DJK Phoenix Schifferstadt – JFV Rhein-Hunsrück 2:1 (1:1)

Stark gespielt aber trotzdem verloren

Das Spiel auf dem Schifferstädter Kunstrasen begann sehr gut für die Gäste aus dem Hunsrück. Nach einer gelungenen Aktion über Felix Paul und den sehr stark spielenden Jannik Otto, kam Simon Peifer freistehend aus 12 Meter zum Abschluss, traf aber nur den Pfosten (7.). Nach 17 Minuten wiederum eine gute Kombination über die Außen: Diesmal war es Phil Christ, der mit einem schönen Ball, den startenden Benedikt Fäht in Szene setzte. Fäht setzt sich schön durch und spielt den Ball auf den in der Mitte freistehenden Simon Peifer, der gekonnt aus 10 Metern zur verdienten Führung für die Gäste aus dem Hunsrück einschob. Nach gut 20 Minuten kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Durch lange Bälle versuchten sie immer wieder Kennet Hanner Lopez, ihren bärenstarken Stürmer in Szene zu setzen. Immer wieder wurden die Gastgeber nach langen Bällen gefährlich und kamen zu guten Torchancen in der 21. und 27. Minute.

In der 33. Minute war es dann soweit, wiederum ein langer Ball auf den startenden Kennet Hanner Lopez, der von der Abwehr im gesamten Spiel nie in den Griff zu bekommen war, der zum 1:1 Ausgleich ein schob. Der JFV knüpfte nach der Pause an die Leistung der ersten Halbzeit an und bot sehr guten Fussball. In der 40. Minute rückten die JFV Jungs dann zu weit auf, durch einen Ballverlust im Zentrum schaltete der Gastgeber schnell um, konterte wieder über Stürmer Lopez zum 2:1 Führungstreffer für Schifferstadt.

Die Gäste verloren aber nicht Faden und spielten weiter guten Fussball, blieben aber oft an dem sehr tief stehenden Gastgeber hängen. Schifferstadt beschränkte sich nur noch aufs Kontern. Gute Kontergelegenheiten wurden alle vom guten JFV Torhüter Lars Deutsch vereitelt(50., 58. und 64.). Zu einer großen Chance auf den Ausgleich kam es in der Folge nicht mehr.

Fazit: Eine Punkteteilung in Schifferstadt wäre gerecht gewesen, dennoch eine sehr starke Leistung meiner Mannschaft, die uns viel Mut für die kommenden Aufgaben gibt.

Aufstellung: Lars Deutsch, Lars Zirwes (58.), Enrico Adams, Phil Christ (30.), Leon Vollmer, Felix Paul, Jakob Sievert, Linus Peuter, Simon Peifer (55.), Benedikt Fäht, Jannik Otto

Einwechslungen: Erik Milz (30.), Jannik Schneider (55.) und Ricardo de Sousa (58.)

Nächste Aufgabe: Am 14. September um 14:30 in Ludwigshafen

von Patrick Kühnreich

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner