TuS Kirchberg – U 13 JFV Rhein-Hunsrück  0:3 (0:1)

Mit einem Sieg im Rheinlandpokal zur Weihnachtsfeier

Der JFV gewinnt verdient gegen tapfer kämpfende Kirchberger und ist nun der letzte Vertreter des Fußballkreises Hunsrück-Mosel im D-Jugend Rheinlandpokal. Phil Christ, Hendrik Kessler und ein Kirchberger trafen für den JFV

Eine lange erste Saisonhälfte ging für die jüngsten JFV´ler am Samstag auf dem Kirchberger Kunstrasen zu Ende. Aufgrund des Regens mit viel Wind war es ungemütlich an diesem Nachmittag. Auch das letzte Pflichtspiel hätten die Zuschauer gerne noch bei besseren Wetterverhältnissen gesehen. Die Spieler des JFV zeigten sich davon aber unbeeindruckt und zogen mit einem klaren Sieg in die Runde der besten sechzehn Mannschaften ein. Der Sieg im letzten Freiluftspiel des Jahres besiegelt eine überaus erfolgreiche Halbserie des 99er JFV Teams. Mit diesem Rheinlandpokalspiel konnte der 15. Sieg im 16. Pflichtspiel eingefahren werden.

Es dauerte allerdings einige Minuten, bis die Mannschaft ihre Überlegenheit in ein Tor ummünzen konnte. Der an diesem Tag sehr gut aufgelegte Linus Peuter setzte sich mit gutem Körpereinsatz im Zweikampf durch und legte quer auf Phil Christ, der zum 1:0 nach 16 Minuten einschob. Viele Torchancen konnte der JFV trotz seiner Überlegenheit und Ballbesitz in Halbzeit eins nicht herausspielen. Kirchberg stand gut und wehrte viele Angriffe ab bevor der JFV zum Abschluss kam. So blieb es bei diesem Spielstand bis zur Halbzeit.

Nach der Pause war das Spiel eine Fortsetzung des Meisterschaftsspiels im September. Der JFV hatte viele Torchancen, die Torhüter Leon Roth mit mutigem Einsatz abwehrte. Machtlos war der Torsteher erst nach einem Standard des JFV in der 42. Minute. Den von Linus Peuter getretenen Eckball wuchtet Hendrik Kessler mit einem sehenswerten Kopfball in die Maschen zur 2:0 Führung.

Nach dem Treffer kam der TuS zu zwei Torchancen, die der JFV mit etwas Glück abwehrte. Der starke Außenspieler Benedikt Fäht setzte in der 59. Minute zu einem seiner gefürchteten Flankenläufe an. Seine hart getretene Flanke lenkte ein Kirchberger mit dem Kopf am heraus eilenden TuS Torsteher vorbei ins Tor zum 3:0 Endstand. Die Partie war zugunsten des JFV entschieden.

Fazit: Der JFV zieht verdient in die 4. Runde des Rheinlandpokals ein und ist der letzte Vertreter des Fußballkreises. Die Mannschaft konnte damit das Jahr erfolgreich beenden und mit einem Sieg zur anschließenden Weihnachtsfeier fahren. Das Trainerteam war insgesamt mit der Leistung und dem Auftreten der Truppe zufrieden. Der Nikolaus registrierte die gute Leistung und hatte für alle Spieler eine Wintermütze dabei.

Spieler des Tages: Leon Schulzki, Linus Peuter und Phil Christ

Aufstellung: Lars Deutsch, Leon Schulzki, Jakob Sievert, Lars Zirwes, Simon Peifer, Leon Vollmer, Felix Paul (C), Linus Peuter, Phil Chirst — Jannik Schneider, Hendrik Kessler, Jannik Auler, Benedikt Fäht, Jan-Philipp Jakobs

von Christian Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner