JFV Rhein-Hunsrück – JSG Dommershausen 2:0 (0:0)

98er enttäuschten in der ersten Pokalrunde

 

Das haben sich alle, die Sympathien für die U13 des JFV Rhein-Hunsrück haben, ganz anders vorgestellt.

Das 2:0 (0:0) brachte zwar den erwartetet Sieg, jedoch die Art und Weise, wie der Einzug in die zweite Kreispokalrunde zustande kam, war überraschend und gleichzeitig enttäuschend.

 

Das Spiel begann und lief wie erwartet: die U13 des JFV – übrigens erstmals in ihren neuen Trikots auflaufend – übernahm das Kommando.

So weit, so gut ! Die Jungs der JSG Dommershausen warteten erst einmal ab und waren darauf bedacht, nicht frühzeitig in Rückstand zu geraten. Auch nichts Unerwartetes ! Dies aber taten die Gäste sehr engagiert, sehr diszipliniert und in der 1. Halbzeit sehr erfolgreich. Sehr selten fand die U13 den Weg durch den engen „Dommershausener Wall“, welcher sich 10 – 20 m vor dem Gästetor aufbaute.

 

Das Team von Michael Schwegel und Frank Drenkelfort hatte jedoch noch einen zusätzlichen Gegner an diesem sommerlichen, wenn auch windigen Abend auf dem Simmerner Kunstrasen: eigene Unkonzentriertheit, viel Ungenauigkeit im Passspiel und fehlende Handlungsschnelligkeit, wenn es um den Torabschluss und dessen Vorbereitung ging. Allzu oft rannten sich verschiedene Spieler in der Dommershausener Abwehrmauer fest und machten so den Gästen ihr Handwerk leichter als gedacht!

Der Wechsel von insgesamt fünf Akteuren zur Pause – welcher bereits zu Spielbeginn besprochen und daher nicht auf den 0:0-Pausenstand zurückzuführen war – brachte nach dem überraschenden, aber für die Gäste verdienten torlosen Remis zur Pause neuen Schwung.

Nun gab es auch Zählbares zu vermelden: 1:0 in der 31. Spielminute durch Spielführer Kevin Leidig, 2:0 in der 39. Spielminute durch Adrian Rämmler. „Jetzt kann es so weitergehen, der Bann ist gebrochen!“ war die einhellige Meinung, aber: ungebetener „zwölfter Mann“ beim JFV Rhein-Hunsrück war weiterhin der Fehlerteufel.

Das Herausspielen von Chancen wurde durch sträfliche Vernachlässigung des Spiels über die Flügel oder zeitweise nur über eine Seite vorgetragene Angriffe unnötig erschwert.

 

Fazit: Spiel und Erfahrungen gewonnen. Es ist noch deutlich Luft nach Oben! Beim Meisterschaftsstart am Freitag bei der JSG Boppard III ist eine deutlich höhere Konzentration und andere Einstellung unabdingbar !

  

Aufstellung: Bast – Brunk (31. Christ), Schultheis (31. Müller),  Hassley – Schmidt (31. Rämmler), Leidig, Römer (31. Schnurpfeil), Kaltner – Hankammer (31. Sehn). 

 

Spieler des Spiels: Kevin Leidig – brach den „Bann!

Kevin Leidig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielbericht von: Michael Schwegel

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner