JSG Treis-Karden – JFV Rhein-Hunsrück: 0 : 3 (0 : 1)

Durchwachsene Leistung reicht zum ersten Dreier

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Bezirksligasaison trat unsere U-13 bei einem weiteren Aufsteiger, der JSG Treis-Karden an.

Die erste Hälfte ist schnell erzählt. Unsere Spieler waren viel zu weit vom Gegner weg, im Zweikampf zu harmlos für diese Klasse und trotz viel Ballbesitz häufig viel zu träge im Spielaufbau (Leidenschaft, Kampfgeist?). Die Gastgeber rückten extrem weit auf. Anstatt die Abwehr mit Diagonalbällen auf die schnellen Außen zu knacken, probierten es die Jungs viel zu häufig durch die Mitte. Ca. ein Dutzend Abseitsstellungen waren die Folge. Die so oft trainierten und geforderten Auftaktbewegungen der Stürmer müssen eben auch im Spiel umgesetzt werden (Disziplin?).

Torchancen waren dementsprechend Mangelware. So sorgte ein abgefangener Abstoß für die erste Gefahr. Leandro Zimny schaltete nach dem zu kurzen Abschlag der Heimmannschaft schnell und passte auf O´Neal David. Dieser setze sich gegen seinen Gegenspieler (gezeigte Willensstärke) durch und schloss gekonnt zum 0:1 ab (12. Minute). Die JSG Treis-Karden beschränkte sich auf die Defensive, so dass Leon Roth im Tor einen ruhigen Tag erlebte.

Mit der Hintertorkamera aufgenommen. David O´Neal beim 1:0 für den JFV

Nach einer deutlichen Kabinenansprache von Coach Uli Feldheiser begann die zweite Halbzeit mit deutlich mehr Schwung. Nur wenige Sekunden waren gespielt, da bediente Paul-Jordan Michels per Kopf Erik Milz, dieser scheiterte jedoch am Torwart und auch der Nachschuss von Maurice Geisen fand nicht seinen Weg ins Ziel. Unsere JFV-Kicker spielten nun wesentlich aggressiver, Angriffe der JSG wurden im Keim erstickt und Chancen fast im Minutentakt kreiert. Allein Maurice Geisen hatte die Vorentscheidung dreimal auf dem Fuß. So mussten die JFV-Anhänger bis zur 50. Minute warten. Es folgte die Zeit von Tim Leidig, unserem jüngsten Spieler im Kader. Nach einem Steilpass von Janik Otto lief Tim allein auf das Tor zu und verwandelte sicher zum 0:2. Nur zwei Minuten später wurde Tim mit einem Rückpass mustergültig von Jannik Schneider bedient, scheiterte jedoch am starken Keeper. Nur eine Minute später war er allerdings wieder zur Stelle. Julian Vogt hatte sich an der Außenlinie den Ball erkämpft und flankte scharf in die Mitte (gezeigte Leidenschaft und Durchsetzungsvermögen), wo Tim den Ball in Mittelstürmermanier zum 0:3 ins Tor köpfte. Nach einer weiteren Hereingabe von Julian Vogt hätte Tim seinen Hattrick perfekt machen können, doch er verfehlte die Flanke haarscharf. Kapitän Paul-Jordan Michels hatte gegen seinen Ex-Verein ebenfalls eine große Möglichkeit, doch „verschonte“ er seine ehemaligen Mannschaftskameraden und verzog seinen Schuss rechts am Tor vorbei.

Den Schlusspunkt setze die Treis-Kardener Mannschaft. Doch die einzige JSG-Großchance im Spiel wurde durch Leon Roth gut vereitelt.

Fazit:  In der ersten Halbzeit haben die von der Mannschaft selbst gewählten Werte wie Kampfgeist, Leidenschaft und Disziplin über weite Strecken gefehlt.  Erst in der zweiten Halbzeit hat das Team ansatzweise sein wahres Gesicht gezeigt. Der Wille, den Ball unbedingt zu erobern und den Gegner zu Fehlern zu zwingen, sowie die Konstanz über ein gesamtes Spiel hinweg fehlen noch.

Aufstellung:  Leon Roth  –  Marcel Schultheis, Silas Bast, Paul-Jordan Michels (C), Julian Vogt, Leandro Zimny, Erik Milz, Justen Schönfeld, O`Neal David

Eingewechselt:  Tim Leidig, Jannik Schneider, Maurice Geisen, Janik Otto, Aaron Windhäuser

Es fehlte verletzungsbedingt:   Jan Luca Herrmann

Tore:  0:1 O‘neal David (12.), 0:2 Tim Leidig (50.), 0:3 Tim Leidig (52.)

Nächstes Spiel:

Sonntag, 09.09.2012, 10:00 Uhr     JFV Rhein-Hunsrück – Hassia Bingen (Testspiel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner