JFV-Rhein-Hunsrück – SV Elversberg 1:2 (1:0)

JFV verliert weiter an Boden

In den ersten Minuten zeigten die körperlich klar überlegenen Gäste, in welche Richtung die Partie laufen soll. Elversberg presste die Hunsrücker tief in deren Hälfte, machte aus ihren Balleroberungen aber deutlich zu wenig. Außer Distanzschüssen aus 30 Metern, ließ der JFV in den ersten 20 Minuten keine Torchance zu.

Nach 22 Minuten dann die erste gute Gelegenheit für den Gast aus Elversberg. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld kam Hartmut Hilpert freistehend zum Kopfball, verpasst aber knapp. Das Spiel verlief weiter nur auf das Tor der Hunsrücker, aber ohne nennswerte Gelegenheit für die Gäste. In der 34. Minute ging es dann mal schnell: eine Balleroberung von Jakob Sievert, der schnell auf Linus Peuter weiterspielte, der steckte durch auf Benedikt Fäht und es hieß 1:0 für die Gastgeber. Eine sehr schmeichelhafte Pausenführung.

Wer dachte, dieses Tor gäbe Sicherheit für die zweite Halbzeit, sah sich getäuscht. Die Elversberger stellten um, der großgewachsene
Innenverteidiger wurde zum Stürmer, und von nun an wurde nur noch mit langen Bällen operiert.

In der 44. Minute kam es dann zum verdienten Ausgleich, freistehend im Rückraum aus 25 Metern hämmerte Sandro Kempf das Spielgerät in die
Maschen. Den Gästen war nun anzusehen das Sie unbedingt 3 Punkte aus dem Hunsrück entführen möchten.

Die Mannschaft um Kühnreich und Tetileanu kam nie zu ihrem gewohnten Kurzpassspiel und versuchte es selbst nur mit langen Bällen, die
allesamt mühelos von der körperlich überlegenen Elf aus Elversberg abgefangen wurden. In der 60.Spielminute kam dann ein langer Ball über die Abwehr, begünstigt von einem Stellungsfehler kam wieder Sandro Kempf zum Abschluss, freistehend vor Lars Deutsch hatte er keine Mühe, zum 1:2 einzuschieben.

Die riesen Möglichkeit zum Ausgleich bekam der eingewechselte Lars Oster, als er zentral auf den Gästekeeper zuläuft, versuchte er es mit einem Lupfer der aber knapp neben das Tor ging.

Tore: 34. Minute 1:0 Bendikt Fäht  –  44. Minute 1:1 Sandro Kempf  –  60. Minute 1:2 Sando Kempf

Fazit: Wir haben zu keinem Zeitpunkt des Spiels in diese Partie gefunden und völlig verdient verloren. Wir müssen auch anerkennen, dass die Gegner
uns, in dieser Spielklasse individuell klar überlegen sind. Zudem machen wir derzeit Fehler die auf diesem Niveau gnadenlos bestraft werden. Aber wir werden weiter an uns arbeiten, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen so “Kühnreich”!

Aufstellung: Deutsch, Adams, Hallmann, Schulzki, Vollmer, Peuter, Sievert, Peifer, Otto, Schneider, Fäht.

Eingewechselt: De Sousa, Jakobs, Oster, Paul

von Patrick Kühnreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner