JFV Rhein-Hunsrück U14 – JSG Löf: 5:3 (2:1)

JFV U14 erreicht die nächste Rheinlandpokalrunde und trifft auf eigene U15

 

Eigentlich hieß die Spielpaarung im Rheinlandpokal JFV Rhein-Hunsrück II gegen JSG Löf. Doch aufgrund der Witterungsverhältnisse konnte das Spiel nicht in Simmern stattfinden.

Daher wurde Löf das Heimrecht angeboten, da in Löf der Platz schneefrei und somit bespielbar war.

Aufgrund von Absagen zweier Spieler der U14 wurde kurzerhand auf Spieler der U15 zurückgegriffen, was sich an diesem Abend als glückliches Händchen erwies.

Die JSG Löf war uns bereits in der Meisterschaftsrunde als zweikampfstarke Mannschaft bekannt. So war es auch an diesem Abend. Löf hatte in seinen Reihen fast ausnahmslos Spieler aus dem älteren Jahrgang. Dazu noch mit Leon Giezen einen pfeilschnellen Außenstürmer, der unsere Verteidiger ein um das andere Mal vor schwere Prüfungen stellte.

So war es eben eine solche Aktion von Leon Giezen, der den Außenverteidiger stehen ließ, von der rechten Seite scharf nach innen zu seinem Sturmpartner passte und dieser mit der Innenseite zum 1:0 für den Gastgeber traf. Und dies nach noch nicht einmal 5 Minuten.

In der Folge spielte der JFV in Richtung Gästegehäuse. Doch der letzte Pass, die nötige Schnelligkeit oder die noch fehlende Zweikampfbereitschaft verhinderten mögliche Torchancen herauszuspielen. Erst eine Umstellung, mit Luca Hankammer im Angriff, brachte den gewünschten und auch nicht unverdienten Ausgleich.

Jakob Sievert passte steil auf Luca Hankammer, der dem Torhüter keine Chance ließ und den Ausgleich erzielte. Nur 2 Minuten später war es erneut Luca, der mit einem strammen Schuß aus 16m erneut dem Torwart das Nachsehen ließ. Nach einem weiteren Ball in die Tiefe war es erneut unser Stürmer der U15 der allein auf das Löfer Gehäuse zulief und einen lupenreinen Hattrick hätte erzielen können. Doch dieses Mal scheiterte er am Tormann von Löf. So ging es mit einer 2:1 Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel spielte sich das Geschehen weiter in der Hälfte von Löf ab. Die Ballpassagen waren ordentlich und auch die Lauffreudigkeit der Spieler war bemerkenswert. Immer wieder wurde das Mittelfeld mit kurzen Pässen überbrückt und so der Ball nach vorne getragen.

Doch ein langer Ball gegen unsere hochstehende Abwehr sollte Löf eine Chance bieten sich wieder in Szene zu setzten. Löfs Stürmer lief allein auf Torhüter Lars Deutsch zu, der den Ball abwehrte. Der Stürmer konnte dann aber auch nicht mehr ausweichen und fiel in den Torwart, worauf der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte. Diese Chance wollte sich Löf nicht nehmen lassen und verwandelte zu 2:2. Die Mannschaft ließ sich aber durch diese Entscheidung nicht entmutigen sondern spielte weiter Fußball. Die nächste Gelegenheit bot sich wieder Luca Hankammer, der nach einem schönen Pass von Mirko Metz in die Tiefe den Ball am heraus eilenden Torhüter zur erneuten Führung vorbeispitzelte.

Doch auch danach gab sich Löf nicht geschlagen und antwortete prompt mit dem 3:3. Erst als Mirko Metz mit einem Schuß aus 16 Metern in den Winkel das 4:3 erzielte war leichte Resignation bei der Heimmannschaft zu sehen. Als dann noch Daniel Husch nach klugem Zuspiel von Luca Hankammer den Endstand von 5:3 herstellte, war Endgültig die nächste Runde erreicht.

Der JFV spielte vor allem in der zweiten Hälfte einen schönen und lauffreudigen Offensivfußball. Das Spiel gegen Löf konnte somit positiv auf das anstehende Spiel gegen den Tabellenführer aus Mülheim-Kärlich genutzt werden. Vielleicht bleibt es einem unserer Spieler vorbehalten die weiße Weste des Tabellenführers mit einigen Farbklecksen zu beflecken.

Es spielten:

Marlo Kaiser, – Linus Peuter,  Lars Zirwes, Phil Christ, Mirko Metz, Jannik Schneider, Jakob Sievert, Luca Hankammer, Johannes Becker, Jan-Philipp Jakobs, Simon Peifer –

Benedikt Fäht, Luca Olbermann, Daniel Husch, Leonard Hilgert, Lars Deutsch

 

Nächstes Spiel:    Samstag, 2. März in Mülheim-Kärlich gegen Mülheim-Kärlich II

von Ralf Bamberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner