JSG Neustadt/ Wied – JFV Rhein-Hunsrück 2:2 (0:1)

Am 11. Spieltag war es soweit: das erste Unentschieden in der Spielzeit 2011/ 2012 war fällig für die U17-Junioren des JFV im Auswärtsspiel bei der JSG Neustadt/ Wied. Getrost kann jedoch davon gesprochen werden, dass dabei nicht ein Punkt gewonnen, sondern zwei Punkte verloren wurden.

Die Flutlichtpartie begann auf dem Kunstrasen in Straßenhaus nach dem Geschmack des JFV. Das Team fand schnell in die Partie und initiierte auf beiden Flügeln sehr erfolgsversprechende Angriffe. Die ersten Chancen wurden jedoch überhastet oder durch den gut reagierenden Schlussmann der Gastgeber zunichte gemacht.

In der 30. Minute war es dann soweit, als Tarik Aygün den JFV verdientermaßen in Führung brachte. Neustadt versuchte mit weiten Bällen über die JFV-Innenverteidigung hinweg oder über die zweite Spitze Manoel Schug zum Abschluss zu kommen. Diese Angriffe versandeten jedoch. Lediglich bei einem Freistoß musste Torwart Axel Cygan sein Können aufbieten, um einen Gegentreffer zu vermeiden.

Nach der Pause erzielte der Gastgeber unmittelbar nach Wiederanpfiff sowie nach Vorbereitung über Rechtsaußen den Ausgleich. Neustadt gewann nun Sicherheit, spielte aggressiver und brachte den JFV somit in Bedrängnis. In der zweiten Hälfte knüpfte der JFV daher nicht mehr an die Stabilität der ersten 40 Minuten an, sondern lud den Gegner durch leichte technische Fehler und viele überhastete Aktionen immer wieder zu Kontern ein. Axel Cygan im JFV-Tor erwies sich hier als sehr klug mitspielender Torwart, der hinter der Viererkette stets auf der Hut war. Dennoch ergaben sich dem JFV gute Einschussmöglichkeiten, um das Spiel zu entscheiden. Ein klarer Elfmeter (Foul an Kevin Schener) wurde in dieser Phase nicht gegeben.

Als jedoch einer der Neustädter Spieler im eigenen Strafraum Hand spielte, pfiff der Schiedsrichter den fälligen Strafstoß, den Kevin Schener trotz Verzögerung von vier Minuten (!) sicher verwandelte (75. Spielminute). Aber die turbulente und hektische Schlussphase fand ihren Höhepunkt in der Schlussminute: Axel Cygan fängt einen Freistoß ab, das Spiel läuft normal weiter und der Unparteiische pfeift: Elfmeter für Neustadt. Die Ursache für diesen Strafstoß hatte er jedoch exklusiv. Auch die Gastgeber konnten keinen Grund für diese Entscheidung erkennen. Cygan hielt diesen Elfmeter sogar, aber war gegen den Nachschuss machtlos.

Fazit: Eine passable, spielerisch ansprechende erste Halbzeit, dafür eine sehr dünne zweite Hälfte. Das Trainerteam stellte unmissverständlich klar, dass nicht die kuriose Elfmeterentscheidung in der 80. Minute, sondern der krasse Leistungsabfall in Hälfte zwei diesen Auswärtssieg unmöglich gemacht haben.

Aufstellung: Cygan – Kynast (70. Auster), Naumann, Schmitz, Thiele (41. Linck) – Özer, Platten, Hofmann, Aygün (60. Merg) – Schener, Schulzki (65. Massmann)
Nächstes Spiel: Samstag, 12.11.11, 18.00 Uhr  in Simmern gegen SV Eintracht Trier II.

von Michael Schwegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner