fbpx

JSG Rheinböllen – JFV Rhein-Hunsrück U14: 3 : 0 (3 : 0)

/www.dropbox.com/sh/ror03pkll2jigiy/AACHH7Wtry62GM21v03BdozLa?n=80376906

Dritte Niederlage in Folge gegen sehr starke JSG Rheinböllen

Uli Feldheiser

U-14 Coach Ulrich Feldheiser

Pünktlich um 18:30 Uhr wurde das Nachholspiel vom 01.11.2014 vom gut leitenden Schiedsrichter Björn Simon (Sohren) auf der Kunstrasenanlage in Rheinböllen angepfiffen. Hellwach und hochkonzentriert begannen alle unsere Spieler wie gefordert die Partie. Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten vor allem unsere Chancen besser nutzen, um endlich wieder ein Tor zu schießen.

Nach zwei Minuten Spielzeit setzte Tim Leidig einem Rückpass zum JSG Torwart Marius Bast nach, dieser erreichte den Ball noch und traf mit seinem Schuss Tim, doch der Abpraller landete knapp neben dem Tor. Bis zur 14. Spielminute spielte unser Team, verstärkt durch Lars Oster und Nicolas Bruchmann von der U15, weiter nach vorne. Doch trotz aller Bemühungen blieb man immer wieder an der von Maximilian Gass organisierten Abwehr hängen.

Bis zu diesem Zeitpunkt agierte Rheinböllen aus einer sicheren Abwehr immer wieder mit präzisem, schnellem Umschaltspiel und konterte immer wieder gefährlich. In der 15. Spielminute führte dann ein solcher Konter den Ball zum sehr agilen Erik Keller der JSG. Dieser setzte sich halblinks im Strafraum gegen unseren Außenverteidiger Nils Gödert durch und noch bevor Innenverteidiger Calvin Müller den Ball klären konnte brachte Nils mit einer überhasteten Aktion den Flügelspieler aus Rheinböllen regelwidrig zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte der ehemalige JFV Akteur Jannick Zander sicher zum 1:0.

Von diesem Rückstand zeigte sich unser Team jedoch wenig beeindruckt. Im Gegenteil, es folgte die beste Phase unseres Teams. In der 17. Spielminute nahm Nils einen schnellen Seitenwechsel mit Tempo auf, spielte den sich kurz anbietenden Tim an, dieser drehte schnell auf und setzte mit einem gut getimten Schnittstellenpass Nicolas Bruchmann in Szene. Dieser setzte sich mit seiner Dynamik dann noch gegen einen Abwehrspieler der JSG durch, doch leider landete sein Schuss am linken Torpfosten.

Zwei Minuten Später verzog Lars Oster nach Zuspiel von Nicolas rechts am Tor vorbei. In der 21. Spielminute fing unser Mittelfeld einen Abstoß der JSG direkt ab, der Pass in die Tiefe erreichte Lars im Strafraum, der bei der Ballannahme per Foulspiel gestoppt wurde. Zum fälligen Strafstoß trat dann unser Stürmer Tim an. Doch JSG Torwart Marius Bast ahnte die Ecke und parierte den eigentlich gut getretenen Ball, konnte ihn aber nicht festhalten. Der folgende Nachschuss wurde wiederum geblockt und nach einem Gewühl von Stürmern und Abwehrspielern im Fünfmeterraum ins Aus geklärt. Leider verletzte sich Tim bei dieser Aktion und musste ausgewechselt werden.

An dieser Szene zeigte sich unsere derzeitige Misere exemplarisch. Wenn man schon kein Glück hat kommt auch noch Pech dazu. Dieser Umstand und der abermals verpasste Anschlusstreffer versetzten unserem Team nun einen deutlichen Schlag. Der in der 22. Spielminute durch Philipp Müller folgende Gegentreffer zum 2:0 erhöhte nun nur noch die Verunsicherung unserer Mannschaft. Rheinböllen setzte uns immer mehr unter Druck und unterband damit geschickt unser Aufbauspiel. Unsererseits wurde der Ball oft zu lange gehalten oder schlecht kontrolliert, was wiederum zu ungenauen Abspielen führte. Dadurch bedingt konnte Philipp Müller in der 30. Spielminute auf 3:0 erhöhen, was auch den Pausenstand bedeutete.

In der Pause versuchten wir das Team wieder zu motivieren und mehr Ruhe in das Aufbauspiel zu bringen, leider gelang uns das nicht besonders gut, die Köpfe hingen schon sehr tief. Marten Christ und Kilian Kötz wurden eingewechselt.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich aus unserer Sicht ähnlich konfus wie die Erste endete. Kaum ein Spielzug wurde zu Ende gespielt. Immer wieder war das Zuspiel zu ungenau oder der Ball wurde schlecht angenommen. Dies und das oft zu lange Ballhalten ließen uns die Zweikämpfe verlieren. Rheinböllen war immer präsenter, agierte zweikampfstark und passsicher. Die JSG verwaltete nun konsequent den komfortablen Vorsprung und konterte immer wieder geschickt. Weitere nennenswerte Torraumszenen konnten in Halbzeit zwei nicht notiert werden.

Fazit: Die Niederlage war aufgrund der starken Leistung der JSG Rheinböllen verdient. Unser Team hat in der Anfangsphase viele angesprochene und im Video vom letzten Spiel analysierten Fehler abgestellt und besser gemacht. Derzeit fehlen uns einfach ein wenig das Glück und die Entschlossenheit beim Torabschluss. Es gilt nun gerade jetzt als Team weiter zusammen zu stehen und sich die fehlende Fortune immer wieder zu erarbeiten.

Aufstellung: Tizian Christ – Silas Pauli, Jordan Castor, Calvin Müller, Nils Gödert, Michael Schlicht, Jannick Rode, Nicolas Bruchmann, Tim Leidig, Lars Oster, Florian Jannke

Einwechslungen: Leo Wilhelm, Kilian Kötz, Marten Christ, Julian Kub,

Tore: 1:0 Jannick Zander (15.), 2:0 / 3:0 Philipp Müller (22., 30.)

Nächstes Spiel: Samstag 15.11.2014 um 15:15 Uhr in Simmern,

Kunstrasenplatz. JFV U14 – JSG Eifelland Kaisersesch

 

 

von Ulrich Feldheiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv