In Biebrich konnten die 99er des JFV das Hallenturnier für sich entscheiden.

Im spannenden Finale setzte sich die Mannschaft nach 0:1 Rückstand am Ende mit 4:2 Toren gegen die FG Seckbach 02 durch.

Die Vorrunde wurde mit drei Siegen als Gruppenerster beendet, sodass man im Viertelfinale auf den besten drittplatzierten der drei Gruppen traf. Dies war die Mannschaft aus Bayern Alzenau.
Diese hatte in der Gruppenphase Hassia Bingen hinter sich gelassen und war mit einigen wendigen Spielern gut besetzt. Hier hatte unsere Mannschaft auch gut begonnen und das 1:0 erzielt. In der Folge dann doch etwas die Souveränität der Vorrunde vermissen lassen und mit einigen leichten Fehlern die Bayern zu guten Chancen kommen lassen. Doch wie dies in einer guten Mannschaft üblich ist und einer mal nicht so wie gewohnt seine Leistung bringt, springt der andere ein und hält die Mannschaft im Spiel. So war es dann unser Torhüter, der drei gute Einschußmöglichkeiten des FC Alzenau verhinderte. Das entscheidende 2:0 war dann ein Wembleytor in der Halle.
So zogen wir in das Halbfinale ein, dass unser Team gegen TSG (Mainz) Kastel 46 (nun wieder überzeugend) mit 3:0 gewann. In das Finale war die Mannschaft aus Frankfurt Seckbach eingezogen, die zuvor schon den heimischen FV Biebrich 02 aus Turnier beförderten und im Halbfinale einen unserer Vorrundengegner (Bomber Bad Homburg mit 4:1) nach Hause schickten.
Das Einlaufen zum Endspiel mit Musik wie am Millerntor (Hells Bells) war schon ein Erlebnis. Das Spiel dann eine klasse Leistung der 99er des JFV. Nach dem Rückstand drehte man das Spiel innerhalb einer Minute auf 2:1, dann noch das 3:1. Alle dachten dann es wäre gelaufen, doch Seckbach gab nicht so schnell auf und verkürzte wieder. Der krönende Abschluß blieb dem JFV vorbehalten und das letzte Tor des Turniers entschied das Spiel endgültig und es gab nur noch freudestrahlende Gesichter auf JFV Seite.
Das Turnier war wieder einmal eine Erfahrung für die Jungs. Es ging mit Bande (1 m hoch) auf beiden Seiten und hinter dem Tor mit Toraus. Die Tore waren wie im Feld 5 x 2 m und es wurde mit einem Hallenball (gelber Filzball) und den altbekannten Hallenregeln gespielt.
Die Ergebnisse
Gruppenphase:        5:0 gegen SV Niedernhausen (Grupenliga Hessen)
7:0 gegen FV Delkenheim (Kreisklasse Hessen)
5:1 gegen Bomber Bad Homburg (Gruppenliga Hessen)
Viertelfinale:           2:0 gegen FC Bayern Alzenau (Kreisliga Hessen/ Gelnhausen)
Halbfinale:                3:0 gegen TSG Kastel 46 (Kreisliga Wiesbaden)
Endspiel:                   4:2 gegen FG Seckbach 02 (Kreisliga Frankfurt)

Spieler: Lars D. – Jannik A.  – Hendrik K. – Jakob S. – Leon V. – Lars Z. – Phil C. – Benedikt F.

von Ralf Bamberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv