fbpx

JFV Rhein-Hunsrück – TuS Mayen 7 : 1 (4 : 0)

U15 schlägt den TuS Mayen deutlich

Am 12. Spieltag der Rheinlandliga empfingen wir den Tabellendritten aus Mayen. Es galt für heute die Fehler der letzten Partie wieder auf ein Minimum zu reduzieren und mit vollem Einsatz und Engagement zu Werke zu gehen.

Marcel Held war mit einem Treffer, einer Torvorlage und einem Lattenkopfball der Spieler der Anfangsphase

Marcel Held war mit einem Treffer, einer Torvorlage und einem Lattenkopfball der Spieler der Anfangsphase

In den ersten zehn Minuten der Partie war klar zu erkennen, dass die Gäste aus Mayen im Gegensatz zu vielen anderen Teams nicht darauf bedacht waren, sich vor dem eignen Gehäuse zu verschanzen, sondern sie versuchten durch gezieltes Angriffspressing unseren Spielaufbau zu stören. Doch heute kamen unsere Jungs von Beginn an gut ins Spiel, sodass der Gegner viel Laufarbeit hatte, die immer wieder sich öffnenden Räume zu schließen. Nach elf Spielminuten wurde Julian Vogt rechts freistehend von Janik Otto aus dem Zentrum bedient. Seine zielgenaue Flanke auf den langen Pfosten landete bei Marcel Held. Trotz seiner geringen Körpergröße köpfte Marcel den Ball wuchtig gegen die Laufrichtung des Torwarts ins lange Eck zum 1:0.Nur eine Minute später nach einem Fehlpass aus der 4-er Abwehrkette heraus, kam der Gast über den gut aufspielenden Simon Jüngling zu seiner Ausgleichschance, doch der Versuch landete knapp neben dem rechten Torpfosten.Es war die 15. Spielminute, als Torjäger Lars Oster das erste Mal auf sich aufmerksam machte.

Doch sein erster Torschussversuch ging ebenfalls knapp vorbei. Nur sechs Minuten später zappelte der Ball dann allerdings wieder im Netz. Nach einer starken Balleroberung von Marcel Held am linken Flügel passte dieser auf den sich nach hinten absetzenden Lars, der aus zehn Metern gekonnt vollstreckte. Weiterhin suchte der TuS aus Mayen sein Heil in der Offensive. Kleinere Einschussmöglichkeiten parierte der gut spielende Maxi Michel allerdings sicher. Durch die offensive Spielweise der Mayener eröffneten sich immer wieder Räume, die in der 26. Minute auch genutzt wurden. Janik Otto spielte mit einem Schnittstellenpass, Nicolas Bruchmann frei, der sich am rechten Flügel durchtankte und wieder Lars Oster bediente, der zum zwischenzeitlich 3:0 einnetzte.

Eine Minute später war es dann Marcel Held der seine überragende Leistung fast mit seinem zweiten Kopfballtreffer gekrönt hätte: Leider stand bei seinem Kopfballlupfer die Querlatte im Wege. Weiterhin ließen unsere Jungs nicht locker und drängten auf das vierte Tor. Dieses fiel dann auch in der 30. Minute. Wieder spielte Nicolas Lars frei, der aus kurzer Distanz zum 4:0 einschob. Kurz vor der Pause hatte der TuS dann die Möglichkeit auf 4:1 zu verkürzen, doch Maxi Michel vereitelte mit einem klasse Reflex den schon sicheren Ehrentreffer.

Dieser sollte dann aber unmittelbar nach der Pause fallen. Paul-David Niermann setzte zum Sololauf an und brachte den Ball dann zum 4:1 im Tor unter. Nach kurzer Findungsphase waren die Jungs dann wieder voll da und knüpften an die starke erste Hälfte an. Der fünfte Treffer ließ trotz bester Möglichkeiten für Lars und Nicolas (43., 46., 48.), bis zur 50. Spielminuten auf sich warten. Nicolas, der im bisherigen Saisonverlauf oftmals uneigennützig vor dem Tor quergelegt hatte, wurde diesmal von Lars, der sich am rechten Flügel durchsetzte mit einem klugen Rückpass bedient und drückte das Leder aus sieben Metern zum 5:1 ein. Auch der Laufweg von Lars und der gut getimte Pass in die Tiefe von Tim Weber sind bei diesem Treffer lobend zu erwähnen.Der eingewechselte Jan-Luca Hermann hatte die nächste gute Torchance. Er setzte von links kommend zu einem Sololauf an, umkurvte drei Mayener Spieler und zog aus 22 Metern ab.

In dieser Szene nimmt es Janik Otto gleich mit drei Mayener Gegenspielern auf

In dieser Szene nimmt es Janik Otto (Mitte in gelb) gleich mit drei Mayener Gegenspielern auf

Leider flog der Ball um Zentimeter am linken Torwinkel vorbei. Wieder war es ein Einwechselspieler, der am nächsten Treffer beteiligt war. Diesmal Leon Roth, der mit vollem Einsatz den Ball per Flugkopfball auf Lars Oster verlängerte. Dieser spielte noch den TuS-Keeper aus und wurde von diesem regelwidrig gestoppt. Den fälligen Elfmeter ließ sich der Gefoulte dann nicht nehmen und erhöhte sein Torekonto in dieser Saison auf sagenhafte 28!

 Beim letzten Treffer des Tages durfte dann Leon Roth jubeln. Gut freigespielt von Nicolas hatte Leon keine Mühe zum 7:1 Endstand einzuschießen.

Fazit: Läuferisch, kämpferisch und vor allem spielerisch war das heute ein klasse Spiel. Von Beginn an wurde der selbstbewusst aufspielende Gegner gut unter Druck gesetzt. Das Gegenpressing war heute stark verbessert, was vor allem an dem läuferischen Einsatz lag. Jetzt gilt es, die letzten beiden Spiele für dieses Jahr noch erfolgreich zu bestreiten und die bisher schon sehr gelungene Hinrunde zu krönen.

 

Aufstellung: Maximilian Michel – Marcel Schultheis, Erik Milz (C), Paul-Jordan Michels, Julian Vogt, Janik Otto, Leandro Zimny, O’Neal David, Nicolas Bruchmann, Marcel Held, Lars Oster

Eingewechselt: Tim Weber, Aaron Windhäuser, Jan Luca Herrmann, Maurice Geisen, Leon Roth

Es fehlten: Silas Bast (verletzt)

Tore: 1:0 Marcel Held (11.), 2:0, 3:0, 4:0 Lars Oster (21., 25., 29.), 4:1 Paul David Niermann (37.), 5:1 Nicolas Bruchmann (50.), 6:1 Lars Oster (60., Foulelfmeter), 7:1 Leon Roth (69.)

Nächstes Spiel: Samstag 29.11., 15.15 Uhr, Spfr Eisbachtal 2 – JFV Rhein-Hunsrück (in Nentershausen)

von Patrick Kühnreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv