fbpx

JFV Rhein-Hunsrück U13  –  TuS Mayen U13   1 : 2  (0 : 0)

Hoher Aufwand – wenig Ertrag

Erneut wieder ein Spiel der vergebenen Chancen. Das U13 Team startete von Beginn an mit einem hohen Tempo, viel Leidenschaft und hohem Ballbesitz. Aber Mayen kam zu Beginn gleich durch ein gutes Pressingverhalten zu 2 hochkarätigen Chancen über die linke Abwehrseite des JFV, konnte aber immer wieder durch das aufmerksame verteidigen der beiden Innenverteidiger Marius Geisen und Matthias Weiss, sowie ein gutes mitspielen des Torwarts Alexander Michel die Torgefahr durch schnelle Konter unterbinden.

Es war von Anfang an ein schnelles Spiel, wo der TuS Mayen durch ein schnelles Umschaltspiel und schnelle Konter überzeugen konnte und der JFV durch gefälliges Kurzpassspiel und gefährliche Weitschüsse. Bei den Weitschüssen blieb das Jugendtor aber auch an diesem Wochenende unüberwindbar, weil zu klein, zu tief oder die Torhüter zu gut.

Die erste richtig gute Torchance für die U13 des JFV ließ bis zur 13. Minute auf sich warten. Luca Schäfer scheiterte mit seinem Schuss nur knapp am Pfosten. Nur 3 Minuten später scheiterte erneut Luca Schäfer mit einem Freistoss.

In der 22. Minute parierte der Schlußmann von Mayen einen Schuss von Jonas Jakobs, der nach einem tollen Pass durch die Schnittstelle der Abwehr von Luca Schäfer bedient wurde. Nach einem Foul ca. 10 m hinter der Mittellinie schnappte Luca Schäfer sich  den Ball und schoss den fälligen Freistoss an das obere Kreuzeck des Aluminiums von Mayen.

Zur Halbzeit hatte das JFV Team ein klares Chancenplus von 6 : 2, konnte aber leider nichts Zählbares herausholen.

Die erste Torchance nach der Pause hatte Robin Tirajeh, der den Ball nach einer Ecke von Jonas Jakobs, nicht richtig trifft und auch die Nachschußversuche von Mika Arnold und Yannik Klein fanden nicht den Weg hinter die Torlinie. Die nächste Chance hatte Mika Arnold in der 40. min. der einen tollen Pass von Dominik Reiberg auch noch nicht am Torwart von TUS Mayen vorbei bringen konnte.

Ein Freistoss von Yannik Klein in der 48. Minute strich knapp über das Tor und nur eine Minute später scheiterte erneut Yannik Klein, als er sich aus kürzester Distanz noch für den falschen Fuss entschied und knapp neben das Tor abschloss.

Dann fielen aus heiterem Himmel aber durch einen gut vorgetragenen Konter kurz vor Schluß in der 56. und 59. Minute die beiden Tore für Mayen.

EhrenkodexDer JFV startete nochmal einen Endspurt und wollte mit aller Leidenschaft sich zumindest noch mit einem Tor für die tolle Moral, Spielanlage und den hohen Aufwand den sie betrieben, belohnen. So erzielte das Team zum Schluß dann in der 60. Minute doch noch das 1:2 durch Yannik Klein.

Fazit: Hoher Aufwand – leider immer noch nur wenig Ertrag. Das Team erspielt sich weiterhin viele gute Torchancen und kann sie allesamt noch nicht verwerten. Das Team spielt derzeit analog zu seinem in den Farben gleichauftretenden Bundesliga Pendant aus Dortmund. Sehr gute Spiele, kleine Fehler, die direkt mit Gegentoren bestraft werden, Chancen zu Hauf, die aber noch nicht den Weg ins Eckige finden und jede Menge Leidenschaft und Aufwand, der noch nicht mit Toren honoriert wird. Aber der Knoten muss ja irgendwann mal platzen – vielleicht schon am kommenden Samstag in Immendorf?

Aufstellung: Michel (TW), Weiss, Geisen, Rhein, Klein, Kutscher, Schäfer, Jakobs, Arnold

Einwechselspieler: Grenz (TW), Krenn, Reiberg, Tirajeh

Tore: 0 : 1 (56. Minute), 0 : 2 (59. Minute), 1 : 2 (60. Minute) Yannik Klein

Nächstes Spiel: Samstag, 08.11.2014,  8. Spieltag, JSG Immendorf  vs.  JFV Rhein-Hunsrück

von Thorsten Klein

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv