Trotz dreier Auswärtstore konnte man aus Oberzissen nichts mitnehmen

 

Auf einem holprigen Hartplatz musste unsere U14 gegen eine zweikampfstarke Oberzissener Mannschaft vier Tage nach dem glanzvollen Derbysieg einen Dämpfer einstecken.

Die Mannschaft aus Oberzissen, die gegen den Abstieg aus der Bezirksliga kämpft, stand tief in der eigenen Hälfte und erkämpften sich die Bälle im Mittelfeld, um dann auf ihren schnellen Stürmer in die Tiefe zu spielen.

Es waren noch keine 5 Minuten gespielt, da wurde er zum ersten Mal auf die Reise geschickt und besorgte auch gleich das 1:0. Keine zwei Minuten später die identische Spielsituation. Ein langer Ball, die Abwehrspieler nicht im Bilde, der Torhüter zu weit hinter den Abwehrspielern um einzugreifen und der Stürmer von Oberzissen auf dem Weg zum 2:0.

Nun war das Spiel des JFV nach vorne gefragt, um den Anschlußtreffer zu erzielen. Was die Jungs dann auch machten. Linus Peuter und Jakob Sievert machten Druck und setzten auch ihre Mitspieler in Szene. Es dauerte bis zur 15. Minute, bis eine Ballstafette letztlich bei Benedikt Fäht landete, der mit seinem Schuß von der rechten Seite noch am Torhüter scheiterte, doch Phil Christ konnte den Abpraller dann sicher zum 1:2 verwandeln. Der JFV war wieder dran und konnte sogar nach einem Foulspiel an Lars Zirwes an der Strafraumgrenze 5 Minuten in Überzahl spielen, da sein Gegenspieler ihn sehr Rüde von den Beinen holte. Leider konnte aus dem Freistoß kein Kapital geschlagen werden, doch hatte in der 25. Minute Jakob Sievert die Gelegenheit zum Ausgleich. Er traf nach gutem Zuspiel aus aussichtsreicher Position aber leider nur den Pfosten.

Beim anschließenden Gegenzug hatte unsere Abwehr den Ball eigentlich erobert, um ihn dann ohne Bedrängnis in die Füße eines Gegenspielers zu spielen. Was dann von Oberzissener Seite kam, war aus den Toren eins und zwei bekannt. Der lange Ball, der Auftritt des Stürmers und anstatt des möglichen Ausgleiches, das 3:1 für die Gastgeber.

Was aber der unserer Mannschaft seit einiger Zeit anzumerken ist, ist „das Aufstehen“ nach einem Gegentor. Unermüdlich wurde im Mittelfeld gearbeitet um gegen die körperlich großen Spieler aus Oberzissen durch gekonntes Kurzpassspiel doch zum Erfolg zu kommen.

Kurz vor der Halbzeit war es dann Lars Zirwes, der auf 3:2 verkürzen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel gleiche Bild. Niederzissen stand tief in der eigenen Hälfte und spielte, sobald sie in Ballbesitz kamen, den langen Ball nach vorne. Ein um das andere Mal ging der Oberzissener Stürmer allein auf Torhüter Lars Deutsch zu, der hier seine Stärke, das Spiel 1:1, aufzeigen konnte, als er allein drei Mal dem Stürmer den Ball vom Fuß holte.

Doch einen Alleingang konnte auch er nicht aufhalten und Oberzissen erhöhte nach knapp einer viertel Stunde in der zweiten Hälfte auf 4:2.

Auch hiernach steckten unsere U14er nicht auf. Nach gespielten 60 Minuten waren der Heimmannschaft die schwindenden Kräfte anzumerken. Sie standen nur noch tief und ein gutes Zuspiel in die Spitze kam auch nicht mehr zustande. In der Folgezeit hatte der JFV noch einige gute Möglichkeiten. Der kurz zuvor eingewechselte Leonard Hilgert hatte eine gute Gelegenheit auf der rechten Seite, die er aber leider ausließ, sonst hätte sein Treffer, den er in der 62. Minute erzielte, mehr als nur den Anschlusstreffer zum 4:3 bedeutet.

Die letzte Gelegenheit auf ein Tor hatte dann der aufgerückte Simon Peifer, der einem, vor das Tor, gespielten Ball nicht die entscheidende Richtungsänderung geben konnte.

So blieb es bei dem letztendlich verdienten Heimsieg der JSG Oberzissen, die aufopferungsvoll kämpften und sich weiter Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalte machen dürfen.

 

Es ist zwar nach dieser Niederlage schwer, noch den dritten Tabellenplatz zu erreichen, doch sollte die Mannschaft sich an diesem Ziel orientieren. Einige Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel haben wir noch vor der Brust und die Jungs sind in der Lage auch gegen diese Teams zu bestehen.

 

Torfolge:             1:0 Oberzissen; 2:0 Oberzissen; 2:1 Phil Christ; 3:1 Oberzissen; 3:2 Lars Zirwes

                               4:2 Oberzissen; 4:3 Leonard Hilgert

 

Aufstellung: Lars Deutsch, Leon Schulzki, Jannik Schneider, Jakob Sievert, Linus Peuter, Lars Zirwes,  Benedikt Fäht, Simon Peifer,  Johannes Becker, Phil Christ,  Jan-Philipp Jakobs

Eingewechselt wurden: Leonard Hilgert, Daniel Husch, Luca Olbermann, Leon Vollmer, und Felix Paul

Nicht zum Einsatz gekommen: Ersatztormann Marlo Kaiser

Nächste Aufgabe:  am Sa. 27. April 2013 Lokalderby gegen JSG Boppard Anstoß  14.30 Uhr  in Simmern

von Ralf Bamberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner