JSG Vallendar – U13 JFV Rhein-Hunsrück 0:4 (0:2)

U13 des JFV siegt auswärts deutlich und spielt wieder zu Null

D-Jugend Bezirksligist JFV Rhein-Hunsrück hat sein erstes Auswärtsspiel nach einer sehr überzeugenden Leistung gewonnen. Jannik Auler und Phil Christ sorgten für eine beruhigende Halbzeitführung. Linus Peuter machte dann mit einem Doppelschlag in der zweiten Halbzeit alles klar.

Den neuen, tollen Kunstrasenplatz in Vallendar nutzten die Kicker des JFV von Beginn an, um spiel- und lauffreudig den Ball auf dem ebenen Untergrund zirkulieren zu lassen. Den Ball, den Gegner und somit das Spiel sicher beherrschend, konnten die Hunsrücker trotz gut vorgetragener Angriffe in den ersten Minuten keine nennenswerte Torchance herausspielen. Es dauerte schließlich bis zu 15. Minute bis Linus Peuter mit einem Querpass Jannik Auler bediente. Dessen Schuss konnte ein Vallendarer Spieler auf der Linie für den bereits geschlagenen Torwart klären. Jannik Auler war es dann zwei Minuten später aber dennoch vorbehalten, das verdiente 1:0 mit einem trockenen Linksschuss zu erzielen.

Eine sehr große Möglichkeit konnte Hendrik Keßler direkt im Anschluss leider nicht verwerten. Mit einem Alleingang tankte er sich durch die dicht gestaffelten Abwehrspieler, stand frei vor dem Tor und schob den Ball nur knapp am Pfosten vorbei.

Die Aktionen des JFV wurden nun zwingender. Der bärenstarke Innenverteidiger Leon Vollmer zeigte mit einem Vorstoß, dass er auch in der Offensive gut aufgestellt wäre. Nach feiner, technisch anspruchsvoller Einzelleistung bediente er Phil Christ, dessen Abschluss leider nicht im Tor landete. Aber auch bei Phil Christ sollte der zweite Versuch der Erfolgreiche sein. Ein öffnender Pass von Lars Zirwes schickte Felix Paul über die linke Seite auf die Reise. Den präzisen Querpass konnte Phil Christ zum 2:0 in der 26. Minute verwerten. Die beruhigende Halbzeitführung für den JFV war perfekt und hoch verdient.

Nennenswerte Angriffe der JSG Vallendar sollen nicht unterschlagen werden, sie fanden aber nicht statt. Die Mannschaft war sehr stark auf Sicherung des eigenen Tores bedacht. Nur wenige Spieler schalteten bei Ballbesitz auf Offensive um. Ein Schuss im gesamten Spiel musste der Keeper des JFV, Jan-Philipp Jakobs, entschärfen. Enttäuscht über die wenigen Möglichkeiten sich auszuzeichnen, meinte der Goalkeeper nach lobenden Worten aus dem Trainerteam: „Ich hatte doch nichts zu halten.“

In der zweiten Halbzeit sollte sich der Spielverlauf nicht ändern. Der JFV spielte gegen den starken Abwehrverband an, die JSG aus Vallendar verteidigte und hielt körperbetont dagegen. In der 40. Minute aber aus Sicht der JFV Anhänger nicht mit fairen Mitteln. Jakob Sievert spielte im 12m-Raum seinen Gegenspieler aus und wurde 9m würdig gefoult. Der Schiedsrichter bewertete die Situation anders und ließ weiterspielen. Der Spieler Jakob Sievert sagte dazu nach dem Spiel: „Mein Gegenspieler hat mir ein Bein gestellt. Es war ein klares Foul“.

Nicht zu stoppen war dann wieder der Kapitän Felix Paul. Unwiderstehlich setzte er sich in der 50. Minute über links durch, passte schön auf Linus Peuter zurück, der gewohnt sicher zum 3:0 einschob.

Der an diesem Tag wieder gut aufgelegte und laufstarke Jannik Schneider hatte noch eine gute Schusschance bevor Linus Peuter aus sehr stark abseitsverdächtiger Position das 4:0 erzielte. Die Flanke zum Torschützen kam vom spielstarken und umsichtig agierenden Simon Peifer.

Mit den 3 Punkten im Gepäck konnte der JFV zufrieden die Heimreise in den Hunsrück antreten.

Fazit: Die Mannschaft hat spielerisch überzeugt, geduldig nach vorne gespielt und nur eine halbe Chance zugelassen. Der Sieg war verdient und nie gefährdet.

Spieler des Tages: Eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei dem jeder Spieler seine sehr gute persönliche Leistung zum Mannschaftserfolg beigetragen hat.

Aufstellung: Jan-Philipp Jakobs, Hendrik Kessler, Felix Paul (C), Jannik Schneider, Jannik Auler, Jakob Sievert, Leon Vollmer, Lars Zirwes, Phil Christ, Simon Peifer, Linus Peuter, Leon Schulzki, Luca Olbermann

Es fehlten: Lars Deutsch und Benedikt Fäht

von Christian Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner