JFV C 1 Rhein-Hunsrück – FC Bitburg 0 : 5 (0 : 1)

JFV – C1 hat Sand im Getriebe und verliert nicht unverdient auf dem Ausweichrasen in Dommershausen

Wegen terminlicher Notwendigkeiten musste nicht nur das Spiel gegen Bitburg, sondern auch die Spielstätte verlegt werden. So empfing der JFV bereits am Freitag, den 11.11.11 die Gäste aus Bitburg auf der Rasensportanlage in Dommershausen unter Flutlicht. Der Heimvorteil war dadurch fast vollends aufgebraucht, denn dort hatte die Mannschaft bislang selbst noch nie gespielt. Aber, ich darf es vorweg nehmen, selbst dieser Heimvorteil hätte heute dem JFV auch nichts genutzt und Parallelitäten zum letzten Spiel in Schweich waren mehr als offensichtlich. Trotz Beginn der närrischen Saison gab´s am Ende für den JFV nämlich nix zum feiern.

Eine nicht endend wollende Reihe von unnötigen Ballverlusten im Mittelfeld, Fehlpässen, Stellungsfehlern, schlechtes Zusammenspiel etc., machte die Gäste aus Bitburg schnell zur dominierenden Mannschaft in diesem Spiel. So war es auch nur folgerichtig, dass Bitburg in der 14. Minute den Führungstreffer erzielte. Der JFV hatte dem Druck nicht viel entgegen zu setzen. Vereinzelt gelangen Aktionen auf das Tor der Gäste, die aber nicht zwingend genug waren, um den Bitburger Keeper, der keinen sicheren Eindruck hinterließ, zu überwinden. Meist musste er gar nicht eingreifen, da die seltenen Schüsse des JFV seinen Kasten verfehlten. Kurz vor der Halbzeit hatte Bitburg noch fünf gute Szenen, die aber von unserem Torhüter, Felix Rausch, zunichte gemacht wurden.

Der Anstoß des JFV nach der Pause führte sofort zu einer erwähnenswerten Torchance. Vom Anstoßpunkt aus erfolgte ein Anspiel auf die linke Seite, von dort eine Flanke auf den Elfmeterpunkt, von dort ein Torschuss, dem es aber leider am nötigen Druck fehlte. Damit waren die echten Chancen des JFV in der 2. Spielhälfte auch schon aufgezählt.

Nun drehte Bitburg auf, gestärkt durch die bereits oben erwähnten JFV Fehler. Das 2:0 für Bitburg (38.) fiel nach einem Abwehrfehler, bei dem der Ball eigentlich schon in unseren Abwehrreihen unter Kontrolle war. Nur sechs Minuten später (44.) holte Bitburg zum Doppelschlag aus und erhöhte auf 3:0 und in der gleichen Minute auf 4:0. Das letzte Tor dieses Spieles – 0:5 – fiel in der 61. Minute Der Pass dazu kam aus den JFV Reihen. Der Bitburger Stürmer bedankte sich mit einem Heber über unseren Keeper und erzielte damit den Endstand.

Trainer Klaus FRANK: „Momentan fehlt es bei meinen Spielern an grundlegenden Dingen. Dadurch entsteht eine hohe Fehlerquote, die kein gescheites Spiel in der Defensive und der Offensive zulässt. Eine Korrektur vom Spielfeldrand während des Spieles ist mir bei der Vielzahl der Fehler gar nicht möglich. Wir sind momentan nicht in der Lage, bei starken Mannschaften dagegen zu halten.“

Fazit: Die Gäste aus Bitburg waren in allen Belangen überlegen, der JFV spielte auf dem gleichen Niveau wie letzte Woche. Bitburg hat verdient gewonnen und unsere Mannschaft war erneute eine Klasse schlechter. Die „Klatsche“ aus dem letzten Spiel hat nichts verändert, der erhoffte Weckruf wurde nicht erhört, deshalb war das Ergebnis ähnlich!

Aufstellung: Felix Rausch – Tim Reifenschneider (C), Oliver Michel, Yannik Kerzan, Jan Simon, Daniel Römer, Kevin Leidig, Martin Schultheis, Luca Hankammer, Mike Scholle, Felix Mohr

Eingewechselt: Jan Wust

Es fehlten: Leon Kaltner, Dennis Schnurpfeil

Tore: 0:1 (14.) (Bitburg) – 0:2 (38.) (Bitburg) – 0:3 (44.) (Bitburg) – 0:4 (44.) (Bitburg) – 0:5 (61.) (Bitburg)

Spieler des Tages: -/-

 von Holger Michel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner