Fisch im NetzEine gute Idee oder ein sinnvolles und überzeugendes Konzept allein reicht nicht, um ein erfolgreiches Projekt zu realisieren oder zu gründen. Die Basis muss stimmen, und damit meinen wir in diesem Fall ein Netzwerk an Menschen mit Weitblick, Visionen, Leidenschaft, Leistungsbereitschaft, Engagement und Kommunikationsfähigkeiten im und für den Fußball. Denn nur, wenn wir alle am selben Strang ziehen, haben wir die Möglichkeit, “dicke Fische an Land zu ziehen” und daraus talentierte junge Nachwuchspersönlichkeiten zu entwickeln.

Wenn wir den jungen Talenten aus unserer Region Rhein-Hunsrück eine sportliche Perspektive in der Ausbildung eröffnen und weitere Stärken und regionales Engagement zusammenführen, können wir gemeinsam möglicherweise auch überregional Werbung für den Spitzensport im Nachwuchsfußball und für unsere Region machen.

Um über mögliche Förderungen, Zuschussmöglichkeiten und Netzwerke im Bereich der Politik und der Wirtschaft zu diskutieren und aus dem Gesamtkonzept eine „runde Sache“ zu machen, fand am:

Montag, den 18. Januar 2010 um 15:30 Uhr im Hause des Regionalrat Wirtschaft in der Koblenzer Strasse 3 in Simmern

ein Kooperations- und Förderhilfegespräch statt. Parallel dazu sind auch Gespräche mit den jeweiligen Verbandsgemeindebürgermeistern geplant. Ein erstes Gespräch mit dem Verbandsgemeindebürgermeister von Kastellaun, Herrn Dr. Marlon Bröhr fand bereits statt und fiel auf fruchtbaren Boden. Herr Dr. Bröhr findet die Idee gut und unterstützt diese Initiative.

eine gute Idee oder ein sinnvolles und überzeugendes Konzept allein reicht nicht, um ein erfolgreiches Projekt zu realisieren oder zu gründen. Die Basis muss stimmen, und damit meine ich in diesem Fall ein Netzwerk an Menschen mit Weitblick, Visionen, Leiden-schaft, Leistungsbereitschaft, Engagement und Kommunikationsfähigkeiten sowie weiteren guten Kontakten. Denn nur, wenn wir alle am selben Strang ziehen, haben wir die Möglichkeit, “dicke Fische an Land zu ziehen” und daraus talentierte junge Nachwuchspersönlichkeiten zu entwickeln.

Wenn wir den jungen Talenten aus unserer Region Rhein-Hunsrück eine sportliche Perspektive in der Ausbildung eröffnen und weitere Stärken und regionales Engagement zusammenführen, können wir gemeinsam möglicherweise auch Überregional Werbung für den Spitzensport im Nachwuchsfußball und für unsere Region machen.

Um über mögliche Förderungen und Zuschussmöglichkeiten zu diskutieren und aus dem Gesamtkonzept eine „runde Sache“ zu machen, möchten wir am kommenden

Montag, den 18. Januar 2010 um 15:30 Uhr im Hause des Regionalrat Wirtschaft in der Koblenzer Strasse 3 in Simmern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv