fbpx

JFV Rhein-Hunsrück U17 – Ludwigshafener SC 2 : 1 (1 : 0)

Die JFV U17 knüpft an die Leistungen der letzten Woche an und fährt verdientermaßen die nächsten drei Punkte ein

Der Sieg gegen Elversberg schien für das nötige Selbstvertrauen gesorgt zu haben, so machten unsere Jungs da weiter, wo sie eine Woche zuvor aufgehört hatten. Abwehrass Tim Müller schnappte sich in der sechsten Min. den Ball, um ihn dann haargenau in die Schnittstelle der Ludwigshafener Viererkette zu spielen. Nils Sehn nahm die Kugel auf und scheiterte aus 12m, am glänzend haltenden Schlussmann des LSC.

Ludwigshafen wurde in den ersten Minuten klar beherrscht, doch fanden sie nach der 10. Minute besser in das Spiel und hatten ihrerseits in der 11 Min. ihre erste Chance, doch landete der Kopfball an der Latte. Es entwickelte sich eine hitzige und manchmal nickelig geführte Partie, bei der es viele Freistöße gab. In der 22. Min. sollte ein Freistoß zum 1:0 führen.

Martin Schultheis flankte auf Kevin Leidig, der den Ball zum 1:0 einnickte. Zu diesem Zeitpunkt musste der Ludwigshafener Trainer einen seiner Schützlinge schon vorsichtshalber zum Duschen schicken, da er verbal und einsatzmäßig über das Ziel hinausschoss. Kampfbetonte Mittelfeldduelle prägten die Folgezeit. Wiederrum durch einen Freistoß folgte beinahe das 2:0. Mirco Metz knallte den Ball aus 30 m an die Latte. So ging die U17 verdientermaßen mit 1:0 in die Pause.

Luca Hankammer  (am Ball) zeigte gegen den Ludwigshafener SC im defensiven Mittelfeld eine starke Leistung.

Luca Hankammer (am Ball) zeigte gegen den Ludwigshafener SC im defensiven Mittelfeld eine starke Leistung.

Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste aufgehört hatte. Ludwigshafen übertrieb den Einsatz und kassierte in der 47. Min. eine rote Karte wegen Nachtretens. Der JFV verstärkte die Offensivbemühungen, um eine vorzeitige Entscheidung zu erreichen. Luca Hankammer setzte Fabian Brunk in Szene, doch scheiterte er aus halbrechter Position von der Strafraumgrenze.

Nur eine Minute später schoss Luca Hankammer den Ball aus 16m auf das Tor, aber auch diesmal fischte der gut haltende Keeper des SC aus der Ecke. Kurze Zeit später war es dann so weit. Luca Hankammer nahm den Ball im Mittelfeld auf, um ihn dann maßgerecht auf den agilen Dennis Schnurpfeil zu spielen, der dann aus 8m keine Mühe hatte das 2:0 zu erzielen.

Noch im Glücksgefühl des 2:0 hatte man im direkten Gegenzug den Fussballgott auf seiner Seite, verfehlte der Ball doch sehr knapp das Gehäuse des JFV. Die Zeit der Hundertprozentigen Torchancen brach an, bei der die Zuschauer an den Fingernägel kauten und sich die Haare rauften. Luca Hankammer schickte Niklas Demmer über rechts auf die Reise, der wiederrum Dennis Schnurpfeil am 11 m Punkt frei spielte, doch scheiterte er am überragend agierenden Schlussmann des LSC.

Etwas kurioses gab es leider auch für die U17. In der 66 Min. wehrte JFV Keeper Tim Jakobs einen Ball an der Strafraumgrenze ab und wurde anschließend von einem Spieler des SC regelwidrig umgerannt. Der abgewehrte Ball wurde dann direkt aus 40m ins leere JFV Gehäuse geschossen. Ludwigshafen bekam plötzlich die zweite Luft. Doch die gefahrenen Konter waren immer brandgefährlich. Dennis Schnurpfeil zog auf der linken Seite auf und davon, scheiterte aber mit seiner linken Klebe aus 10m halblinker Position. Luca Hankammer spielte dann in der 75 Min. Niklas Demmer vor dem Tor frei, doch scheiterte er aus 10m freistehend. Hoffentlich rächt sich das nicht, dachte auch schon Coach Rafael Sousa. Aber an diesem Tag erkämpfte man sich das Glück des Tüchtigen. In der der letzten Minute kassierte die U17 beinahe das 2:2, aber der Ball landete glücklicher Weise nur an der Latte.

Fazit: Eine geschlossene Teamleistung und verdienter Sieg, hatte die U17 doch über das ganze Spiel gesehen ein deutliches Chancenplus. Die Abwehrwand Müller/Schultheis stand mal wieder wie eine eins, sowie die ordentliche Defensivleistung aller Spieler war der Grundstein für den Sieg. Der einzige Kritikpunkt ist vielleicht die Chancenverwertung, hätte man doch den sprichwörtlichen Sack früher zu machen müssen.

Aufstellung: Tim Jacobs, Tim Müller, Martin Schultheis, Gianluca Pies, Carsten Konzer, Mirco Metz, Luca Hankammer, Kevin Leidig, Linus Peuter, Nils Sehn, Fabian Brunk

Einwechslungen: 30 Min. Dennis Schnurpfeil für Linus Peuter, 55 Min. Niklas Demmer für Nils Sehn, 60 Min. Nils Vogt für Karsten Konzer, 65 Min. Enrico Adams für Fabian Brunk

Fehlende Spieler: Fabian Groß, Daniel Römer

Tore: 1:0 Kevin Leidig 22 Min., 2:0 Dennis Schnurpfeil 53 Min., 2:1 Tim Martin 66 Min.

Nächstes Spiel: 20.9.14 um 16.00 Uhr in Biebern JFV U17 – Hassia Bingen

Bericht: Rafael Sousa, Horst Hankammer

Bilder: Heike Sehn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@www.lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv