TSV Emmelshausen – U14 JFV Rhein-Hunsrück II 3:0 (1:0)

Ernüchternde Derbyniederlage in Emmelshausen

Bereits nach 150 Sekunden führte der TSV Emmelshausen durch einen Schuss von 16 m aus halbrechter Position unter die Latte. Was der Heimmannschaft vollends in die Karten spielte.

Die auf Konter ausgelegten und körperlich robust spielenden Emmelshausener waren nicht darauf aus, das Spiel zu machen. Im Mittelfeld und der Abwehr standen sie kompakt und spielten nach der Führung mit langen Bällen in die Spitze auf ihre schnellen Angreifer Niklas Kasper und Joshua Braun.

 

Auf Seiten des JFV war man auf diese Situationen vorbereitet und Torhüter Felix Rausch war immer ausreichend weit vor dem Tor positioniert um diese Bälle in die Tiefe sicher zu klären. Auch machten die beiden Innenverteidiger Leon Schulzki und Leon Vollmer die Passwege durch die Mitte gut zu. Der über die rechte Außenbahn agierende Emmelshausener Stürmer Joshua Braun konnte gegen Benedikt Fäht keine “entscheidenden Meter” gut machen.

Das Spiel nach vorne war beim JFV immer wieder sehr breit angelegt und mit zahlreichen Ballstafetten nicht gefährlich für den Gegner. So waren Torchancen für den JFV Mangelware. Aus Freistößen 25 bis 30 m vor dem Tor kam wenig Torgefahr. Das Bemühen im Mittelfeld den Ball laufen zu lassen und die Laufbereitschaft waren da.

Emmelshausen war nicht daran interessiert den JFV im Spielaufbau zu stören. Erste Abwehrbemühungen waren am Mittelkreis zu erkennen. Soweit überließ man dem JFV das Spielgeschehen. Ab der Mitte wurde das Spiel dann eng gemacht und die Gegenspieler unter Druck gesetzt. So ging es mit dem Rückstand aus der dritten Spielminute in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel war von Seiten des JFV ein noch höherer Anteil an Ballbesitz festzustellen. Daraus resultierende Gefahr vor dem gegnerischen Tor war jedoch weiterhin nicht gegeben. Das Spiel in die Spitze fand nicht statt. Die Stürmer bekamen keine Bälle und das Mittelfeld des JFV-Team konnte durch die aggressive Spielweise von Emmelshausen nicht wie gewünscht die Mitspieler in Position bringen, um Pässe in die Tiefe oder auf die Außen zu spielen.

In der 60. Minute war es dann ein Freistoß, der dem Heimteam aus gut 30 Metern von halblinker Position zugesprochen wurde. Der Emmelshausener Spieler nahm Anlauf und wuchtete den Ball Richtung Tor. Wahrscheinlich war unserem Torhüter Felix Rausch durch die tiefstehende Sonne etwas in der Sicht behindert, so dass dieser die Flugbahn des Balles nicht richtig einschätzen konnte. Der Ball landete im Netz und dies mit dem ersten überhaupt nennenswerten Torschuss des TSV in der zweiten Halbzeit.

Im weiteren Verlauf hatte der JFV zwar weiterhin mehr Ballbesitz, doch Emmelshausen war jetzt natürlich vollends obenauf. In der Nachspielzeit fiel dann noch das 3:0 für den TSV durch einen Konter.

Fazit:

Die Mannschaft wird aus diesem Spiel wieder wichtige Erkenntnisse mitnehmen und daran wachsen. Keiner kann und wird mit der gezeigten Leistung aus diesem ersten Lokalderby der Saison zufrieden und in den kommenden Wochen und Spielen auf Wiedergutmachung aus sein.

Aufstellung:

Felix Rausch, Leon Schulzki, Jannik Schneider, Jakob Sievert, Linus Peuter, Leon Vollmer, Lars Zirwes,  Benedikt Fäht, Daniel Husch,  Johannes Becker –       Lars Deutsch, Jan-Philipp Jakobs, Leonard Hilgert, Marlo Kaiser, Luca Olbermann, Simon Peifer

Es fehlten: Phil Christ (C1 Rheinlandliga),  Felix Paul (verletzt)

Nächstes Spiel: Rheinlandpokalspiel nach den Herbstferien unter der Woche  (Termin steht noch nicht genau fest)

von Ralf Bamberger

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner