JFV Rhein-Hunsrück – TuS Mayen 5 : 0 (0 : 0)

Auf eine schwache erste Halbzeit folgt starke zweite Hälfte

wappen

Zum Nachholspiel begrüßten wir am Sonntag die Gäste aus Mayen. Die TuS aus Mayen reiste trotz Abstiegsgefahr mit nur elf Leuten an. So sah es vor Beginn nach einem gemütlichen Nachmittag aus, doch auch solche Spiele müssen bekanntlich erst einmal gespielt werden.

Von Beginn an wollten wir die Mayener unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen. Doch die angesprochene Situation bekam Einigen nicht gut. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein müder Kick, für den wir uns bei den Zuschauern schon entschuldigen müssen und der auch keiner weiteren Worte bedarf.

Nach dem 0:0 zur Halbzeit war dann auch dem letzten Spieler klar, dass auch hier nur eine konzentrierte Leistung zum Sieg führt. Folglich wurde das Spiel besser. Mayen wurde früh unter Druck gesetzt und der Ball lief gut in den eigenen Reihen. In der 47. Minute erlöste Ricardo Sousa unsere Jungs mit der 1:0 Führung. Von Halblinks drang er in den 16er ein und schob die Kugel mit rechts ins untere linke Eck. Die Jungs beherrschten fortan das Geschehen und Mayen konnte sich nur selten mit Kontern befreien. In der 53. Minute wurde dann Chris Bittner im Strafraum frei gespielt, ließ einen Abwehrspieler aussteigen und schob zum 2:0 ein. Sieben Minuten später erhöhte dann Ricardo Sousa wie schon zuvor auf 3:0. Linus Peuter sorgte nach einer Hereingabe von Nils Vogt in der 65. Minute für das 4:0, ehe dann eine flache und scharfe Flanke von Chris Moog, welche von einem Mayener Abwehrspieler zum 5:0 in die Maschen gelenkt wurde, für den Schlusspunkt in der 75. Minute sorgte.

Im Laufe der zweiten Halbzeit wurden einige Torchancen vergeben, jedoch wäre ein noch höheres Ergebnis in Anbetracht der ersten Hälfte auch nicht verdient gewesen.

Fazit: In der nächsten Partie wartet mit der SG Ahrweiler der Tabellenletzte, doch die erste Halbzeit gegen Mayen sollte Warnung genug gewesen sein. Gegen Ahrweiler werden volle Konzentration und Einsatzwille erwartet!

Aufstellung: Fabian Ader – Dennis Schnurpfeil, Marc Caspar, Jan Simon, Gian Luca Pies– Carsten Konzer, Ricardo Sousa, Kevin Köhn, Mirco Metz, Elia Stenner – Chris Bittner

Eingewechselt: Chris Moog, Nils Vogt, Linus Peuter, Jan Wust, Yannik Kerzan

Es fehlten: Emmanuel Donkor (verletzt) Phil Drossel (Urlaub)

Tore: 1:0 Ricardo Sousa (47.), 2:0 Chris Bittner (53.), 3:0 Ricardo Sousa (60.), 4:0 Linus Peuter (65.), 5:0 Eigentor (75.)

Nächstes Spiel: Samstag, 03.05.2014, um 14.00 Uhr in Bad Neuenahr gg. SG Ahrweiler

von Florian Schumacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner