fbpx

FV Engers – JFV Rhein-Hunsrück 0 : 7 (0 : 3)

U15 gewinnt mit 7:0 beim tapfer kämpfenden Schlusslicht aus Engers

Nach dem guten Saisonstart ging die Auswärtsreise heute an den Wasserturm nach Engers. Dort angekommen erwartete uns ein großer, sehr holpriger Rasenplatz, der durch die ständigen Regenfälle, auch während der Partie nur sehr schwer zu bespielen war. Ein wenig verspätet, verschuldet durch Blitz und Donner ging es dann los. Unsere Jungs versuchten, das in den letzten Wochen gut gezeigte Kurzpassspiel aufzuziehen, doch das ständige Verspringen der Bälle machte dies sehr schwierig. Es dauerte einige Minuten, bis wir uns daran gewöhnt hatten. Nach sieben Minuten dann die erste Tormöglichkeit durch Lars Oster, er verzog nur knapp. Nur eine Minute später ein Freistoß aus aussichtsreicher Position. Der Versuch von Nicolas landete aber über dem Gehäuse der Gastgeber. Nach einem schlampigen Abspiel unsers Keepers Maxi Michel, die erste Gelegenheit für den FVE. Maxi bügelte seinen Fehler aber selbst wieder aus und konnte an der eigenen Eckfahne klären. In der 15. Spielminute dann die beste Einschussmöglichkeit. Nach einem sehenswerten Spielzug mit schöner Seitenverlagerung startete der sehr starke Julian Vogt durch und bediente mit einem gezielten, druckvollen Flachpass den in der Mitte freistehenden Lars Oster. Aus fünf Metern scheiterte dieser aber am glänzend reagierenden Schlussmann. Dann endlich war es soweit. Nach 19 Minuten wurde ein Eckball von der rechten Seite wie einstudiert auf den am ersten Pfosten wartenden Nicolas Bruchmann geschlagen. Dieser verpasste das Spielgerät, doch Lars Oster lauerte und konnte per Seitfallzieher die 1:0 – Führung erzielen.

Leandro Zimny (Mitte) war sich wie immer für keinen Zweikampf zu schade und brillierte gegen Engers mit einer hohen Passgenauigkeit

Leandro Zimny (Mitte) war sich wie immer für keinen Zweikampf zu schade und brillierte gegen Engers mit einer hohen Passgenauigkeit

Weiter ging es mit einer Chance von Marcel Schultheis, der aber knapp verzog. Was war eigentlich mit den Gastgebern aus Engers? Diese kämpften und liefen sehr viel, versuchten uns immer wieder früh bei der Ballannahme zu stören und dann mit langen Bällen die schnelle Sturmspitze zu bedienen. So auch in Minute 21. Nach einer Balleroberung, ein langer Ball, Spielführer Erik Milz mit einem Luftloch, Pfosten für den FV Engers. Nun aber wurde die absolute Kontrolle über das Spiel übernommen und vorweggenommen, die Jungs vom Wasserturm sollten nur noch ein einziges Mal auf das JFV-Tor schießen. Es war die 29. Spielminute als Lars Oster sich das Leder schnappte, zwei FVE-Spieler umkurvte und aus 18 Metern eiskalt zum 0:2 vollstreckte. Wiederum nur zwei Minuten später bediente Lars den mitgelaufenen Außenspieler Nicolas, der auf 0:3 erhöhte. Die letzte Aktion in Halbzeit eins gehörte Julian Vogt. Sein Versuch landete aber neben dem Tor. Nach der Pause machten meine Jungs da weiter, wo sie in den letzten 20 Minuten der ersten Halbzeit aufgehört hatten, mit Chancen fast im Minutentakt. Der wieder einmal überragende Lars Oster hatte die erste Möglichkeit (40., 42.) das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. In Minute 44. hatte der sehr gut spielende Leandro Zimny die Möglichkeit auf 4:0 zu erhöhen, doch sein Versuch landete in den Armen des Keepers. Endlich möchte man sagen, Nicolas Bruchmann wurde mustergültig von Julian freigespielt und erzielte in Arjen Robben-Manier mit einem wuchtigen Linksschuß das 4:0. In der Folge blieben Torchancen von Lars und Julian ohne Erfolg (56., 57.).

Marcel Held zeigte ein gewohnt hohes Laufpensum und fightete vorbildlich

Marcel Held zeigte ein gewohnt hohes Laufpensum und fightete vorbildlich

Wenig später kam unser etatmäßiger Torwart Leon Roth als Feldspieler in die Partie. Diese Bemerkung muss sein, da er in 10 Minuten zum einen das 5:0 von Lars Oster direkt vorbereitete, den Foulelfmeter zum 6:0, verwandelt durch Lars, herausholte und ihm zudem zwei weitere ganz klare Foulelfmeter nicht gepfiffen wurden. Den Schlusspunkt setze allerdings ein Anderer: Janik Otto erzielte per Traumtor aus 25 Metern das 0:7. Sein Schuss schlug genau im Winkel ein.

Fazit: In der Anfangsphase haben wir uns auf ungewohntem Untergrund schwer getan und einige unnötige Ballverluste gehabt. Das wurde nach 20 Minuten deutlich besser und wir hatten die absolute Kontrolle über das Spiel übernommen. Mit dem Auftreten kann man zufrieden sein, mit der Torausbeute allerdings nicht. Ich möchte dem Gastgeber ein Kompliment machen, gerade in der ersten Halbzeit hat das Team sehr gut dagegen gehalten und versucht uns nicht ins Spiel kommen zu lassen.

Aufstellung: Maximilian Michel – Marcel Schultheis, Erik Milz (C), Paul-Jordan Michels, Aaron Windhäuser, Julian Vogt, Leandro Zimny, O’Neal David, Marcel Held, Nicolas Bruchmann, Lars Oster

Eingewechselt: Janik Otto, Maurice Geisen, Leon Roth

Es fehlten: Tim Weber, Silas Bast (Einsatz U14), Jan Luca Herrmann (verletzt)

Tore: 0:1, 0:2 Lars Oster (19., 29.), 0:3, 0:4 Nicolas Bruchmann (31., 48.), 0:5, 0:6 Lars Oster (52., 59. Foulelfmeter), 0:7 Janik Otto (63.)

Nächstes Spiel: Sonntag 28.09., 15.00 Uhr, 5. Spieltag, JFV Rhein-Hunsrück – JSG Schweich

von Patrick Kühnreich

Bilder: Susanne Zimny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv