Innenverteidiger des TuS, Max Gass der per Eigentor zum 0:2 Siegtreffer traf.

Marcel Schultheis machte auf der für ihn ungewohnten IV-Position ein gutes Spiel.

Marcel Schultheis machte auf der für ihn ungewohnten IV-Position ein gutes Spiel.

Ein besonderer Dank an die U14 Spieler Leo Wilhelm und Jannick Rode, die sich kurzfristig bereit stellten und Ihre Sache auch gut erledigt haben.

 

Fazit: Der Gastgeber war von der ersten Spielminute nur darauf bedacht, das Ergebnis in Grenzen zu halten. Ein Weiterkommen dürfte nicht das Ziel gewesen sein. Daher muss man dem TuS zu dieser Leistung gratulieren. Wir haben am heutigen Tage nicht gut ins Spiel gefunden, viele unnötige kleine Fehler ließen kaum einen Spielfluss aufkommen. Eine solche Leistung sollte man den Jungs aber mal verzeihen. Am Ende steht ein nie gefährdeter 0:2 Erfolg, der nur durch Marius Bast dem Torhüter des TuS so gering ausfiel.

 

Aufstellung: Leon Roth – Marcel Schultheis, Erik Milz (C), Silas Bast, Jan-Luca Herrmann, Paul-Jordan Michels, Julian Vogt, Janik Otto, Tim Weber, Nicolas Bruchmann, Lars Oster

Eingewechselt: Marcel Held, Leo Wilhelm, Jannick Rode

Es fehlten: Maximilian Michel, Aaron Windhäuser, Maurice Geisen, Leandro Zimny, O’Neal David

Tore: 0:1 Nicolas Bruchmann (2.), 0:2 Max Gass (56., Eigentor)

von Patrick Kühnreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv