U13 JSG RW Koblenz – U13 JFV Rhein-Hunsrück 0:2 (0:0)

JFV siegt zum Rückrundenstart dank toller Kollektivleistung

In dem vorgezogenen Bezirksligaspiel behielt der JFV die Oberhand und setzte sich mindestens bis Samstag an die Tabellenspitze. Phil Christ gelingt die Führung – Leon Vollmer entscheidet die Partie.

Die feiernden JFV-Fans konnten die Spielertraube, die sich in der 51. Spielminute mit allen Spielern des JFV hinter dem Koblenzer Tor bildete nur noch erahnen. Die Sicht behinderte nicht etwa der Rauch von einem bengalischen Feuer – nein – Nebel zog kurz vor Schluss über den für Hockey ausgelegten Platz des TuS RW Koblenz. Es war die Zeit des ersten Tores. Die große Freude war auch Ausdruck der großen Erleichterung. Alle Mittel setzten die Koblenzer ein, um einen Punkt am Oberwerth zu behalten. Es gelang ihnen nicht. Die Willensstärke der Hunsrücker war größer und ihr geduldiges und kluges Spiel wurde letztlich belohnt.

Phil Christ hatte mit seinem Tor den Bann gebrochen. Der Koblenzer Abwehrriegel öffnete sich erst nach dem Führungstreffer und der JFV konnte durch Leon Vollmer nach schöner Vorarbeit von Phil Christ noch einmal nachlegen. Der Sieg im letzten Punktspiel des Jahres war hochverdient. Mit spielerischen Mitteln versuchte es der JFV immer wieder durchzukommen. Viele Torchancen gingen knapp am Tor vorbei oder konnten vom Koblenzer Keeper entschärft werden. Zu jeweils einer guten Torchance je Halbzeit kamen die gut verteidigenden und kämpfenden Koblenzer. Die erste resultierte aus einem Freistoß aus großer Entfernung. Lars Deutsch, der Keeper des JFV, konnte den Ball gegen die Latte lenken. Die Chance in Halbzeit zwei, kurz vor dem Führungstreffer des JFV, nach einem Konterangriff, der mit einem satten Schuss über das JFV Tor abgeschlossen wurde.

Es sollte für Koblenz nicht reichen, das 0:0 bis zum Schlusspfiff zu halten. Die Kräfte der Gastgeber ließen zusehends nach, der JFV zog gerade in der Schlussviertelstunde noch mal an und dann kam es zu den eben schon beschriebenen, jubelnden Spielertrauben im Koblenzer Nebel.

„Auswärtssieg, Auswärtssieg“, skandierten noch die JFV-Spieler in der Kabine im Sportheim der Koblenzer nach dem Spiel und feierten ausgelassen den gelungen Jahresabschluss in der Bezirksliga Mitte, als die Lichter auf der Kunstrasenanlage abgeschaltet wurden.

Fazit: Das Spiel hat den gerechten Sieger gefunden. Es war schon beeindruckend, dass unsere Spieler auch in der „davonlaufenden Spielzeit“ nicht hektisch wurden, sondern besonnen und mit Kopf sich Chancen erarbeiteten und erspielten. Die Tore waren der gerechte Lohn für ein gutes Auswärtsspiel. Die Jungs bilden ein tolles Kollektiv, das mit viel Euphorie am Werk ist.

Spieler des Tages: Aus dem sehr gut spielenden Mannschaftsverband ragte an diesem Abend Phil Christ auf Grund des Tores und einer Torvorlage heraus.

Aufstellung: Lars Deutsch, Leon Vollmer, Leon Schulzki, Lars Zirwes, Hendrik Kessler, Linus Peuter, Jannik Schneider, Felix Paul (C), Phil Christ – Luca Olbermann, Bendikt Fäht, Jannik Auler, Simon Peifer, Jan-Philipp Jakobs, Jakob Sievert

Nächste Aufgabe: Rheinlandpokal am Samstag 3. Dezember um 14:00 Uhr in Kirchberg.

von Christian Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner