CII JFV Rhein-Hunsrück – CII SG 2000 Mülheim-Kärlich 0:2 (0:1)

Robuste Mülheimer gewinnen verdient

Die Bezirksligamannschaft des JFV konnte die guten Eindrücke der Trainingswoche nicht in das Spiel übertragen und verliert in einer zerfahrenen Partie gegen zweikampfstarke Mülheimer.

Einen gebrauchten Tag erwischten fast alle JFV-Akteure. Mülheim-Kärlich war in vielen Situationen den entscheidenden Tick schneller, zeigte mehr Ehrgeiz und gewann die meisten Zweikämpfe. Dazu kamen ungewohnt viele individuelle Fehler und Ungenauigkeiten auf JFV-Seite, die letztlich auch das Spiel entscheiden sollten.

Schon in der ersten Minute zeichnete sich ab, dass die Innenverteidigung des JFV an diesem Samstag nicht die gewohnte Souveränität zeigen sollte. Ein einfacher Ballverlust ermöglichte Mülheim einen Konter, den der gute Torwart Felix Rausch parierte. Der JFV hatte in den ersten 25 Minuten noch gute Ansätze, einen klugen Pass von Linus Peuter auf Johannes Becker konnte der aufmerksame SG-Torsteher gerade noch so ablaufen. Entscheiden vor das Mülheimer Tor konnten sich die Hunsrücker in der ersten Hälfte nicht durchspielen.

In der 27. Minute entstand das 0:1 durch einen Fehlpass der hintersten JFV-Linie. Zwei Mülheimer starteten in Richtung JFV-Tor und konnten ohne Mühe das 0:1 erzielen. Der JFV blieb eine Antwort schuldig. Der erste Torschuss gab Linus Peuter nach 31 Minuten auf das SG-Tor ab. Die Angriffsbemühungen des JFV waren in der ersten Hälfte zu harmlos. Es blieb beim 0:1 zur Pause.

Etwas zwingender wurden die Bemühungen in der zweiten Halbzeit. Eine doppelte Großchance in der 53. Minute hätte der Partie noch einmal zu Gunsten des JFV drehen können. Jannik Schneider spielte Johannes Becker im 16m-Raum frei, der Schuss prallte ab und eröffnete Leonhard Hilgert eine große Nachschussmöglichkeit. Aber auch dieser Schuss wurde abgewehrt und die Chance blieb ungenutzt. In den letzten 15 Minuten wurde der JFV offensiver und öffnete die Abwehr. Die cleveren Mülheimer nutzen eine der sich nun bietenden Kontersituation eiskalt aus und erzielten das entscheidende 2:0 (63. Spielminute).

Viel Hektik und Wechselunterbrechungen in den Schlussminuten ließen kaum Spielfluss aufkommen. Es blieb letztlich beim verdienten Auswärtserfolg für Mülheim.

Fazit: Nach zwei guten Partien konnte heute kein Spieler die gewohnte Leistung abrufen. Die meisten Zweikämpfe wurden verloren, der Gegner war spritziger und robuster. Viele Ungenauigkeiten in unserem Spiel eröffneten Mülheim große Torchancen und führten auch zu den zwei verdienten Gegentreffern. Es wurde sich zudem von Außen und auf dem Platz an den nicht zu ändernden Schiedsrichterentscheidungen aufgerieben, was die Konzentration auf das eigene Spiel störte. Hier gilt es den Fokus auf die Dinge zu lenken, die wir selbst beeinflussen und verbessern können. Viele Punkte die es mit Blick auf die nächste Partie in der nächsten Woche zu verbessern gilt, waren erkennbar. Packen wir es an!!

Aufstellung: Felix Rausch, Leon Vollmer, Phil Christ, Jakob Sievert (C), Jannik Schneider, Lars Zirwes, Johannes Becker, Benedikt Fäht, Linus Peuter, Jan-Philipp Jakobs, Simon Peifer — Leonhard Hilgert Leon Vollmer, Marlo Kaiser

Es fehlten: Felix Paul, Luca Olbermann, Daniel Husch und Lars Deutsch

Das nächste Spiel: Samstag, 08.09.2012: 3. Spieltag C-Jgd. Bezirksliga Mitte in Andernach gegen die SG Andernach

von Christian Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv