JFV Rhein-Hunsrück C1 – FC Metternich 4 : 1 (1:0)

JFV U 15 fährt drei wichtige Punkte gegen FC Metternich ein und bleibt im oberen Tabellendrittel

Die Vorgaben von Trainer Klaus Frank vor dem Spiel waren klar: Abrufen einer ähnlichen Leistung wie 3 Tage zuvor im Pokalspiel gegen die TUS Koblenz, denn nach einer Schwächeperiode zu Beginn der Rückrunde mussten mal wieder 3 Punkte auf das JFV-Konto verbucht werden, um nicht aus dem oberen Tabellendrittel herauszurutschen.

Der Beginn des Spieles verlief schleppend. Es dauert 11 Minuten, bis der JFV erstmals erwähnenswert vor dem Tor der Gäste aus Metternich auftauchte. Nach einem Solo von Yannik Kerzan mit anschließendem Pass zu Mike Scholle, schoss dieser den Torhüter aus 10 Meter Entfernung an. Da wäre durchaus mehr drin gewesen. Aber nur zwei Minuten später leitete erneut Kerzan die Führung für den JFV ein. Seinem Angriff über rechts folgte ein Pass auf den langen Pfosten, wo Martin Schultheis wartete und zur 1:0 Führung einschob. Bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr viel. Metternich tauchte gegen Ende der ersten Hälfte erstmals vor dem JFV Tor auf, die Chancen waren aber nicht wirklich zwingend und der JFV wechselte in der 23. Minute Dennis Schnurpfeil für den verletzten Schultheis und in der 33. Minute Luca Hankammer für Jan Wust ein.

Luca Hankammer (2. vl.) und Dennis Schnurpfeil (Nr. 2) bei der Balleroberung

Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte Kerzan. In der 40. Minute sorgte er für klare Verhältnisse, in dem er sich im Alleingang über rechts durchsetzte und dann zur 2:0 Führung ins lange Eck einschoss. Auch in der 46. Minute setzte er sich in Szene, traf aber bei völlig freiem Tor nur die Latte. Eine Minute später erfolgte die 3:0 Führung – Torschütze: Yannik Kerzan.

Mit einem sehenswerten Schuss in den oberen rechten Torwinkel verkürzten die Gäste in der 49. Minute auf 3:1. Vorausgegangen war eine Unachtsamkeit und inkonsequentes Abwehrverhalten des JFV. Nun hatte Metternich seine stärkste Phase und der JFV genehmigte sich – warum auch immer – eine Ruhepause. Mehrere Torschüsse der Metternicher Stürmer strichen nur knapp am JFV Gehäuse vorbei uns der JFV hatte Glück, dass in dieser Phase nicht der Anschlusstreffer fiel.

Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Scholle nach schönem Doppelpassspiel mit Hankammer aus 16 Metern den 4:1 Endstand.

Fazit: Die starke Leistung, die der JFV im Pokalspiel gegen die TUS Koblenz gezeigt hatte, konnte heute gegen den FC Metternich nicht 100 %ig wiedergegeben werden. Dennoch darf der Mannschaft ein Lob ausgesprochen werden. Der Sieg war, auch in der Höhe, vollends verdient. Um gegen den Tabellenführer Betzdorf am 19. Spieltag bestehen zu können, bedarf es aber nochmals eines Leistungskicks.

Aufstellung: Jonas Börsch – Tim Reifenschneider (C) – Oliver Michel – Yannik Kerzan – Mike Scholle – Jan Wust – Phil Drossel – Marc Kasper – Kevin Leidig – Daniel Römer – Martin Schultheis

Eingewechselt: Dennis Schnurpfeil, Luca Hankammer

Tore: 1:0 Schultheis (13.) – 2:0 Kerzan (40.) – 3:0 Kerzan (47.) – 3:1 Schneider Fc Metternich (49.) – 4:1 Scholle (70.)

von Holger Michel

Foto: Robert Mattern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner